Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Nasa sucht Mars-Entdecker

Wie wäre es

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wäre es

    Autor: blubberlutsch 15.12.15 - 12:06

    wenn man erst einmal die ganzen technischen Probleme löst? Ein Raumschiff bauen?
    Wir sind doch noch meilenweit, bzw. eher Jahrzehnte, von einem Marsflug entfernt. Es ist denke ich noch einmal eine komplett andere und kompliziertere Herausforderung als zum Mond zu fliegen.
    Ich würde eher denken dass das Personal da einer der letzten Schritte ist...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.15 12:08 durch blubberlutsch.

  2. Re: Wie wäre es

    Autor: TroyTrumm 15.12.15 - 13:21

    Das Personal muss ja auch jahrelang auf einen solchen Einsatz trainiert werden. Und außerdem fliegen auch nicht alle Astronauten wirklich ins All.

  3. Re: Wie wäre es

    Autor: blubberlutsch 15.12.15 - 22:31

    Es gibt doch noch nicht mal ein konkretes Projekt...

    Man hält es evtl. für realistisch eine solche Mission in den 2030er Jahren durchzuführen.
    Möglicherweise sind die Kandidaten bis es soweit ist sowieso schon zu alt.

    Dass die Nasa jederzeit neue und potentielle Astronauten ausbildet und für irgendwelche Projekte zur Verfügung haben möchte kann ich ja verstehen, aber ich denke nicht, dass einer von denen konkret für eine Mars-Mission ausgebildet wird.

    Soetwas steht auch nirgendwo auf der Bewerbungsseite, sondern da wird die ISS erwähnt:
    http://astronauts.nasa.gov/content/broch00.htm



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.15 22:31 durch blubberlutsch.

  4. Re: Wie wäre es

    Autor: beaglow 16.12.15 - 03:09

    Mensch, du hast Recht!
    Die Flachzangen bei der NASA können bestimmt nicht selbst einschätzen, was sie tun sollten, und werden jetzt sicherlich 100% ihrer Ressourcen der Astronautensuche widmen. Aber zum Glück weißt du es ja besser.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.15 03:10 durch beaglow.

  5. Re: Wie wäre es

    Autor: blubberlutsch 16.12.15 - 16:03

    Jetzt noch mal gucken was ich geschrieben habe. Ich habe nicht gesagt, dass jetzt eine Astronautensuche sinnlos ist. Es ist aber unrealistisch, dass diese zum Mars fliegen, wie es der Artikel suggeriert. Das hat die Nasa nämlich auch gar nicht gesagt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. Heise Medienwerk GmbH & Co. KG, Rostock
  3. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg
  4. IN-Software GmbH, Nordbayern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34