1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Finanzielle Schwierigkeiten: Jolla kann…

"in ihren Produkten zu verwenden"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "in ihren Produkten zu verwenden"

    Autor: Icestorm 22.11.15 - 15:22

    Das hat wohl auch die Folge, dass man Bloatware und nicht zu deinstallierende Apps reingedrückt bekommt.

  2. Re: "in ihren Produkten zu verwenden"

    Autor: Wahrheitssager 22.11.15 - 16:27

    Jolla hat in SailfishOS dafür einen Partner Space geschaffen wo bestimmte Anwendungen immer im Hintergrund auf einem eigenen Bildschirm dargestellt werden.
    Dieser soll aber für den Nutzer immer deaktivierbar sein.
    Bloatware, also nicht gewollte Apps, hatte SailfishOS bisher immer vorbildlich gelöst und man konnte beim starten auswählen was gleich mit installiert werden soll oder nicht.
    Hier konnte man sich also ein ganz und gar "nacktes" System nur mit Browser und Telefonapp sowie SMS/Nachrichten App installieren.

  3. Re: "in ihren Produkten zu verwenden"

    Autor: Icestorm 23.11.15 - 08:19

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jolla hat in SailfishOS dafür einen Partner Space geschaffen wo bestimmte
    > Anwendungen immer im Hintergrund auf einem eigenen Bildschirm dargestellt
    > werden.
    > Dieser soll aber für den Nutzer immer deaktivierbar sein.
    > Bloatware, also nicht gewollte Apps, hatte SailfishOS bisher immer
    > vorbildlich gelöst und man konnte beim starten auswählen was gleich mit
    > installiert werden soll oder nicht.
    > Hier konnte man sich also ein ganz und gar "nacktes" System nur mit Browser
    > und Telefonapp sowie SMS/Nachrichten App installieren.

    Dann bleibt die Frage, ob dies, wenn man einen Hardwarepartner hat der SF auf seinen Geräten als Alternative anbietet, nicht auch da mit vorinstallierter Software wie bei Androidgeräten Geld verdienen will.

  4. Re: "in ihren Produkten zu verwenden"

    Autor: Wahrheitssager 23.11.15 - 18:40

    Warten wir ab und schauen wie das Intex SailfishOS Phone daherkommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  2. Software AG, deutschlandweit
  3. Analytik Jena GmbH, Jena
  4. SoCura GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...
  2. (u. a. Xiaomi Redmi Note 9 128GB 6.53 Zoll FHD+ inkl. Kopfhörer für 179,90€, Xiaomi Mi 10T...
  3. (u. a. Eufy Smart-Home-Produkte, Xiaomi Redmi Note 9T 5G 64GB, 6.53 Zoll FHD+ DotDisplay 90Hz für...
  4. (u. a. MatePad T 10s 10,1 Zoll 64GB für 175€, MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner