1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star-Wars-Notebook im Test…

Schade. Notebook ist absoluter Mist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade. Notebook ist absoluter Mist

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.15 - 11:35

    - Helligkeit mit 180 cd/m² ungenügend
    - ULV CPU nicht leistungsfähig
    - Grafikkarte minimal besser als die IGP

    Was will man mit der Kiste machen? Das ist ein besserer Rechenschieber mit "Star Wars" Branding. Besser zu Rewe: Dort bekommt man weitaus günstiger ähnlich leistungsfähige "Star Wars" Produkte wie Pappbecher oder Tassen.

  2. Re: Schade. Notebook ist absoluter Mist

    Autor: D43 09.12.15 - 11:38

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Helligkeit mit 180 cd/m² ungenügend
    > - ULV CPU nicht leistungsfähig
    > - Grafikkarte minimal besser als die IGP
    >
    > Was will man mit der Kiste machen? Das ist ein besserer Rechenschieber mit
    > "Star Wars" Branding. Besser zu Rewe: Dort bekommt man weitaus günstiger
    > ähnlich leistungsfähige "Star Wars" Produkte wie Pappbecher oder Tassen.


    Ich hatte mich bei der Ankündigung noch gefreut aber was da verbaut worden ist hat mit science fiction nicht viel zu tun...

  3. Re: Schade. Notebook ist absoluter Mist

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.15 - 11:42

    >
    >
    > Ich hatte mich bei der Ankündigung noch gefreut aber was da verbaut worden
    > ist hat mit science fiction nicht viel zu tun...

    Mein Notebook ist von 10/2014, hat nen Haswell i7, 16GB Ram, 1TB SSHD + 0.25TB SSD und ne 860 GTX drin. Kosten waren damals glaub 1400 oder 1500 Steine. Damit werde ich auch in einigen Jahren noch meinen Spass haben, auch wenn ich dann bei Spielen nicht mehr in "High" sondern nur noch in "Medium" zocken werd können. So gesehen stimmt da der Gegenwert.

    Bei dem "Star Wars" Taschenrechner von HP bekomme ich als einzigen Gegenwert das, zugegebenermaßen sehr hübsch gemachte(aus Sicht eines Fans), Branding. Sonst ist das nicht mal Durchschnitt. Leider :/

  4. Re: Schade. Notebook ist absoluter Mist

    Autor: derdiedas 09.12.15 - 13:02

    Hättest aber auch eher draufkommen können - da steht HP drauf...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart
  3. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
    Jobs
    Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

    Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
    Von Daniel Ziegener

    1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
    2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
    Elektroschrott
    Kauft keine kleinen Konsolen!

    Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
    2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15