1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hungriger Mitarbeiter kostet NEC…

HIER die Story aus japanischer Zeitung (in Englisch)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HIER die Story aus japanischer Zeitung (in Englisch)

    Autor: Winchet 27.03.06 - 00:20

    Unter http://www.yomiuri.co.jp/dy/national/20060323TDY02001.htm
    könnt ihr das nochmal lesen. Darin wird auch erwähnt, das er "nur" Geld im 2 stelligen Millionen YEN Bereich unterschlagen hat, zur Unterhaltung (der Partner nehm ich mal an). Also keine 300 Millionen Dollar für Essen :)

  2. Re: HIER die Story aus japanischer Zeitung (in Englisch)

    Autor: elch 27.03.06 - 04:12

    "who had reported bogus sales of 36.3 billion yen"

    36,3 Milliarden Yen sind etwa 256 Millionen Euro bzw.309 Millionen US Dollar, jedenfalls nach dem Währungsrechners von "bankenverband.de"

  3. Re: HIER die Story aus japanischer Zeitung (in Englisch)

    Autor: elch 27.03.06 - 04:16

    note to myself: Artikel immer erst zuende lesen... verdammt ;)


  4. Re: HIER die Story aus japanischer Zeitung (in Englisch)

    Autor: Lurker 27.03.06 - 09:53

    Winchet schrieb:
    ------------------------------------------------------
    [..] The NEC investigation also found the employee had embezzled some tens of millions of yen that he said he had used for entertainment purposes. [..]

    Also von wegen Essen, der Knabe hat's knallhart in Clubs getrieben. So eine Hostess kostet schon ein bisschen was :>

  5. Re: HIER die Story aus japanischer Zeitung (in Englisch)

    Autor: 4650 27.03.06 - 10:48

    Yen musste durch 1000 teilen, damit du etwa den Euro-Wert hast. Damit hat er max einen Tag bei ner eher günstigen verbraucht... ;-)



    Lurker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Winchet schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > ----
    > [..] The NEC investigation also found the employee
    > had embezzled some tens of millions of yen that he
    > said he had used for entertainment purposes. [..]
    >
    > Also von wegen Essen, der Knabe hat's knallhart in
    > Clubs getrieben. So eine Hostess kostet schon ein
    > bisschen was :>


  6. Re: HIER die Story aus japanischer Zeitung (in Englisch)

    Autor: Lurker 27.03.06 - 12:34

    4650 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Yen musste durch 1000 teilen, damit du etwa den
    > Euro-Wert hast. Damit hat er max einen Tag bei ner
    > eher günstigen verbraucht... ;-)

    Ich hoffe doch du arbeitest bei keiner Bank :>
    100 Yen sind um die 0,75 Euro. Die "some ten million's" sind damit immerhin 200-500 Tausend Euro. Für einen Exklusiven Club reicht das zwar nicht, aber immerhin für gute Mittelklasse.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Linde Material Handling GmbH, Hamburg, Aschaffenburg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. ADAC IT Service GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

  1. Half-Life: Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück
    Half-Life
    Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück

    Virtual Reality kann anstrengend sein, das nur für VR geplante Half-Life Alyx soll aber Spaß machen - so viel, dass sich Spieler im Versuchslabor länger damit beschäftigen als vom Entwickler erwartet. Valve hat noch ein paar weitere neue Informationen zum Gameplay veröffentlicht.

  2. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

  3. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
    The Eliminator
    Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

    Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.


  1. 17:28

  2. 16:54

  3. 16:26

  4. 16:03

  5. 15:17

  6. 15:00

  7. 14:42

  8. 14:18