1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mit einer Drohne: Tokioter Polizei…

Geht das nicht einfacher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht das nicht einfacher?

    Autor: Fonsis 14.12.15 - 12:22

    So mit 'ner Pump-Action und dann volles Rohr drauf damit?

  2. Re: Geht das nicht einfacher?

    Autor: ibsi 14.12.15 - 12:33

    Dann fällt es runter und Dir auf den Kopf, oder auf ein Auto, oder ... Ja, einfacher geht es ;)

  3. Re: Geht das nicht einfacher?

    Autor: mambokurt 14.12.15 - 12:52

    Kommt gut in einer Großstadt mit lauter Wolkenkratzern. :D

    Mal davon ab fällt Munition auch irgendwann wieder runter. Dürfte jetzt bei 2mm Schrot(oder so, was auch immer man zur Drohnenbekämpfung so benutzt) nicht mehr allzu dramatisch sein was die noch an Energie haben, aber ich würde nicht drunter stehen wollen, wenn die wieder runterkommen :D

    Und mal davon davon ab: mir fällt gerade auf, dass ja dann logischerweise nicht nur das Schrot wieder runterkommt, so eine Drohne auf den Kopf zu bekommen ist bestimmt noch viel unwitziger :D

    Und mal davon davon davon ab: wie begeistert wird die Zivilbevölkerung wohl reagieren wenn da 5 Polizisten in Reihe stehen und mit Flinten in die Luft ballern? Asiatische Gelassenheit hin oder her X)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.15 12:53 durch mambokurt.

  4. Re: Geht das nicht einfacher?

    Autor: styler2go 14.12.15 - 13:31

    Es geht um mögliche Sprengsätze an Drohnen..
    Klar, schießen wir die einfach mal ab! Sind ja nur Sprengsätze!

  5. Re: Geht das nicht einfacher?

    Autor: Grevier 14.12.15 - 14:01

    Reichweite und so . Die Drohnen fliegen ja nicht unbedingt immer nur in 5-10m Höhe...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  4. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
    Radeon RX 6800 (XT) im Test
    Die Rückkehr der Radeon-Ritter

    Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
    2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
    3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein