1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Morsetelegraphie: ··· --- ···

"Funkamateure und Morsetelegrafisten verstehen sich als weltoffen und tolerant."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Funkamateure und Morsetelegrafisten verstehen sich als weltoffen und tolerant."

    Autor: Tobias Claren 05.12.15 - 11:27

    Ohweih 0_o .

    ;-D, im Ernst, schon mal in entsprechenden Foren gewesen, da treibt sich ein degeneriertes Gesocks rum.
    Auch wenn es eine Minderheit sein sollte, die haben einen Status, da wird der Rest zu "Bystandern".

    Alte Amatuerfunker, boshaft, narzistisch etc..
    So asozial, dass man das als psychisch gestört bezeichnen kann.
    Verbittert darüber, dass dass was ihnen sehr wichtig ist (vergleichbar mit einem streng Gläubigen), für dass man ihnen vor vielen Jahrzehnten noch Anerkennung und Respekt zeigte (uh, der spricht mit weit weg... "der hat die Lizenz zum funken"), heute quai bedeutungslos ist. Mit dem kleinsten arikanischen Kaff in der staubigen Einöde kann heute jeder sprechen.

    Statt sie für ihr Phallussymbol zu bewundern, kriegen sie Streß mit Strahlenphobikern, werden angefeindet.


    Und ihre Storys von Naturkatastrophen wirken, wie der Flugsimulator-"Spieler", der davon träumt dass die Piloten mal ausfgallen, und er das Flugzeug notlandet (was bei "Heim-Piloten" die sich was besseres im Keller aufgebaut haben, tatsächlich ziemlich gut funktioniert).


    Wenn man es wirklich will, kann man auch ohne Amateurfunklizenz in jedem Katastrophenfall die ganze Welt erreichen. Das nahe ligendste ist das Satellitentelefon. Der Amateurfunker braucht auch Akkus oder einen Generator.

    Oder ein Generator (tagsüber kann auch eine Solaranlage Strom liefern, ist auch nichts exotisches) und Internet über Satellit.
    Einige nutzen es sowieso.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Solution Engineer SAP HCM Payroll (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. SAP Modul Berater und Berechtigungsexperte (m/w/d)
    PFW - Aerospace GmbH, Speyer
  3. SoftwareentwicklerIn für Embedded Systeme (m/w/d)
    BOGE KOMPRESSOREN Otto Boge GmbH & Co. KG, Bielefeld
  4. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 599,99€
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Prozessoren: Intels alte Garde soll es richten
Prozessoren
Intels alte Garde soll es richten

Seit Pat Gelsinger der Intel-CEO ist, holt er viele Ehemalige zurück. Das kann nur klappen, wenn junge Talente ebenfalls davon profitieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Halbleiterfertigung Intel könnte Globalfoundries für 30 Mrd US-Dollar kaufen
  2. Halbleiterfertigung Intel will Fabs über mehrere EU-Länder verteilen
  3. Transactional Memory Intel deaktiviert TSX in Skylake und Coffee Lake

Max Payne: Als Shooter in Zeitlupe erwachsen wurden
Max Payne
Als Shooter in Zeitlupe erwachsen wurden

Max Payne wird 20 Jahre alt! Golem.de hat den Kult-Shooter noch einmal gespielt - und war überrascht, wie gut das Actionspiel gealtert ist.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Programmiersprachen: Durchstarten mit D
    Programmiersprachen
    Durchstarten mit D

    Wenn ich an die Programmiersprache D denke, fallen mir drei Wörter ein: leicht, schnell, ausdrucksstark. Passt zu meinem Auto.
    Eine Anleitung von Dylan Graham

    1. Microsoft Power Fx Low Code mit natürlicher Sprache generieren
    2. Ole-Johan Dahl und Kristen Nygaard Die Erfinder der objektorientierten Programmierung