Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akamais State of the Internet: Die…

Je weiter entfernt umso langsamer die Leitung

  1. Beitrag
  1. Thema

Je weiter entfernt umso langsamer die Leitung

Autor: keloglan 28.12.15 - 12:49

Die gleiche Situation haben Millionen bundesweit. Sie liegen mit mehr als 2km Leitungslänge vom Hauptverteiler entfernt, eine stabile 16MBit/s ist kaum möglich. Auch mit Vectoring gibt es nur etwas mehr. Je weiter umso langsamer die Leitung.

Genauso wie bei mir, 1km Luftlinie und knapp 3km Leitungslänge vom Hauptverteiler entfernt. Nur stabile 6Mbit/s möglich, zeitweise 10MBit/s.

Ein anderer Kumpel wurde für die neue Leitung mit Vectoring geködert, angeblich bis 16MBit/s möglich, liegen real nur 7,5MBit/s an. Der ist weiter entfernt.

Ein anderer Kumpel wohnt am Rande einer Großstadt, er hat eine stabile 1-2 MBit/s Leitung mit Leitungslänge deutlich über 5 km. Ein lokaler Anbieter hat auf Glasfaser VDSL umgestellt und lockt mit 25MBit/s, nicht der rosa Riese.

Mit Internet über LTE ist auch nicht optimal, da immer mehr darüber gehen und die gemeinschaftlich geteilte Bandbreite immer mehr langsamer wird.

Gut, dass wir im Haus einen Kabelanschluss haben. Seit neuestem mit einer 100 MBit/s Leitung, real nutzen wir meist eher 10-25 MBit/s.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.15 12:54 durch keloglan.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Je weiter entfernt umso langsamer die Leitung

keloglan | 28.12.15 - 12:49
 

Re: Je weiter entfernt umso langsamer...

Mett | 28.12.15 - 12:59
 

Re: Je weiter entfernt umso langsamer...

0mega | 28.12.15 - 16:32
 

Re: Je weiter entfernt umso langsamer...

neocron | 28.12.15 - 16:39
 

Re: Je weiter entfernt umso langsamer...

spezi | 28.12.15 - 13:05
 

Re: Je weiter entfernt umso langsamer...

keloglan | 28.12.15 - 13:36
 

Re: Je weiter entfernt umso langsamer...

spezi | 28.12.15 - 13:48
 

Re: Je weiter entfernt umso langsamer...

Moe479 | 28.12.15 - 15:13
 

Re: Je weiter entfernt umso langsamer...

spezi | 28.12.15 - 15:22
 

Re: Je weiter entfernt umso langsamer...

Anonymer Nutzer | 28.12.15 - 16:03
 

Re: Je weiter entfernt umso langsamer...

Mett | 28.12.15 - 15:47
 

Re: Nur Glasfaser ist Wahres

Netzweltler | 28.12.15 - 14:25
 

Re: Nur Glasfaser ist Wahres

Phreeze | 28.12.15 - 14:48
 

Re: Nur Glasfaser ist Wahres

Moe479 | 28.12.15 - 15:19
 

Re: Je weiter entfernt umso langsamer...

Bischi | 28.12.15 - 18:26

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, Regen
  2. SCALTEL AG, Waltenhofen Raum Kempten
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Transdev GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 245,90€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50