1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Controller im Test…

Bisschen spät der Test

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bisschen spät der Test

    Autor: Slury 07.11.15 - 12:44

    Ich hab den Controller seid dem 14.10. oder so. Bisschen spät der Test. Auf jeden Fall ist der Controller top.

  2. Re: Bisschen spät der Test

    Autor: mw (Golem.de) 07.11.15 - 13:47

    Ein verfrühter Test hätte zu einem verfälschten Ergebnis geführt, da bis zum Launch noch das UI und die Firmwareupdates drastisch verbessert wurden. Und der offizielle Verkaufsstart des Controllers ist der 10. November. Ja, Vorbesteller durften schon früher Beta-Tester sein. Das stimmt.

    Michael Wieczorek (wie@heise.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube

  3. Re: Bisschen spät der Test

    Autor: teddybums 07.11.15 - 14:10

    Nicht wirklich spät. Wenn man kein Windows hatte dann lief alles drunter und drüber.
    Mit Steam Beta updates die dir deine Steam installation abgeschossen haben (Linux)

  4. Re: Bisschen spät der Test

    Autor: Der_aKKe 07.11.15 - 16:34

    Slury schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab den Controller seid dem 14.10. oder so. Bisschen spät der Test. Auf
    > jeden Fall ist der Controller top.


    http://seitseid.de

  5. Re: Bisschen spät der Test

    Autor: Bendix 07.11.15 - 17:32

    Der_aKKe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Slury schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab den Controller seid dem 14.10. oder so. Bisschen spät der Test.
    > Auf
    > > jeden Fall ist der Controller top.
    >
    > seitseid.de

    Genau für sowas wurde ich hier mal verwarnt :D

  6. Re: Bisschen spät der Test

    Autor: CalebR 07.11.15 - 17:41

    In wie fern hat es dir die Steaminstallation abgeschossen? Ich bin nur etwas verwirrt, da ich absolut keine Probleme bei mir feststellen konnte. Initial ging bei nur die Controller-Emulation nicht, weil ich nur eine Zeile in meiner udev-Rule hatte.

  7. Re: Bisschen spät der Test

    Autor: pythoneer 07.11.15 - 17:54

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau für sowas wurde ich hier mal verwarnt :D

    Die Redaktion des Duden empfiehlt die Schreibweise "so was"[1].

    :D Ich hoffe ich jetzt nicht zu viele Karma-Punkte damit verspielt!

    [1]
    http://www.duden.de/rechtschreibung/so_was

  8. Re: Bisschen spät der Test

    Autor: Fenster 08.11.15 - 01:56

    CalebR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In wie fern hat es dir die Steaminstallation abgeschossen? Ich bin nur
    > etwas verwirrt, da ich absolut keine Probleme bei mir feststellen konnte.
    > Initial ging bei nur die Controller-Emulation nicht, weil ich nur eine
    > Zeile in meiner udev-Rule hatte.

    Es wurde ein Beta-Update verteilt, welches erforderte, dass der Prozessor AVX-Instruktionen unterstützt.
    Bei allen älteren Prozessoren (z.B. Intel-Core-I-Serie vor Sandy Bridge) startete der Steam-Client und sogar der Updater nicht mehr.
    Ein Patch für den Bug konnte durch Steam bei betroffenen System nicht mehr selbst geladen werden.

    Bei betroffenen SteamOS-Installationen (wo ja kein Gnome oder KDE vorher startet) führte dies sogar zu einem Streik von lightdm ("steamos systemd[1]: lightdm.service start request repeated too quickly, refusing to start.") und ohne fundierte Linuxkentnisse war eine Neuinstallation von SteamOS nötig.

    tl;dr: Alle SteamOS-Installationen, die auf einer älteren Prozessorarchitektur liefen und das Pech hatten, dieses Update heruntergeladen zu haben, waren beim nächsten Reboot Schrott. :-)
    Bei anderen Linux-Distributionen musste man "nur" Steam neuinstallieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 01:59 durch Fenster.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleitung (m/w/d) Softwareentwicklung
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. IT-Security-Analyst (w/m/d) im Referat OC 13 (Erstellung und Anpassung von Signaturen)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. IT System Administrator (m/w/d)
    Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH, Heidelberg
  4. Information Security Architect (m/w/d)
    NEMETSCHEK SE, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial P5 500GB PCIe-SSD für 59,99€, Crucial P5 2TB PCIe-SSD für 184,99€)
  2. 359,99€ (versandkostenfreie Lieferung ab 13.12.)
  3. 319€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Biostar H510MH 2.0 Mainboard für 64,90€, Cooler Master V850 Platinum 850W PC-Netzteil...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Software: 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
Software
20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe

Der Entwickler Justin Etheredge über zu große Systeme, zu kleine Ziele, die Bescheidenheit von Entwicklern und den Mythos des Superprogrammierers.
Von Justin Etheredge

  1. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken
  2. Verteilte Systeme Die häufigsten Probleme mit Microservices
  3. Mendix-CTO Johan den Haan "Der durchschnittliche Entwickler ist kein Experte"

Kult-Anime startet bei Netflix: Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix
Kult-Anime startet bei Netflix
Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix

Die Realverfilmung des mehr als 20 Jahre alten Anime Cowboy Bebop bleibt der Vorlage treu, modernisiert sie jedoch in absolut gelungener Art und Weise.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Stranger Things und Marvel Netflix kauft deutsches Visual-Effects-Studio
  2. Streaming HBO erwog die Übernahme von Netflix
  3. Mehr Transparenz Netflix veröffentlicht wöchentliche Ranglisten im Netz