1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Großes iOS-Frontend: Facebook…

Bei 18,000 Objective-C Klassen.....

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Bei 18,000 Objective-C Klassen.....

    Autor: Kelteseth 18.12.15 - 13:26

    http://quellish.tumblr.com/post/126712999812/how-on-earth-the-facebook-ios-application-is-so

  2. Re: Bei 18,000 Objective-C Klassen.....

    Autor: hubbabubbahubhub 18.12.15 - 13:49

    Und ich dachte schon das das wieder am App Slicing liegt..

  3. Re: Bei 18,000 Objective-C Klassen.....

    Autor: MasterBlupperer 18.12.15 - 14:03

    hubbabubbahubhub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich dachte schon das das wieder am App Slicing liegt..

    *g* nein, wenn man sich die Fat Binary anschaut, dann wundert einem nicht, dass selbst App Slicing nicht viel bringt. Die Fat Binary ist alleine knapp 130 MB groß (entpackt). Da passt die Anzahl der ObjC-Klassen wunderbar.

    Dazu im Vergleich (ich hab nur grob einmal geschaut / Werte gerundet) :

    * 0,60 mb an Audio-Dateien
    * 2,1 mb an Grafiken
    * 17 mb gehen für die vielen verschiedenen Lokalisierungen drauf (bestehend aus lokalisierte JSON und die alt-bekannten Strings-Dateien)
    * 0,04 mb an irgendwelche sonstige JSON Dateien (anscheinend z.B. Menü-Definitionen)
    * 0,7 mb an Bundles die verschiedene zusätzlich eingebundene Frameworks beinhalten (hab ich nicht näher aufgeteilt)

    und dann noch ein paar kbyte für die App-Signaturen und sonstigen Dateien die für die App-Definition gebraucht werden etc.pp.

    Das App-Slicing und damit das rauswerfen der nicht-benötigten Grafiken macht daher nicht wirklich viel aus. Der größte Teil entfällt tatsächlich auf die Binary selber mit ihrem 32- und 64-Bit Code (wobei, ehrlich gesagt, ich hab nicht einmal nachgeschaut, ob es eine Fat-Binary ist oder nur eine reine 64-Bit App - aber ich gehe von Fat-Binary aus).

    Stellt sich dann natürlich die Frage - was zur Hölle wurde da alles in die eigentliche Anwendung mit reingesteckt :-)

  4. Re: Bei 18,000 Objective-C Klassen.....

    Autor: SchmuseTigger 18.12.15 - 15:29

    MasterBlupperer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Stellt sich dann natürlich die Frage - was zur Hölle wurde da alles in die
    > eigentliche Anwendung mit reingesteckt :-)

    alles

  5. Re: Bei 18,000 Objective-C Klassen.....

    Autor: Trollversteher 18.12.15 - 15:31

    >Stellt sich dann natürlich die Frage - was zur Hölle wurde da alles in die eigentliche Anwendung mit reingesteckt :-)

    Das halbe Internetz! ;-)

  6. Re: Bei 18,000 Objective-C Klassen.....

    Autor: Trockenobst 18.12.15 - 16:31

    MasterBlupperer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stellt sich dann natürlich die Frage - was zur Hölle wurde da alles in die
    > eigentliche Anwendung mit reingesteckt :-)

    Facebook kann viel und deswegen tut das Ding auch viel.

    Wenn ich mir die aktuelle Facebook API nur für den Graphen ansehe:
    https://developers.facebook.com/docs/graph-api/reference
    ist das schon Irrsinn.

  7. je größer der...

    Autor: Rulf 18.12.15 - 17:12

    strohhaufen, umso besser lassen sich die nadeln verstecken...

  8. Re: Bei 18,000 Objective-C Klassen.....

    Autor: MasterBlupperer 19.12.15 - 16:16

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MasterBlupperer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stellt sich dann natürlich die Frage - was zur Hölle wurde da alles in
    > die
    > > eigentliche Anwendung mit reingesteckt :-)
    >
    > Facebook kann viel und deswegen tut das Ding auch viel.
    >
    > Wenn ich mir die aktuelle Facebook API nur für den Graphen ansehe:
    > developers.facebook.com
    > ist das schon Irrsinn.

    ja, nur nicht alles ist in der App ja implementiert - als bestes Beispiel: die Unterstützung der Direktnachrichten zwischen Nutzern.

    Außerdem muss man schon sagen, dass bei über 130MB schon *verdammt* viel Code verstecken kann. Gut, bei einer Fat-Binary sind dann vielleicht tatsächlich um die 80MB für die 64-Bit Version und der Rest für die 32-Bit Version. Aber dennoch, das ist verdammt viel ... insbesondere auch, wenn man bedenkt, dass einige Framework-Bestandteile ja in getrennte Dateien ausgelagert sind und nicht statisch mit reimkompiliert wurden.

    Für mich bleibt das schon erschreckend viel - und ich entwickle selber iOS Apps, von daher hab ich da schon ein paar Erfahrungswerte.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Fachinformatiker als IT Netzwerkspezialist (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Key User SAP SD/SAP S4 HANA (m/w/d)
    DEKRA Automobil GmbH, Stuttgart
  3. Softwareentwickler (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  4. IT System Engineer (m/w/d) Intercompany and Security
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  2. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  3. (u. a. Lego Star Wars: Die Skywalker Saga, The Quarry, Sonic Frontiers)
  4. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de