1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinelexikon: Warum braucht…

Förderung von "Gender-Diversity"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Förderung von "Gender-Diversity"

    Autor: Makatu 19.12.15 - 00:48

    Die Förderung von "Gender-Diversity" ist seit ein paar Jahren ein wichtiges Thema bei Wikipedia. Dafür sind auch schon Fördergelder geflossen, hier z.B. 250.000 $

    Inspire Campaign to fund new gender diversity initiatives
    http://blog.wikimedia.org/2015/03/04/inspire-campaign-funds-gender-diversity/

    oder 80.000 ¤ hier:

    Projektsteckbrief: Diversität für Wikipedia
    https://meta.wikimedia.org/wiki/Wikimedia_Deutschland/2013_annual_plan/projects/p9/de

    Ein kritischer Artikel dazu:

    Wikimedia in der Gender-Falle? Warum Diversität nicht nur Frauenförderung bedeutet
    http://blog.wiki-watch.de/?p=2716

  2. Sieht man an den Artikeln

    Autor: Amavî 20.12.15 - 15:48

    Feminismus zum Beispiel wird im Artikel hoch gelobt. Maskulinismus, das männliche Pendant also, wird als "Frauenhass" beschrieben. Die Neutralität fehlt vollkommen. Dieses ideologische Gesinnungsgeschreibe macht Wikipedia kaputt. Wikipedia ist für mich unbrauchbar geworden.

  3. Re: Sieht man an den Artikeln

    Autor: SelfEsteem 20.12.15 - 19:05

    Amavî schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Feminismus zum Beispiel wird im Artikel hoch gelobt. Maskulinismus, das
    > männliche Pendant also, wird als "Frauenhass" beschrieben. Die Neutralität
    > fehlt vollkommen. Dieses ideologische Gesinnungsgeschreibe macht Wikipedia
    > kaputt. Wikipedia ist für mich unbrauchbar geworden.

    Eine gesamte Enzyklopädie ist unbrauchbar, weil bei so polarisierenden Null-Themen wie Feminismus und Maskulinismus (ja, ich sehe beides als nichtigen Bullshit an) polarisierend geschrieben wurde?
    Na dann korrigere doch den Maskulinismus-Artikel und mach ihn sachlich. Das ist doch der Gag an Wikipedia.

  4. Re: Sieht man an den Artikeln

    Autor: KlausT 20.12.15 - 21:04

    @SelfEsteem Das geht deswegen nicht, weil die feministischen Seilschaften das rückgängig machen.

  5. Re: Sieht man an den Artikeln

    Autor: SelfEsteem 21.12.15 - 02:17

    KlausT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @SelfEsteem Das geht deswegen nicht, weil die feministischen Seilschaften
    > das rückgängig machen.

    Mimimi, na dann aendert Ihr es eben wieder.

  6. SelfEsteem

    Autor: Amavî 21.12.15 - 02:51

    Sie haben das Problem erkannt. Es geht schon längst nicht mehr darum die besseren Argumente zu haben, sondern einfach nur darum, wer am schnellsten ist, und am längsten aushält.

    Das Problem: es gibt sehr viele Feministen und sehr wenig neutrale. Und die Neutralen haben keine Lust angepöbelt und gemobbt zu werden. Insbesondere weil auch viele feministische Admins dabei sind, und ihre Macht aufs schändlichste ausnutzen.

    Das Problem bei Wikipedia ist vor allem, das gute Argumente nichts wert sind. Es geht einzig und allein um Macht. Wikipedia ist vollkommen unseriös und ich benutze es nur, wenn ich Mal eine Inhaltswiedergabe zu einem Film lesen will, oder die Episodenübersicht brauche.

  7. Re: Sieht man an den Artikeln

    Autor: MoonShade 21.12.15 - 10:42

    Problem ist vor allem, dass auch Moderatoren lustig mitmachen und sich auch nicht von gegenteiligen Fakten beeinflussen lassen. Stichwort https://en.wikipedia.org/wiki/Gamergate_controversy
    Hier wird seit über einem Jahr von mehreren Moderatoren streng darauf geachtet, dass ja keiner ein gutes Haar an der Sache lässt. Seitenlang wird über "harassment" geschrieben ohne dass auch nur ein belegbarer Fall dafür vorliegt. Auf der Discussion Page werden Beiträge von Leuten gelöscht, die mit der Darstellung nicht einverstanden sind. Dafür werden Gerüchte ohne Beweise als Fakten dargestellt, die ohne Kennzeichnung dessen mit einem Zitat auf Interviews der betroffenen Personen versehen werden.

    Es ist schon ein schlechtes Zeichen für eine Enzyklopädie, wenn das gleiche Thema auf knowyourmeme.com seriöser und neutraler behandelt wird...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  2. Projektmanager (m/w/d) IT- / Netzwerkprojekte
    Geiger Maximizing Net-Solutions GmbH, Irschenberg
  3. IT-Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Data Scientist (m/w/d)
    WINGAS GmbH, Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€ (günstig wie nie, Vergleichspreis 257,85€, UVP 419€)
  2. 119€ (UVP 199€)
  3. 359€ (UVP 449€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de