1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Hände weg vom…

Totzeit der Regelung ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Totzeit der Regelung ...

    Autor: Shrykull 25.11.15 - 16:15

    nehmen wir mal an, es dauert vom Piepen bis zum Autobahnschalter-drücken etwa eine Sekunde - dann fährt das Ding bei 85 km/h knapp 24 Meter, bis nur einer wieder die Verantwortung trägt.

    Das Problem wird werden, daß wir von Vehikeln umgeben sind, deren Verhalten (aka Algorhytmen...) keiner kennt. Ich weiß halt nicht, ob sowas was vor mir eine Vollbremsung hinlegt, weil ein Karton über die Straße weht...
    Wenn man aber zu autonomen Fahrzeugen größere Abstände halten will, werden die Autobahnen in dem Maße verstopfen, wie der autonome Anteil zulegt.

    Und es wird wieder Menschen geben, die glauben, daß ihnen die Technik alles abnimmt - damit ist dann die Schuldfrage geklärt, aber das Kind liegt im Brunnen. Im Ergebnis tritt also das Gegenteil der guten Absicht ein.

    Ferner kenne ich heute schon eine Menge Leute, die Handbücher zu Armbanduhr oder Kompakt-Kamera gar nicht erst lesen. Allein für den juristischen Anhang des Handbuches eines Autonomen-Fahrzeuges dürfte ein Studium nötig sein. Und meine persönliche Erfahrung mit Handbüchern ist - daß sie nur anleiten, aber keine Einsichten bieten. Damit dürften die allermeisten Menschen von Beginn an keine Chance haben, sich im Konfliktfall erfolgreich zu artikulieren/zu rechtfertigen...

    Wohin die Reise geht, wenn Maschinen entscheiden, kann man hier erahnen:

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Wenn-Maschinen-entscheiden-Maschinen-Ethik-im-Widerspruch-zur-Rechtslage-3009146.html

    Mag sein, daß das Ding autonom bremsen kann - trotzdem sind das 24 Meter Anarchie...

    Mich treibt eigentlich um, wie der Zoll mal autonome Vehikel zweck Ladungsprüfung, Reifen- oder Bremskontrolle auf den Parkplatz leiten will?

    Autos remote lahm zu legen ist dann nicht mehr weit ...

    Ich denke schließlich, daß sich die Industrie selbst kaputt macht - denn ich kann mir ehrlich nicht vorstellen, daß jemand für solche Fahrzeuge noch das Geld von heute (oder mehr...) in die Hand nimmt.

    Muß man die Technik doch mitbezahlen und trägt letztlich doch die Verantwortung. Ergo kein Mehrwert...

  2. Re: Totzeit der Regelung ...

    Autor: theonlyone 25.11.15 - 17:05

    Handbücher werden seltenst gelesen.

    Für sinnvolle Produkte auch nicht nötig, da alles was wirklich zu gebrauchen ist ziemlich intuitive funktioniert, oder dir deutlich machen kann was es will während du es benutzt, unabhängig von irgendwelchen Handbüchern.


    Juristischer Kram steht da natürlich zu hauf mit dabei ; aber das ist für den Benutzer schlichtweg sinnlos.


    Gerade autonome Autos "rauszuwinken" als Polizei dürfte ja ein Kinderspiel sein.

    Macht auch absolut Sinn, den das gehört zum Straßenverkehr und das MUSS so ein Auto einfach können.

    Ob die Polizei das Auto nun remote "abschalten" können soll, ist eine andere Frage. Grundsätzlich wäre das sinnvoll, aber das bedeutet dann wie alle diese backDoors immer das auch andere dieses "Feature" nutzen können, wie immer in der IT eben.

    Aber flüchtende Autos verriegeln und stoppen, wäre doch grandios für die Polizei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, Hannover
  2. ZALARIS Deutschland AG, Leipzig
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. V-LINE EUROPE GmbH, Sehnde

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. 68,23€ (Release 03.12.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
    3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
    Macbook Air mit Apple Silicon im Test
    Das beste Macbook braucht kein Intel

    Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
    2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
    3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

    1. Aus dem Verlag: Golem-PCs mit Geforce RTX 3060 Ti
      Aus dem Verlag
      Golem-PCs mit Geforce RTX 3060 Ti

      Ein Viertel mehr Performance: Der Golem Allround wurde mit der Geforce RTX 3060 Ti ausgestattet und ist mit einem Ryzen 5000 aufrüstbar.

    2. Monitron und Panorama: Amazon will mit KI in die Fabriken
      Monitron und Panorama
      Amazon will mit KI in die Fabriken

      Dank KI in Sensoren oder Kameras will AWS auch in der Industrie Fuß fassen. Mit KI will Amazon aber auch seine Cloud-Dienste smarter machen.

    3. Banking: N26 führt Tagesgeldkonto ein
      Banking
      N26 führt Tagesgeldkonto ein

      Mit Easyflex Savings können N26-Kunden Geld beiseitelegen, das mit 0,17 Prozent pro Jahr verzinst wird.


    1. 15:00

    2. 12:24

    3. 12:06

    4. 12:05

    5. 11:47

    6. 11:19

    7. 10:36

    8. 10:20