1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexander Dobrindt: Grundsatz der…

Wenn man keine Ahnung hat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man keine Ahnung hat

    Autor: derdiedas 20.11.15 - 09:44

    Lieber Herr Dobrindt,

    man kann gerne Daten sammeln, wenn es für deren Schutz und Verwendung auch eindeutige mit drastischen Strafen belegte Regeln gibt.

    Die USA etwa haben ein starkes Complianceanforderung um Patientendaten zu schützen (HIPAA), und wer diese Anforderungen nicht erfüllt darf schlichtweg keine Daten speichern. Zudem sind Strafzahlungen fällig wenn man bereits Daten hat diese aber unzureichend schützt.

    Bei uns aber Pfeifendeckel - da ist Compliance "nice2have". Und niemand muss irgendwas fürchten wenn er schlampig mit den Daten umgeht.

    Also machen sie bitte den ersten Schritt vor den fünften. Und führen verbindliche Regeln für die IT Sicherheit und Datenschutz ein die eingehalten werden müssen. Aktuell haben wir zwar strenge Datenschutzregeln - aber NULL Möglichkeiten diese auch effizient durchzusetzen. Vor allen aber liegen die Daten auf absolut unzureichend geschützter IT Infrastruktur rum.


    Gruß DDD
    P.S: Hier die Strafzahlungen bei HIPAA verstößen:
    http://www.ama-assn.org/ama/pub/physician-resources/solutions-managing-your-practice/coding-billing-insurance/hipaahealth-insurance-portability-accountability-act/hipaa-violations-enforcement.page?

    (Nebenbei das ist nur die Strafe, die Schadensersatzforderung der Betroffenen - die in den USA Erheblich sein kann - ist dabei nicht berücksichtigt)

  2. Re: Wenn man keine Ahnung hat

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.15 - 12:13

    nein.
    Complianceverletzungen mit Strafzahlungen zu bewehren hilft mir als pot. Geschädigtem nicht mehr, wenn die Katze schon aus dem Sack ist.
    Der Schutz muss schon vorher beginnen.
    Bloß weil die Staaten es in einer Hinsicht etwas weniger falsch als wir machen, heißt das noch nicht, dem nacheifern zu müssen.

    Ist ja wie Spielregeln für Kriminelle zu machen.
    Das motiviert die.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.15 12:14 durch phybr.

  3. Re: Wenn man keine Ahnung hat

    Autor: AngryFrog 20.11.15 - 14:23

    phybr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja wie Spielregeln für Kriminelle zu machen.
    > Das motiviert die.

    Mit die größten Datenschlamper sind Zeitarbeitsfirmen. Zufall?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Waldsee
  2. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar
  3. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  2. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.

  3. Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar
    Seehofer
    5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar

    Bundesinnenminister Horst Seehofer spricht sich "gegen globale und pauschale Handelsbeschränkungen" aus. In Bezug auf Huawei wurde er noch deutlicher.


  1. 15:08

  2. 13:26

  3. 13:16

  4. 19:02

  5. 18:14

  6. 17:49

  7. 17:29

  8. 17:10