1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spiele 2015: Postnukleare Abenteuer und…
  6. Thema

Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Nicht zu vergessen:

    Autor: Phreeze 28.12.15 - 09:33

    sie sollten alerdings dann mal die meshes freigeben oder wie das auch heisst, da aktuell scheinbar nur Texturen geändert werden und sonstiger "Textkram"

  2. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: oxybenzol 28.12.15 - 09:33

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------

    > [ Entscheidungen in Fallout ]
    > > Und das finde ich gut in Fallout 4!
    > > In einem Rollenspiel will ich Entscheidungen machen
    > > welche auch entsprechende Konsquenzen haben! (z.B
    > > wie in Witcher oder Mass Effect)
    >
    > Damit könnte ich wohl besser leben, wenn ich wirklich
    > meine Entscheidungen treffen könnte.
    >
    > Das kann ich aber nicht, ich muss einigen vorgegebenen
    > Pfaden folgen die leider meist nicht meine Pfade sind.
    >
    > Ich kann beispielsweise nicht Neutral sein. Nicht mein
    > eigener Boss sein. Ich hasse Entscheidungen, wenn man
    > nicht die eigene Wahl treffen kann.

    In einem Spiel, welche ein bestimmtes Ziel hat, also Welt retten oder zerstören, kann man nie sein eigener Boss sein. Irgendwann kommst du nun mal an einen Fluss, und musst ihn überqueren um das Spielziel zu erreichen. Du kannst nur Brücke oder schwimmen wählen. Du hast zwar die Möglichkeit, den Fluss nicht zu überqueren, nur kommst du dann dem Spielziel nicht näher.

    > Es gibt auch im Real Life sogenannte Doppelagenten
    > und Menschen, die einfach ihr eigenes Ding machen
    > und dabei die Chancen nutzen, die sich ihnen bieten.
    >
    > was ist daran unlogisch?
    >
    > > Beispiel: Fraktion A und B sind verfeindet. Ich
    > > schließe mich Fraktion A an und helfe ihr im
    > > Kampf gegen Fraktion B. Wieso sollte mich
    > > Fraktion B also noch mögen u. aufnehmen?
    >
    > Weil Fraktion B nicht allwissend ist?

    Wo es einen Doppelagent gibt, kann es auch zwei geben. Ein Informationsfluss kann also nicht ausgeschlossen werden. Du möchtest einfach nur alles haben, ohne Konsequenzen eingehen zu müssen. Realistisch ist das nun mal nicht.
    Ziel zweier verfeideter Fraktionen ist es, die andere auszulöschen oder zumindest die Macht stark einzugrenzen. Mit Machtverlust geht aber auch der Verlust von Ressourcen einher und damit auch ein Verlust von Vorteilen für dich selbst.

  3. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: exxo 28.12.15 - 10:30

    Deine Aussagen zum Schwierigkeitsgrad halte ich für schlichtweg übertrieben :-D

    Vielleicht hättest du nicht nur den Umgang mit Waffen skillen sollen, dann wäre das Kämpfen auch nicht so leicht.

    BTW ist es doch schön wenn man sein Mänchen so clever geskillt hat das so manch einer das als overpowered bezeichnen würde.

  4. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: StefanWisi 28.12.15 - 10:58

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Aussagen zum Schwierigkeitsgrad halte ich für schlichtweg übertrieben
    > :-D
    >
    > Vielleicht hättest du nicht nur den Umgang mit Waffen skillen sollen, dann
    > wäre das Kämpfen auch nicht so leicht.
    >
    > BTW ist es doch schön wenn man sein Mänchen so clever geskillt hat das so
    > manch einer das als overpowered bezeichnen würde.

    Ich nicht. Ich kann mich nicht erinnern das ich mal nen Game auf den ersten Anlauf auf "Sehr Schwer" ohne probs zocken konnte. Und ich zock seit 1989 aufm PC.

    Die Skills braucht kein Mensch. Die machen das ganze zwar nen bisserl einfacher aber die Waffen Skills braucht man nichtmal auf "Sehr Schwer". Ich mein was machen die den tolles. Oh toll ich mach jetzt doppelten Schaden, yeah ich brauch nur noch 2 Schuss pro Gegner und nicht mehr 4 ^^.

    Wenn man das Männchen Clever skilled wird das Spiel zu Farce. Ninja Perk, Sandman Perk, Gewehr Perk und dazu nen Gauss Rifle (bevorzugt Doppelschuss) und du One Shottest sogar ne Legendäre Mythic Deathclaw. Irgendwie Albern wenn der Gegner 13 lvl mehr hat ^^.

  5. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: motzerator 28.12.15 - 14:37

    ph0b0z schrieb:
    ---------------------------
    [ Entscheidung für Fraktion hinauszögern/von einem Save aus ]
    [ alle Versionen probieren. ]
    > Genau das habe ich ja auch gemacht, ich denke allerdings
    > nicht, dass ich mir die anderen Enden noch angucken werde.
    > Ich finde das nicht besonders immersiv, zumal ich mich mit
    > dem Charakter auch mit irgendwas identifizieren will und
    > das geht mit diesem Spiel "auf Metaebene" ziemlich verloren.

    Dieser letzte Schritt ist tatsächlich nicht toll, es ist nur die beste
    Methode, mit den verschiedenen Enden umzugehen. Daher
    mache ich das auch erst ganz zum Schluss.

    Die Identifikation mit meiner Figur verliere ich dabei nicht.
    Die ist in vielen Stunden vorher gewachsen. Weil ich mir
    meine eigene Figur zusammengestellt habe und nicht eine
    nehmen muss, die vorgegeben ist. Nein, ich will kein alter
    Hexer mit Schnitzelgesicht sein.

  6. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: motzerator 28.12.15 - 14:58

    oxybenzol schrieb:
    ------------------------------
    > In einem Spiel, welche ein bestimmtes Ziel hat, also Welt
    >retten oder zerstören, kann man nie sein eigener Boss
    > sein.

    Oh doch, man kann die Welt durchaus auch nebenbei retten
    und sich hauptsächlich den wichtigen Dingen widmen, die
    da währen:

    - Eigene Figur verbessern
    - Dinge Sammeln
    - Munition geizen

    Wenn dann nebenbei die Welt gerettet wird, ist das doch
    auch nicht verkehrt. Wobei viele Spiele es einem da doch
    leichter machen, weil es eine klare Trennung zwischen
    Gut und Böse gibt.

    > Irgendwann kommst du nun mal an einen Fluss, und
    > musst ihn überqueren um das Spielziel zu erreichen.

    Mir fällt da noch eine andere Lösung ein... :)

    > Du kannst nur Brücke oder schwimmen wählen. Du
    > hast zwar die Möglichkeit, den Fluss nicht zu über-
    > queren, nur kommst du dann dem Spielziel nicht
    > näher.

    Das mag richtig sein, aber wenn mir die Welt eben zu
    blöd ist, bin ich weg. Das ist auch schon vorgekommen.

    > Wo es einen Doppelagent gibt, kann es auch zwei geben.
    > Ein Informationsfluss kann also nicht ausgeschlossen
    > werden. Du möchtest einfach nur alles haben, ohne
    > Konsequenzen eingehen zu müssen. Realistisch ist das
    > nun mal nicht.

    Es ist auch nicht realistisch, das die Zeit stehen bleibt,
    wenn man auf seinem Pipboy herum drückt. Es ist ein
    Videospiel.

    Ich habe auch nichts gegen absehbare Konsequenzen,
    oft trifft man aber eine Entscheidung und das hat dann
    später zur Folge, das man etwas tolles nicht mehr
    bekommen kann. Ist mit mit dem Satellitenlaser in
    New Vegas so passiert.

    Die Entscheidung war: Strom für das Ödland oder
    für irgendwelche blöden Militärs

    Die tatsächliche Entscheidung war: Strom für das
    Ödland oder Super Weltraum Laser für MICH!

    Merkst Du den Unterschied? Warum ich mich
    damit verarscht gefühlt habe?

    Vor allem konnte man das nachher nicht mehr
    umschalten. :(

    Der Effekt ist: Diesmal wird gespielt und nicht
    entschieden. Die gefährlichen Missionen rühre
    ich gar nicht erst an!

    > Ziel zweier verfeideter Fraktionen ist es, die andere
    > auszulöschen oder zumindest die Macht stark
    > einzugrenzen. Mit Machtverlust geht aber auch der
    > Verlust von Ressourcen einher und damit auch ein
    > Verlust von Vorteilen für dich selbst.

    Kaum zu glauben aber wahr, es gibt durchaus auch
    die theoretische Möglichkeit, das zwei oder mehr
    Fraktionen miteinander auskommen, wenn man
    dabei ein wenig nachhilft.

    So etwas nennt man Diplomatie. Die Option scheint
    es aber nicht zu geben.

    Daher wäre es besser, wenn man statt dieser blöden
    "Entscheiderei" seine eigene Fraktion gründen und
    dann mit anderen Fraktionen kooperieren könnte.

    In Fallout ist es doch bei einigen Fraktionen auch
    klar, das sie immer feindlich sind, beispielsweise
    die Gunner oder die Raider. Genauso könnte der
    Rest doch potentiell kooperativ sein. Das würde
    einem ein lineares Durchspielen erlauben, ohne
    den finalen Save, zu dem man vor jedem Ende
    wieder zurückkehren muss, unter Verlust von
    Erfahrungspunkten.

  7. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: motzerator 28.12.15 - 15:02

    StefanWisi schrieb:
    --------------------------------
    > Wenn man das Männchen Clever skilled wird das Spiel zu Farce.
    > Ninja Perk, Sandman Perk, Gewehr Perk und dazu nen Gauss
    > Rifle (bevorzugt Doppelschuss) und du One Shottest sogar ne
    > Legendäre Mythic Deathclaw. Irgendwie Albern wenn der
    > Gegner 13 lvl mehr hat ^^.

    Mit dem Kramvrs Zahn und den Nahkamp Perks kann man auch
    alles "Onehitten". Aber auch nur, wenn man nicht vorher entdeckt
    wird.

    Trotzdem kann man bei einer Rettungsmission auch schnell mal
    in einer Horde von 10 Ober Supermutanten landen und dann ist
    trotzdem mal etwas Arbeit angesagt, bis man die klein gehackt hat.

    Ich finde den Schwierigkeitsgrad in Ordnung. Aber vielleicht sollte
    Bethesda noch einen Super Hardcore Modus hinzufügen :)

  8. Re: Nicht zu vergessen:

    Autor: Emulex 28.12.15 - 15:59

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sie sollten alerdings dann mal die meshes freigeben oder wie das auch
    > heisst, da aktuell scheinbar nur Texturen geändert werden und sonstiger
    > "Textkram"

    Anfang nächsten Jahres kommt erst das CreationKit, also die eigentliche Mod-Unterstützung.
    Bislang wird wohl mehr nach Try&Error an den Dateien rumgepfuscht.

  9. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: Emulex 28.12.15 - 16:09

    motzerator schrieb:

    >
    > Damit könnte ich wohl besser leben, wenn ich wirklich
    > meine Entscheidungen treffen könnte.
    >
    > Das kann ich aber nicht, ich muss einigen vorgegebenen
    > Pfaden folgen die leider meist nicht meine Pfade sind.
    >
    > Ich kann beispielsweise nicht Neutral sein. Nicht mein
    > eigener Boss sein. Ich hasse Entscheidungen, wenn man
    > nicht die eigene Wahl treffen kann.
    >

    Also ich hab mich mit den Minutemen eigentlich schon recht frei gefühlt, da ich hier so gut wie alles selbst unter Kontrolle habe.
    Die anderen Fraktionen habe ich sehr stiefmütterlich behandelt bzw. nur zu meinem Vorteil genutzt.

    Was mich viel mehr gestört hat war, dass ich zu sehr in einer vordefinierten Geschichte feststeckte, meinen Charakter also nicht durchgängig nach meiner eigenen Phantasie spielen konnte.
    Das war in F3 und New Vegas deutlich abgeschwächter und konnte man dauerhaft ignorieren.
    Genauso wie in Oblivion und Skyrim.

    Ich glaube ich spiele Fallout ähnlich wie du - einfach in diese Welt eintauchen und von der eigenen Phantasie treiben lassen. Story ist nicht wichtig, die schreibt man selbst im Kopf.

  10. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: Kryten 28.12.15 - 16:15

    Finds auch ein bisschen zu leicht.
    Den ersten Durchgang hab ich auf normal gespielt und ganz "langweilig" geskillt (schiessen, craften, schlösser knacken/hacken), nach ca. 72h Spielzeit hab ich dann mal die Hauptquest durchgezogen und dann den zweiten Durchgang angefangen. Da habe ich dann den Schwierigkeitsgrad hochgedreht und spiele nun einen "radioaktiven Nahkampf Kannibalen", der nicht bei den Minutemen mitmacht und generell eher unfreundlich ist(was leider kaum Auswirkungen hat). Ab Stufe 25 ca. wurde es aber wieder recht einfach...und dabei benutz ich zu 90% nur ein Messer. Da messert man dann auch gerne mal ne Legendary Deathclaw ohne groß was abzubekommen.

    Was mich aber noch etwas mehr stört sind die Perks, bzw. die Reihenfolgen da und die Lvl-Grenzen. Aber es kommen ja noch Unmengen an Mods und der dritte und vierte Durchgang mindestens, das kann also noch werden ;)
    Insgesamt ist Fallout 4 aber neben Witcher 3 das beste Spiel des Jahres für mich...

  11. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: oxybenzol 28.12.15 - 17:36

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auch nichts gegen absehbare Konsequenzen,
    > oft trifft man aber eine Entscheidung und das hat dann
    > später zur Folge, das man etwas tolles nicht mehr
    > bekommen kann. Ist mit mit dem Satellitenlaser in
    > New Vegas so passiert.
    >
    > Die Entscheidung war: Strom für das Ödland oder
    > für irgendwelche blöden Militärs
    >
    > Die tatsächliche Entscheidung war: Strom für das
    > Ödland oder Super Weltraum Laser für MICH!
    >
    > Merkst Du den Unterschied? Warum ich mich
    > damit verarscht gefühlt habe?
    >
    > Vor allem konnte man das nachher nicht mehr
    > umschalten. :(
    >

    Stimmt, die Möglichkeit etwas im nachinein umzuschalten, wäre ne interessante Idee. Erinnert mich an den Film Butterfly-Effekt. Mmmhh, würde eine so extreme Umsetzung wie im Film auch im Spiel funktionieren?


    >
    > > Ziel zweier verfeideter Fraktionen ist es, die andere
    > > auszulöschen oder zumindest die Macht stark
    > > einzugrenzen. Mit Machtverlust geht aber auch der
    > > Verlust von Ressourcen einher und damit auch ein
    > > Verlust von Vorteilen für dich selbst.
    >
    > Kaum zu glauben aber wahr, es gibt durchaus auch
    > die theoretische Möglichkeit, das zwei oder mehr
    > Fraktionen miteinander auskommen, wenn man
    > dabei ein wenig nachhilft.
    >
    > So etwas nennt man Diplomatie. Die Option scheint
    > es aber nicht zu geben.
    >
    > Daher wäre es besser, wenn man statt dieser blöden
    > "Entscheiderei" seine eigene Fraktion gründen und
    > dann mit anderen Fraktionen kooperieren könnte.
    >

    Ne eigene Fraktion passt gut. Man kann ja auch ne eigene Siedlung bauen. Die Angriffe würden sich dann nach der eigenen Diplomatie richten.

  12. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: huschke 29.12.15 - 13:07

    Sharra schrieb:
    > (Achtung Spoiler)
    >
    > Z.B. wenn ,man vom Institut den Auftrag bekommt, Desdemona auszuschalten,
    > kann man sie nicht mehr warnen. Der Zug ist dann abgefahren.

    Das stimmt so nicht. Ich hab genau die gleiche Quest bekommen und obwohl ich geplant hatte dem Institut zu helfen bekam ich an dem Punkt ein schlechtes Gewissen und hab mich umentschieden. Ich ging zu Desdemona und ließ sie wissen dass ich den Auftrag hatte sie umzubringen woraufhin sie gemeint hat wir müssen jetzt schnell handeln und ich soll mich so schnell wie möglich mit ihrer Kontaktperson im Institut in Verbindung setzen. Das hab ich dann auch gemacht und die Story in diese Richtung weiter verfolgt.

  13. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: quineloe 29.12.15 - 15:11

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > heubergen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mir ist das Spiel einfach viel zu schwer! Ich hab nach vielleicht zwei
    > > Stunden aufgegeben.
    > >
    > > Sollten endlich mal einen Easy Mode einbauen.
    >
    > Für Leute, denen es zu schwer ist (selbst auf leichter Stufe) wurde ja die
    > Power-Armor eingeführt, die man zusätzlich zur normalen Rüstung tragen
    > kann. Damit wird das Spiel nochmal um einiges einfacher.


    Also bei FO3 und FONV konnte man Power Armor erst sehr spät im Spiel verwenden...

    Oder ist das was völlig neues? Habe 4 noch nicht

  14. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: Sharra 29.12.15 - 19:39

    huschke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > > (Achtung Spoiler)
    > >
    > >
    > > Z.B. wenn ,man vom Institut den Auftrag bekommt, Desdemona
    > auszuschalten,
    > > kann man sie nicht mehr warnen. Der Zug ist dann abgefahren.
    >
    > Das stimmt so nicht. Ich hab genau die gleiche Quest bekommen und obwohl
    > ich geplant hatte dem Institut zu helfen bekam ich an dem Punkt ein
    > schlechtes Gewissen und hab mich umentschieden. Ich ging zu Desdemona und
    > ließ sie wissen dass ich den Auftrag hatte sie umzubringen woraufhin sie
    > gemeint hat wir müssen jetzt schnell handeln und ich soll mich so schnell
    > wie möglich mit ihrer Kontaktperson im Institut in Verbindung setzen. Das
    > hab ich dann auch gemacht und die Story in diese Richtung weiter verfolgt.

    Dann hattest du Glück (im Sinne von kein Bug) oder etwas vorher anders gemacht. Ich hatte parallel noch die Brotherhood am laufen, was da auch noch reingespielt haben mag. Es ist aber bei Bethesda-Spielen auch nichts neues, dass sie sich bei komplexeren Questkombinationen gerne mal verhaspeln.

  15. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: Sharra 29.12.15 - 19:47

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > heubergen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mir ist das Spiel einfach viel zu schwer! Ich hab nach vielleicht zwei
    > > > Stunden aufgegeben.
    > > >
    > > > Sollten endlich mal einen Easy Mode einbauen.
    > >
    > > Für Leute, denen es zu schwer ist (selbst auf leichter Stufe) wurde ja
    > die
    > > Power-Armor eingeführt, die man zusätzlich zur normalen Rüstung tragen
    > > kann. Damit wird das Spiel nochmal um einiges einfacher.
    >
    > Also bei FO3 und FONV konnte man Power Armor erst sehr spät im Spiel
    > verwenden...
    >
    > Oder ist das was völlig neues? Habe 4 noch nicht

    Völlig richtig. Bei älteren Titeln war die Powerarmor ein Stück heiliger Technik, für die man a) Training brauchte, und b) nur schwer rankam. (Nein, eine Brotherhood-Patroulie umnieten, sollte so einfach gar nicht sein...). Erst spät im Spiel ist man mit den besten Modellen quasi vollgemüllt worden, wenn die Enclave dann überall unterwegs war.

    Bei FO4 sieht das komplett anders aus. Du bekommst deine erste Powerarmor quasi direkt als allererstes, nachdem du grade aus dem Vault torkelst und die Straße runterläufts. Kein besonders gutes Modell, und der Fusioncore hält natürlich auch nicht lange, aber immerhin.

    Man ist bei FO4 davon abgekommen die Superrüstung als Endgame-Ausrüstung einzusetzen. Statt dessen kann man damit selbst die Schwierigkeit des Spiels skalieren. Du kannst ohne rumrennen, und alles machen. Sollte sich eine Stelle als zu schwer herausstellen, holt man eben die Powerarmor und probiert es, mit deutlich besseren Rüstungswerten (und evtl. anderen Boni) nochmal.

    Womit sie allerdings die komplette Welt auf den Kopf gestellt haben, ist die Tatsache, dass selbst Raider es geschafft haben, Powerarmor zu plündern und sie sogar effektiv zu nutzen. Das reduziert die vorherige Aussage, die Dinger wären nur für die Eliteeinheiten der Army gewesen, doch ziemlich.

  16. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: quineloe 30.12.15 - 01:46

    Sind die FO4 Community hubs dann dementsprechend auch voller threads "Nrerf Powr Amor!!"?

  17. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: Sharra 30.12.15 - 10:35

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die FO4 Community hubs dann dementsprechend auch voller threads "Nrerf
    > Powr Amor!!"?

    Vollkommen unnötig. Neben Sims dürften Bethesda-Games die Spiele mit den größten Moddercommunity sein. Das Creation Kit ist noch gar nicht raus, und alleine Nexusmods hat für FO4 schon über 5000 Mods gelistet. Power Armor zu verändern ist da noch die geringste Schwierigkeit.

  18. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 30.12.15 - 12:08

    ph0b0z schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, ich hab F4 gerade mit mühe beendet, 83 Stunden
    > "meh".

    Bitte definiere "beendet"!

    Hast du beispielsweise alle Quests (sofern sie sich nicht gegenseitig auschließen oder dynamisch neu generiert werden) im Survival-Modus abgeschlossen? Und selbst wenn: Auch 83 Stunden Spielzeit wären für einen Durchlauf enorm viel. Die meisten AAA-Titel bringen es nur auf sechs bis acht Stunden für die Singleplayer-Kampagne und damit ist dann Schluss; maximal kannst du es noch auf einem höheren Schwierigkeitsgrad wiederholen. Bei FO4 hingegen hast du garantiert noch nicht alle Orte gefunden und erkundet, alle (nicht generischen) Legendary-Items eingesackt und noch nicht alle möglichen Fraktions-Verzweigungen genommen.

    Darüber, dass unterschiedliche Charakter-Builds starke Auswirkungen darauf haben, wie sich das Ganze spielt, ganz zu schweigen. Es macht schon einen Unterschied, ob man als Wasteland-Barbar über Hightech-Krieger bis hin zum Endzeit-Ninja (um nur einige Möglichkeiten zu nennen) durch die Gegend zieht.

    Wenn das Spielprinzip allerdings nichts für dich ist, weil du so viel "Mühe" dabei hattest ... Warum hast du dann überhaupt so viel Stunden darauf verschwendet? Entschuldige die Nachfragen, aber deine Aussagen sind sehr widersprüchlich, deshalb hake ich nach.

    Ich meine, du hast die Main-Quest und eine Fraktions-Variante mit einem möglichen Charakter-Build und definitiv nicht durchgängig auf "Survival" gespielt. Damit ist noch gar nichts beendet ... Genau genommen hast du noch nicht einmal ernstlich angefangen, FO4 zu spielen. :-)

  19. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: quineloe 30.12.15 - 15:42

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sind die FO4 Community hubs dann dementsprechend auch voller threads
    > "Nrerf
    > > Powr Amor!!"?
    >
    > Vollkommen unnötig. Neben Sims dürften Bethesda-Games die Spiele mit den
    > größten Moddercommunity sein. Das Creation Kit ist noch gar nicht raus, und
    > alleine Nexusmods hat für FO4 schon über 5000 Mods gelistet. Power Armor zu
    > verändern ist da noch die geringste Schwierigkeit.

    Das interessiert Leute, die solche Threads erstellen, eher weniger.

  20. Re: Fallout 4 zeigt: Viele Spieler wollen "Open World", "Offline", "Singleplayer"

    Autor: Sharra 30.12.15 - 22:03

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > quineloe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sind die FO4 Community hubs dann dementsprechend auch voller threads
    > > "Nrerf
    > > > Powr Amor!!"?
    > >
    > > Vollkommen unnötig. Neben Sims dürften Bethesda-Games die Spiele mit den
    > > größten Moddercommunity sein. Das Creation Kit ist noch gar nicht raus,
    > und
    > > alleine Nexusmods hat für FO4 schon über 5000 Mods gelistet. Power Armor
    > zu
    > > verändern ist da noch die geringste Schwierigkeit.
    >
    > Das interessiert Leute, die solche Threads erstellen, eher weniger.

    Ja, ich weiss. Nennt man landläufig auch Konsolenzocker.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ärztekammer Schleswig-Holstein Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bad Segeberg
  2. auticon, verschiedene Standorte
  3. KaiTech IT-Systems GmbH, Paderborn
  4. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47