Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts Surface Pro 4 im…

Frage zum Stift

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage zum Stift

    Autor: nolonar 23.11.15 - 17:18

    Ich habe den Stift im SP2 geliebt.
    Einfach den Stift umdrehen, und schon konnte man "radieren".

    Im SP3 war der Stift aber richtig übel.
    "Radieren" konnte man nur, indem man während des Schreibens einen der 2 Seitenknöpfe gedrückt hielt. Zudem waren die Seitenknöpfe extrem schwer gedrückt zu halten, insbesondere wenn man den Stift hin und her bewegte.

    Wie ist denn der SP4 Stift im Vergleich?

  2. Re: Frage zum Stift

    Autor: dEEkAy 23.11.15 - 17:24

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den Stift im SP2 geliebt.
    > Einfach den Stift umdrehen, und schon konnte man "radieren".
    >
    > Im SP3 war der Stift aber richtig übel.
    > "Radieren" konnte man nur, indem man während des Schreibens einen der 2
    > Seitenknöpfe gedrückt hielt. Zudem waren die Seitenknöpfe extrem schwer
    > gedrückt zu halten, insbesondere wenn man den Stift hin und her bewegte.
    >
    > Wie ist denn der SP4 Stift im Vergleich?


    Zum SP4 kann ich dir leider nicht viel sagen, bei meinem SP3 ist der Stift keines wegs so wie du ihn beschreibst. Tasten sind leicht drückbar und radieren geht auch wunderbar bei gedrückt gehaltener Seitentaste.

  3. Re: Frage zum Stift

    Autor: koflor 23.11.15 - 17:26

    Ich habe nur den Vergleich zum Surface Pro 1, aber Du kannst mit der Rückseite radieren, was sehr gut funktioniert. Generell bin ich von dem Stift sehr begeistert.

  4. Re: Frage zum Stift

    Autor: kvoram 23.11.15 - 21:25

    Bis zum Surface Pro 2 hat Microsoft die Stift-Technik vom Marktführer Wacom verbaut. Die funktionieren ohne Batterie im Stift und haben halt auch den tollen Radierer am Ende. Mit dem SP3 ist Microsoft auf den Hersteller N-Trig und dessen batteriegetriebene Stift-Technik gewechselt. Mittlerweile hat MS auch N-Trig aufgekauft. Für das SP4 hat MS den dann weiterentwickelt, so daß man auch dort einen Radierer hat.

    Von Wacom gibt es mittlerweile auch einen batteriegetriebenen Stift, da muß man zwischen Wacom AES- und Wacom EMR-Technik unterscheiden, die sind aber untereinander inkompatibel.

  5. Re: Frage zum Stift

    Autor: zettifour 23.11.15 - 22:28

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den Stift im SP2 geliebt.
    > Einfach den Stift umdrehen, und schon konnte man "radieren".

    Geht es nicht schneller, auf dem Display einen Button "Radierer" anzutippen, als den Stift erst umständlich zu drehen?

  6. Re: Frage zum Stift

    Autor: Ockermonn 23.11.15 - 22:45

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nolonar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe den Stift im SP2 geliebt.
    > > Einfach den Stift umdrehen, und schon konnte man "radieren".
    >
    > Geht es nicht schneller, auf dem Display einen Button "Radierer"
    > anzutippen, als den Stift erst umständlich zu drehen?


    äähhh Nein, genau andersrum!?

  7. Re: Frage zum Stift

    Autor: Bouncy 23.11.15 - 22:51

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht es nicht schneller, auf dem Display einen Button "Radierer"
    > anzutippen, als den Stift erst umständlich zu drehen?
    Wenn man ihn umständlich dreht, dann bestimmt, alternativ kann man ihn aber einfach unumständlich drehen und ist garantiert schneller beim Radieren als mit Schaltflächen...

  8. Re: Frage zum Stift

    Autor: kvoram 23.11.15 - 23:13

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht es nicht schneller, auf dem Display einen Button "Radierer"
    > anzutippen, als den Stift erst umständlich zu drehen?

    Wachsen die Kids heutzutage schon auf ohne jemals einen Bleistift benutzt zu haben?

  9. Re: Frage zum Stift

    Autor: körner 23.11.15 - 23:19

    Auch mein Wacom hat eine Radierfunktion. Nutze ich NIE!

    Ich bevorzuge lieber Kurztasten wie bei meinem SP3 Pen.

    Der SP2 war also "megaübel", um auf deinem Niveau zu argumentieren.

  10. Re: Frage zum Stift

    Autor: zettifour 23.11.15 - 23:34

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zettifour schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geht es nicht schneller, auf dem Display einen Button "Radierer"
    > > anzutippen, als den Stift erst umständlich zu drehen?
    > Wenn man ihn umständlich dreht, dann bestimmt, alternativ kann man ihn aber
    > einfach unumständlich drehen und ist garantiert schneller beim Radieren als
    > mit Schaltflächen...

    Das wage ich zu bezweifeln.

  11. Re: Frage zum Stift

    Autor: zettifour 23.11.15 - 23:38

    kvoram schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zettifour schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geht es nicht schneller, auf dem Display einen Button "Radierer"
    > > anzutippen, als den Stift erst umständlich zu drehen?
    >
    > Wachsen die Kids heutzutage schon auf ohne jemals einen Bleistift benutzt
    > zu haben?

    Keine Ahnung. Den Infinitiv mit "zu" kenne sie wohl auch nicht mehr....

  12. Re: Frage zum Stift

    Autor: Nasreddin 24.11.15 - 00:39

    Meines wissens nach ist der N-Trig Stift sogar besser als das Wacom pendant, da der Offset kleiner ist. Und das dürfte IMHO wichtiger sein, als ne radierfunktion, die man auch auf Knopfdruck triggern kann.

  13. Re: Frage zum Stift

    Autor: Bouncy 24.11.15 - 09:26

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wage ich zu bezweifeln.
    Völlig unmöglich, dass es andersrum ist, ganz egal wie sehr man sich an eines von beiden gewöhnt hat. Wenn du zweifelst, hattest du offenbar noch kein SP in der Hand, sonst wäre die Sache klar...

  14. Re: Frage zum Stift

    Autor: zettifour 24.11.15 - 09:44

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zettifour schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wage ich zu bezweifeln.
    > Völlig unmöglich, dass es andersrum ist, ganz egal wie sehr man sich an
    > eines von beiden gewöhnt hat. Wenn du zweifelst, hattest du offenbar noch
    > kein SP in der Hand, sonst wäre die Sache klar...

    Den Versuch kann ich auch ohne SP mit einem normalen Stift machen. Und da tippe ich schneller auf einen Button, als das Ding zu drehen.

  15. Re: Frage zum Stift

    Autor: Bouncy 24.11.15 - 11:24

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Versuch kann ich auch ohne SP mit einem normalen Stift machen. Und da
    > tippe ich schneller auf einen Button, als das Ding zu drehen.
    na denn, dieser fundierten Studie kann ich natürlich unmöglich widersprechen...

  16. Re: Frage zum Stift

    Autor: Manga 24.11.15 - 12:11

    Nasreddin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meines wissens nach ist der N-Trig Stift sogar besser als das Wacom
    > pendant, da der Offset kleiner ist. Und das dürfte IMHO wichtiger sein, als
    > ne radierfunktion, die man auch auf Knopfdruck triggern kann.

    Dafür reagiert die Wacom technik etwas flotter als N-Trig... Die Nachführung bei N-Trig stört mich ein wenig, deshalb habe ich bisher kein neuen Surface gekauft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  3. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  4. State Street Bank International GmbH, München, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

  1. Huawei Freebuds 3: Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger
    Huawei Freebuds 3
    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger

    Es gibt Neues zu den Bluetooth-Hörstöpseln Freebuds 3 von Huawei. Die True Wireless In-Ears im Stil von Apples Airpods werden bereits im Oktober erscheinen und weniger kosten als ursprünglich angekündigt. Wie bei Airpods wird es eine Komfort-Funktion nur für die eigenen Smartphones geben.

  2. Erneuerbare Energien: Wenn Wellen Strom erzeugen
    Erneuerbare Energien
    Wenn Wellen Strom erzeugen

    Trotz einiger Rückschläge soll Meereskraft künftig einen erheblichen Teil unseres Strombedarfs decken. Dafür werden Ebbe und Flut, Strömungen und Wellen genutzt - in dezentralen Projekten bis hin zu Multi-Megawatt-Anlagen.

  3. Klimaschutz: Berlin fördert Elektrolastenräder weiter finanziell
    Klimaschutz
    Berlin fördert Elektrolastenräder weiter finanziell

    Berlin fördert die Anschaffung der mitunter teuren Elektrolastenräder weiter mit 500.000 Euro jährlich, um die Luftverschmutzung zu reduzieren. Doch der administrative Aufwand ist bisher zu hoch gewesen.


  1. 08:49

  2. 08:43

  3. 07:47

  4. 07:28

  5. 07:12

  6. 17:55

  7. 17:42

  8. 17:29