1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amtlich: Rennspiele haben kaum Einfluss…

Trau keiner Studie, die Du nicht selber gefälscht hast....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trau keiner Studie, die Du nicht selber gefälscht hast....

    Autor: Maclord 22.03.06 - 11:33

    Da steht:

    "...aber nur 'Vielspieler' fahren unmittelbar nach dem Spielen geringfügig schneller und halten einen etwas geringeren Sicherheitsabstand. Damit stellen Rennspiele grundsätzlich keine substanzielle Gefahr für die Verkehrssicherheit dar",

    Das heist aber nichst anderes als 'Vielspieler' fahren unmittelbar nach dem Spielen schneller und halten einen geringeren Sicherheitsabstand. Damit stellen Rennspiele in bestimmten Fällen eine Gefahr für die Verkehrsicherheit dar.
    Oder wie sonst ist ein geringfügiges hineinkrachen in den Vordermann, wengen dem nur geringfügig unterschrittenem Sicherheistabstand zu sehen. :-)))

  2. Re: Trau keiner Studie, die Du nicht selber gefälscht hast....

    Autor: 4650 22.03.06 - 11:43

    eben, und was soll ein Vielspieler sein, bzw. wie sieht dessen Psyche aus? Sorry, aber man kann doch keine awds/space/Pfeiltasten bzw. pad mit nem Lenkrad, Schaltknüppel/Bremse irgendwie in Verbindung bringen.

    Wenn "Vielspieler" agressiver fahren sollen, was schneller/weniger Sicherheitsabstand ja bedeutet, dann ist das wohl kaum messbar, evlt. 1km/h bei 1Meter geringerem Sicherheitsabstand?

    Das kann durch nen "agressiven" Film oder Musik, oder einfach Ärger, von etwas genervt sein auch kommen.

    Gabs nen Vorher/Nachher-Vergleich, unter gleichen Bedingungen? Oder wurden nur "Vielspieler" und "normal" und "garnichspieler" irgendeinem Test unterzogen?

    Trau keiner Statistik/Studie, die du nicht selber gef... -> der Satz hat immer was wahres!



    Maclord schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da steht:
    >
    > "...aber nur 'Vielspieler' fahren unmittelbar nach
    > dem Spielen geringfügig schneller und halten einen
    > etwas geringeren Sicherheitsabstand. Damit stellen
    > Rennspiele grundsätzlich keine substanzielle
    > Gefahr für die Verkehrssicherheit dar",
    >
    > Das heist aber nichst anderes als 'Vielspieler'
    > fahren unmittelbar nach dem Spielen schneller und
    > halten einen geringeren Sicherheitsabstand. Damit
    > stellen Rennspiele in bestimmten Fällen eine
    > Gefahr für die Verkehrsicherheit dar.
    > Oder wie sonst ist ein geringfügiges hineinkrachen
    > in den Vordermann, wengen dem nur geringfügig
    > unterschrittenem Sicherheistabstand zu sehen.
    > :-)))
    >


  3. Re: Trau keiner Studie, die Du nicht selber gefälscht hast....

    Autor: ~The Judge~ 22.03.06 - 12:40

    4650 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > eben, und was soll ein Vielspieler sein, bzw. wie
    > sieht dessen Psyche aus? Sorry, aber man kann doch
    > keine awds/space/Pfeiltasten bzw. pad mit nem
    > Lenkrad, Schaltknüppel/Bremse irgendwie in
    > Verbindung bringen.

    Es geht nicht um das Interface, sondern um das Verhalten!

    > Wenn "Vielspieler" agressiver fahren sollen, was
    > schneller/weniger Sicherheitsabstand ja bedeutet,
    > dann ist das wohl kaum messbar, evlt. 1km/h bei
    > 1Meter geringerem Sicherheitsabstand?

    Woher du wissen? Vielleicht sind es auch 40km/h schneller und nur 10% des regulären Sicherheitsabstandes ..

    > Das kann durch nen "agressiven" Film oder Musik,
    > oder einfach Ärger, von etwas genervt sein auch
    > kommen.

    Deswegen soll man in extremen Gefühlssituationen auch nicht hinters Lenkrad, lernt man jedenfalls in der Fahrschule. Und unter Umständen sogar derselbe Mensch fährt anders, je nachdem ob er Bach/Mozart hört oder Slipknot/'Best of Wacken' (hier empfehle ich den Selbstversuch, es stimmt!).

    > Gabs nen Vorher/Nachher-Vergleich, unter gleichen
    > Bedingungen? Oder wurden nur "Vielspieler" und
    > "normal" und "garnichspieler" irgendeinem Test
    > unterzogen?

    Das steht da nicht genau, aber vorher/nachher werden sie gemacht haben (müssen). Aber unter welchen (mglw. falschen) Umständen, k.A.

    > Trau keiner Statistik/Studie, die du nicht selber
    > gef... -> der Satz hat immer was wahres!

    C'est vrai!

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  4. Re: Trau keiner Studie, die Du nicht selber gefälscht hast....

    Autor: 4650 22.03.06 - 13:16

    wir sind ja ähnlicher Meinung, ich habe damit ausdrücken wollen, dass wir hier kaum Informationen haben, zu dieser Studie, und was deren Ergenbiss nun bedeutet. Sind es wie ich Beispielsweise gefragt habe 1km/h oder deine 40kmh? Wir wissen es nicht ;-)

    >> Wenn "Vielspieler" agressiver fahren sollen, was
    >> schneller/weniger Sicherheitsabstand ja bedeutet,
    >> dann ist das wohl kaum messbar, evlt. 1km/h bei
    >> 1Meter geringerem Sicherheitsabstand?

    >Woher du wissen? Vielleicht sind es auch 40km/h schneller und nur >10% des regulären Sicherheitsabstandes ..

    Natürlich soll man nicht ans Steuer, in extremen Gefühlssituationen.

    Man kann schon fast sagen, es handelt sich hier mal wieder um sowas ähnliches wie mit dem Handyverbot, was überflüssig war, denn es bestand und besteht ja schon etwas, was Handy am Steuer verbietet.

    >> Das kann durch nen "agressiven" Film oder Musik,
    >> oder einfach Ärger, von etwas genervt sein auch
    >> kommen.

    >Deswegen soll man in extremen Gefühlssituationen auch nicht hinters
    >Lenkrad, lernt man jedenfalls in der Fahrschule. Und unter Umständen >sogar derselbe Mensch fährt anders, je nachdem ob er Bach/Mozart >hört oder Slipknot/'Best of Wacken' (hier empfehle ich den >Selbstversuch, es stimmt!).


    Das ist mir klar, deswegen habe ich es ja auch geschrieben, dass Film, Musik oder was auch immer einen Beeinflussen können.


    > Das steht da nicht genau, aber vorher/nachher werden sie gemacht
    > haben (müssen). Aber unter welchen (mglw. falschen) Umständen, k.A.

    Es stand nicht dort, und ich würd gerne wissen wie der Ablauf der Studie war ;-)

    Mfg

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 4650 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > eben, und was soll ein Vielspieler sein, bzw.
    > wie
    > sieht dessen Psyche aus? Sorry, aber man
    > kann doch
    > keine awds/space/Pfeiltasten bzw.
    > pad mit nem
    > Lenkrad, Schaltknüppel/Bremse
    > irgendwie in
    > Verbindung bringen.
    >
    > Es geht nicht um das Interface, sondern um das
    > Verhalten!
    >
    > > Wenn "Vielspieler" agressiver fahren sollen,
    > was
    > schneller/weniger Sicherheitsabstand ja
    > bedeutet,
    > dann ist das wohl kaum messbar,
    > evlt. 1km/h bei
    > 1Meter geringerem
    > Sicherheitsabstand?
    >
    > Woher du wissen? Vielleicht sind es auch 40km/h
    > schneller und nur 10% des regulären
    > Sicherheitsabstandes ..
    >
    > > Das kann durch nen "agressiven" Film oder
    > Musik,
    > oder einfach Ärger, von etwas genervt
    > sein auch
    > kommen.
    >
    > Deswegen soll man in extremen Gefühlssituationen
    > auch nicht hinters Lenkrad, lernt man jedenfalls
    > in der Fahrschule. Und unter Umständen sogar
    > derselbe Mensch fährt anders, je nachdem ob er
    > Bach/Mozart hört oder Slipknot/'Best of Wacken'
    > (hier empfehle ich den Selbstversuch, es
    > stimmt!).
    >
    > > Gabs nen Vorher/Nachher-Vergleich, unter
    > gleichen
    > Bedingungen? Oder wurden nur
    > "Vielspieler" und
    > "normal" und
    > "garnichspieler" irgendeinem Test
    >
    > unterzogen?
    >
    > Das steht da nicht genau, aber vorher/nachher
    > werden sie gemacht haben (müssen). Aber unter
    > welchen (mglw. falschen) Umständen, k.A.
    >
    > > Trau keiner Statistik/Studie, die du nicht
    > selber
    > gef... -> der Satz hat immer was
    > wahres!
    >
    > C'est vrai!
    >
    > -----
    > Casket Crew - To think and protect


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen
  2. Universität zu Köln, Köln
  3. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  4. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...
  3. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de