Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Matthew Garrett: Apple-Rechner eignen…

SecureBoot und Verschlüsselung, will ich nicht

  1. Beitrag
  1. Thema

SecureBoot und Verschlüsselung, will ich nicht

Autor: leed 06.01.16 - 09:46

Ein gewisses Mass an Security finde ich durchaus Sinnvoll. Einen guten Password Manager, SSL Webseiten, Verschlüsselte Messenger, VPN Verbindungen. Alles toll.

Aber bei Secure Boot und Harddisk Verschlüsselungen hört für mich der Spass auf. Der Diebstahl von vertraulichen Daten mag ärgerlich sein, noch viel schlimmer wäre es aber diese Daten zu verlieren.
Ich habe schon unzählige Daten von mir und Freunden gerettet, indem ich mit einer Linux Live Disc diese von einer Defekten Windows-Installation raus geholt habe. Oftmals war der Grund, dass die Harddisk von Windows beim herunterfahren nur nicht richtig getrennt wurde. Und ja, auch Windows kann mal ein Retter sein.

Sperren die kein anderes OS booten lassen oder OS die Festplatten verschlüsseln sind für mich Albtraum Vorstellungen. Die Chance, dass ein OS spackt und den User aussperrt ist IMHO 100x grösser, als dass ein Hacker versucht die Privaten Daten zu klauen (gilt für Versuche, auch ohne Erfolg).
...aber ja, motiviert doch ruhig alle DAU's diese Technologien einzusetzen. Wenn denn mal die Urlaubsfotos der letzten 10 Jahre nicht mehr zugänglich sind und selbstverständlich auch kein Backup besteht, dann fliessen die Tränen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

SecureBoot und Verschlüsselung, will ich nicht

leed | 06.01.16 - 09:46
 

Re: SecureBoot und Verschlüsselung...

goatboy | 06.01.16 - 09:58

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)
  2. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45