Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox 360 - HD-DVD und 1080p nur…

Warum eigentlich interlaced?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum eigentlich interlaced?

    Autor: AlleB 23.03.06 - 11:56

    Ich kenn mich mit der Technik nicht so sonderlich gut aus. Vielleicht könnt ihr mir ja ein wenig helfen.

    Und zwar bedeutet interlaced ja, das Halbbilder benutzt werden. Schließe ich jetzt einen Plasma- oder TFT-TV an eine 1080i-Quelle an, wandeln die Fernseher das Signal doch wieder in ein "Progressive-Bild" um da die ja nichts mit interlacing Anfangen können.

    Warum fährt man dann aber die 1080er-Auflösung auf interlaced?

  2. Re: Warum eigentlich interlaced?

    Autor: Missingno. 23.03.06 - 11:59

    AlleB schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum fährt man dann aber die 1080er-Auflösung auf
    > interlaced?
    50Hz 1080i ~ 25Hz 1080p
    50Hz 1080p --> doppelte Datenmenge

  3. Re: Warum eigentlich interlaced?

    Autor: AlleB 23.03.06 - 12:03

    Missingno. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > AlleB schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum fährt man dann aber die
    > 1080er-Auflösung auf
    > interlaced?
    > 50Hz 1080i ~ 25Hz 1080p
    > 50Hz 1080p --> doppelte Datenmenge


    Also geht es hier lediglich um die Bandbreite?

  4. Re: Warum eigentlich interlaced?

    Autor: ~The Judge~ 23.03.06 - 12:41

    AlleB schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also geht es hier lediglich um die Bandbreite?

    Exakt ;)


    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  5. Re: Warum eigentlich interlaced?

    Autor: Missingno. 24.03.06 - 11:52

    AlleB schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also geht es hier lediglich um die Bandbreite?
    Naja, man muss die doppelte Datenmenge nicht nur liefern, sondern vorher auch berechnen. Aber ja, es geht um Bandbreite. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  2. GK Software SE, Schöneck
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  4. Scheer GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)
  2. 99,99€(Bestpreis!)
  3. GRATIS
  4. (u. a. Twilight Struggle, Carcassonne, Mysterium, Scythe)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Elektroautos: Tesla macht hohe Verluste
    Elektroautos
    Tesla macht hohe Verluste

    Der Elektroautohersteller Tesla hat für sein erstes Geschäftsquartal 2019 einen Verlust von 702 Millionen US-Dollar ausgewiesen und liegt damit deutlich unter den Erwartungen. Probleme bei den Auslieferungen der Autos und Preissenkungen sind die Hauptursachen der Krise.

  2. Amazon: Alexa-Mitarbeiter hatten Zugriff auf persönliche Kundendaten
    Amazon
    Alexa-Mitarbeiter hatten Zugriff auf persönliche Kundendaten

    Ohne große Mühe haben Amazon-Mitarbeiter persönliche Daten eines Kunden einsehen können, wenn dieser ein Alexa-Gerät nutzt. Der Datenzugriff ist zwar limitiert worden, Alexa-Mitarbeiter können aber weiterhin die bei einem Alexa-Gerät hinterlegte Anschrift einsehen.

  3. Interview Heino Falcke: "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"
    Interview Heino Falcke
    "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    Forscher haben mit der ersten Aufnahme eines schwarzen Lochs Wissenschaftsgeschichte geschrieben. Dafür waren 20 Jahre Vorarbeit und eine internationale Kooperation nötig. Golem.de sprach mit dem Radioastronomen Heino Falcke, der maßgeblich an dem Projekt beteiligt war.


  1. 08:47

  2. 07:55

  3. 07:00

  4. 23:15

  5. 22:30

  6. 18:55

  7. 18:16

  8. 16:52