Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts Surface Pro 4 im…

Negative Erfahrungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Negative Erfahrungen

    Autor: Juge 24.11.15 - 09:47

    Ich habe für drei Mitarbeiter und mich jeweisl ein Surface 3 Pro gekauft, inkl. Type Cover. Ein Gerät war direkt von Anfang an defekt: Der Touchscreen hatte eine tote Stelle und der Einschaltknopf war verklemmt. Das Gerät wurde sofort von Saturn umgetauscht. Bei dem zweiten Gerät wurde das Type Cover nicht erkannt, auch das Ersatzgerät wurde sofort umgetauscht. Nach einigen Wochen wurde das Type Cover an einem zweiten Gerät nicht mehr erkannt, Austausch. Jetzt, nach ca. 3 Monaten, wird das Type Cover an einem dritten Gerät nicht mehr erkannt.

    Dazu kommen lauter werdende Lüfter, eine sehr starke Hitzeentwicklung und ständiges Throtteling bei ALLEN Geräten. Dabei setzen wir die Geräte nur in Büros ein, nicht etwa auf Baustellen.

    Die Surface-Idee gefällt uns eigentlich gut, aber mit den Erfahrungen würde ich rückwirkend wieder klassische Notebooks kaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.15 09:48 durch Juge.

  2. Re: Negative Erfahrungen

    Autor: Der_aKKe 24.11.15 - 10:11

    Äpfel und Birnen?

  3. Re: Negative Erfahrungen

    Autor: Sascha Klandestin 24.11.15 - 11:28

    Danke für den Hinweis. Ich habe seit Jahren das Gefühl, dass Qualitättsicherung kaum noch stattfindet. 1-2 Retouren, bis man ein funktionierendes Gerät bekommt, sind nicht mehr die Ausnahme (5-10% der Amazon Rezensionen beschreiben defekt gelieferte Ware). Ich habe schon keine Lust mehr, mir Technik zu kaufen, weil es zum Glücksspiel geworden ist.

    Microsoft und Apple sind da schon die Elite, weil sie nicht bewusst defekte Geräte ausliefern, sondern diese erst beim Kunden in wenigen Monaten bei normaler Verwendung sterben.

    Das Gerät muss im Prospekt gut aussehen und evtl. noch 1-2 Tage beim Technik-Journalisten. Die bekommen aber sowieso ein speziell ausgewähltes und vorher intensiv getestetes Gerät.

  4. Re: Positive Erfahrungen

    Autor: Bouncy 24.11.15 - 11:48

    Wir haben hier in der IT seit Anfang des Jahres rund 10 SP3, eines bei mir, keines davon hat bisher irgendwelche Defekte. Und da es nicht mein eigenes Gerät ist, gehe ich auch nicht sonderlich pfleglich damit um, es mußte schon ordentlich einstecken, das Cover nehme ich ständig ab, es fliegt oft vom Beifahrersitz in den Fußraum, wird auf die Couch geworfen, kommt sogar beim Zelten mit, etc., und es macht trotzdem alles spielend mit.
    Imho ist das Gerät robuster als es je ein echtes Laptop sein könnte, mein HP Elitebook 9470p etwa hat gerade einen Mainboardtausch hinter sich, da nagt der Alltag sichtbar und spürbar deutlicher dran als am SP3.

    Einziger Kritikpunkt der Kollegen: die Dockingstation. Offenbar ist der Konnektor arg wackelig, so dass sie ständig den Kontakt verliert. Scheint viele der Dockings zu betreffen, nicht nur eine.

    Und Lüfter nervt in der Tat, ist lauter als man denkt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rostock
  2. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07