1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Über 100 Fehler: Riesiges Update…

Kein Problem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Problem

    Autor: nille02 29.12.15 - 15:16

    Immerhin wird immer wieder erklärt (von den Missionaren) wie einfach und Problemlos das zu bewerkstelligen ist, und daher ja kein Mehraufwand für die Distributionen entsteht, eigene Anwendungszweige zu pflegen.

    Aber nun mal ernsthaft, warum wird das nicht innerhalb des Upstreams gemacht? Beim Kernel klappt das mit den Long Term Releases ja auch.

  2. Re: Kein Problem

    Autor: scroogie 29.12.15 - 15:26

    Weil Apple das ziemlich egal ist wieviel Arbeit die Distris haben?

  3. Re: Kein Problem

    Autor: Steffo 29.12.15 - 15:39

    Das Problem hätte man nicht, wenn es von jeder Software eine LTS-Version gibt und/oder Programme können mit der Entwicklungsgeschwindigkeit ihrer Abhängigkeiten mithalten.
    Egal welche Lösung man anstrebt, letztendlich bindet sie Man-Power...

  4. Re: Kein Problem

    Autor: nille02 29.12.15 - 15:54

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal welche Lösung man anstrebt, letztendlich bindet sie Man-Power...

    Aktuell macht sich aber jede Distro erneut ans Werk um die Patches in ihren Branch zu portieren.
    Wenn man das im Upstream macht, braucht man weniger Leute. Auch wird so der Wildwuchs der Versionen reduziert und Distributionen können auch mehrere Versionen ausliefern und müssen nicht mehr so viel Hand an Anwendungen legen, damit sie mit neuen oder alten Bibliotheken klar kommen.

  5. Re: Kein Problem

    Autor: Bigfoo29 29.12.15 - 16:26

    Apple war OpenSource doch schon von jeher egal. Man schaue sich doch nur mal CUPS an. Das, was Apple will, bleibt drin, der Rest fliegt einfach nach und nach raus.

    Die Webkit-Geschichte läuft schon seit Jahren so. Als Webkit noch selbstständig war, musste man Apple mit den Rechtsanwälten drohen, damit etwas vom Code überhaupt zurück kommt. Und was kam, waren immer nur diese Klumpen undefinierter Sch***.

    Würden Patches inkrementell eingepflegt, wie das selbst beim Kernel mit langer Diskussion erfolgt (jeden Commit kann man da nachverfolgen), kann man Patches auch rückportieren. Aber so einen Blob?

    Warum lässt man Apple nicht einfach verhungern und entwickelt stattdessen Gecko weiter oder forkt das Ganze? *grübel*

    Regards.

  6. Re: Kein Problem

    Autor: zZz 29.12.15 - 18:30

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum lässt man Apple nicht einfach verhungern und entwickelt stattdessen
    > Gecko weiter oder forkt das Ganze? *grübel*

    Besser wäre ein Umstieg auf Blink

  7. Re: Kein Problem

    Autor: kosovafan 29.12.15 - 18:39

    Ihr wisst aber schon das es hier um Webkit GTK geht, oder? Das kommt von Gnome und nicht von Apple. Hat auch mal rein nichts mit irgendeinen Browser zu tun, es ist Grundlage für Programme um auf HTML zuzugreifen. Geany zum Beispiel verwendet webkit gtk.

    siefke@gentoomobile:[~] equery d webkit-gtk
    * These packages depend on webkit-gtk:
    app-office/gnucash-2.6.9 (>=net-libs/webkit-gtk-1.2:2)
    dev-util/geany-plugins-1.26 (devhelp ? net-libs/webkit-gtk:2)
    (markdown ? net-libs/webkit-gtk:2)
    (webkit ? net-libs/webkit-gtk:2)
    gnome-extra/zenity-3.16.3 (webkit ? >=net-libs/webkit-gtk-2.8.1:4)
    media-gfx/gimp-2.8.14-r1 (webkit ? >=net-libs/webkit-gtk-1.6.1:2)
    net-libs/libproxy-0.4.11-r2 (webkit ? >=net-libs/webkit-gtk-1.6:3)
    x11-libs/wxGTK-2.9.4.1-r1 (webkit ? net-libs/webkit-gtk:2)
    x11-libs/wxGTK-3.0.2.0-r2 (webkit ? net-libs/webkit-gtk:2)

    Ein Browser nutzt das nicht, die haben Ihre eigenen Engines.

    Mfg

    Die Logik ist die Logik der herrschenden Ordnung. Das Chaos ist die Liebe der Andersdenkenden.

  8. Re: Kein Problem

    Autor: Teebecher 30.12.15 - 13:25

    scroogie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Apple das ziemlich egal ist wieviel Arbeit die Distris haben?


    Und was hat Apple mit dem GTK Gelumpe zu tun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abat+ GmbH, St. Ingbert
  2. Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH Kreiskrankenhaus Lörrach, Lörrach
  3. Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG, Laupheim
  4. PTV Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 327,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...
  3. (u. a. Yu-Gi-Oh! Promo (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de