1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zum 200. Geburtstag: Ada…

Wir alle sind Programmierer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir alle sind Programmierer

    Autor: grimes 11.12.15 - 14:20

    Wenn eine Tabelle mit mathematischen Formeln das erste Computerprogramm ist, so ist auch mein Einkaufszettel für den Supermarkt ein Computerprogramm. Dieser wird nämlich in den Kassencomputer eingegeben und mithilfe eines komlexen Additionsalgorithmus wird die Summe berechnet. Kauft man zweimal dasselbe ein, so handelt es sich um eine Programmierschleife.

  2. Re: Wir alle sind Programmierer

    Autor: Trollversteher 11.12.15 - 15:00

    >Wenn eine Tabelle mit mathematischen Formeln das erste Computerprogramm ist, so ist auch mein Einkaufszettel für den Supermarkt ein Computerprogramm. Dieser wird nämlich in den Kassencomputer eingegeben und mithilfe eines komlexen Additionsalgorithmus wird die Summe berechnet. Kauft man zweimal dasselbe ein, so handelt es sich um eine Programmierschleife.

    *Gähn* Artikel gelesen? Der Begriff "Turing Vollständig" bekannt?
    Man man man, woher kommt eigentlich diese eigentümliche Motivation einiger hier, die Leistungen von Ada Lovelace möglichst klein oder gar komplett weg zu reden?
    Solche Probleme damit, dass die Pionierin in einem selbst heute noch so männlich dominierten Fachgebiet ausgerechnet eine Frau war?

  3. Re: Wir alle sind Programmierer

    Autor: zilti 11.12.15 - 15:14

    Ich glaub ja, er hat einfach den Artikel nicht verstanden - ist halt nicht jeder ein Profi ^^

  4. Re: Wir alle sind Programmierer

    Autor: grimes 12.12.15 - 02:41

    Zitat: "Some two dozen programs for the Analytical Engine exist dated between 1837 and 1840." Quelle: A. G. Bromley, Analytical Engine, Annals of the History of Computing, Volume 4, Number 3, July 1982 p. 215. Diese Programme stammen von Babbage. Richtig ist, dass das von Ada Lovelace im Jahre 1843 publizierte Programm das zu diesem Zeitpunkt komplexeste Programm für diese Maschine war. Ich möchte von daher ihren Beitrag nicht schmällern.

  5. Re: Wir alle sind Programmierer

    Autor: spiderbit 12.12.15 - 15:20

    und trotzdem wird sie hier als ERSTE programierin gefeiert, zugegeben mit einem Fragezeichen, aber das ist wenn ihre Daten stimmen ja dann nachtweislich definitiv falsch.

    Ich habe mich bisher an den Artikel gehalten und der schreibt ja selbst das ihre Leistung stark umstritten ist, selbst wenn man einen Frauenbonus gibt und beide augen zu drueckt, also im grunde auch schon "positiv" sexistisch ist, muesste man die Leistung beider Personen gleich hoch einschaetzen (wenn nicht die dieses Baggage hoeher) muesste der Artikel ueber die 2 ersten programmierer gehen und nicht die Frau in Fokus nehmen.

    Sie wird daher trotz bestenfalls (bei beiden zugedrueckten augen) gleicher Leistung hier in Focus gerueckt WEIL sie ne Frau war, das ist Sexismus, das Opfer Baggage wird es nicht mehr stoeren, aber Maenner werden weiter ins Abseits gestellt, heute gilt ja das eine frau in allem mindestens gleich Begabt ist wie ein Mann und die Maenner versagen in den Schulen weil die Schulen auf Frauen ausgerichtet sind etc...

    Daher ist das schon ein wichtiges politisches Thema. Ich will frauen nicht schlecht reden, aber ich will auch nicht das Gegenteil und das passiert heute leider, man versucht selbst geschichte zu revidieren neu zu schreiben um Frauen damit zu ermuntern in Maennerdominierte Bereiche zu gehen, es ist eine Ideology Frauen und Maenner sind nicht gleich, und ja es gibt da natuerlich streuungen und viele ueberschneidungen, aber diese kuenstliche gleichmachung mit verfaelschung von Tatsachen, muss wirklich nicht sein.

    Und nein frauen sind nicht nur wegen ein paar anderen koerperwoelbungen anders sie sind auch wegen einem anderen Hormonkoktail anders sogar ihr Gehirn ist leicht anders, nicht schlechter oder duemmer aber anders, so sind bestimmte bereiche staerker aus gepraegt als die von maennern dafuer andere kleiner, maennr sind oft auch leicht autistischer veranlagt, was viele nachteile hat, aber in manchen Faellen auch vorteile. Und natuerlich spielen auch Erziehung und anderes Faktoren, aber das es keine biologische komponente gaebe oder das das voellig vernachlaesigbar sei, ist eben eine ideologische Kampfaussage.

    Und letztendlich ist der Artikel eben in dem Sinne auch wenn sich der Author dessen sicher nicht bewusst ist, ich persoenlich finde es extrem Sexy wenn Frauen sich mit technik aus kennen, ich hab dagegen auch nichts wenn dm so waere, wie gesagt ich haette sogar nen kleinen "positiven" sexismus mit gemacht, wenn beide gleich gewuerdigt worden waeren in dem Artikel, aber wenn die unwichtigere Leistung von der Frau hier staerker gewuerdigt wird wie die groessere Leistung des Mannes finde ich das schon problematisch.

  6. Re: Wir alle sind Programmierer

    Autor: grimes 12.12.15 - 16:09

    Meine eigentliche Kritk ist ja, dass es sich bei all den Tabellen zur Babbages Analytical Engine nicht um Computerprogramme im heutigen Sinne handelt. Die Tabellen sind eher mit Haltepunkten eines Debuggers zu vergleichen.
    Zur Autorschaft: Laut Autobiographie von Babbage hatte er die Tabelle zur Berechnung der Bernoulli-Zahlen entworfen, die Lovelace dann in ihre Anmerkungen eingetragen hat. Lovelaces unzweifelhafte Leistung ist, dass sie einen bug ("grave error") in Babbages Tabelle gefunden hat.

  7. Re: Wir alle sind Programmierer

    Autor: frostbitten king 12.12.15 - 19:46

    Ketzer!!!!11elf. Ab ins Femi-Ideologie-Seminar ..äh .. falsch .. Diversity Seminar. Wo kommen wir da denn hin, wenn du da so mit fundierten Argumenten kommst und nicht die Ideologie nachplapperst... unglaublich manche hier.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hans Gross GmbH & Co. KG, Dillingen
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  3. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Mannheim, Düsseldorf, Magdeburg, Chemnitz (Home-Office)
  4. Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff GmbH & Co. KG Holding, Bad Driburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31