1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft zieht koreanische…
  6. The…

???

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: ???

    Autor: bb2k6 27.03.06 - 14:52

    Poison schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ok, dann verzichte drauf !!!! Zwingt dich doch
    > keiner zu Windows ;o)


    Ich werde täglich genötigt von Software die nur unter Windows läuft...

  2. Re: ???

    Autor: Jehu 27.03.06 - 14:53

    Poison schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ok, dann verzichte drauf !!!!

    Junge, Du machst mich echt fertig.
    Ganz langsam für Dich zum mitmeißeln:

    DAS TUE ICH. Nur Du weinst hier rum, daß man MS bitte nicht an die Karre fahren sollte. Es ist das gute Recht von Korea als Kunde... Fangen wir anders an. Mal ganz einfach und nochmal zum mitmeißeln: MS hat die Wahl, seine Produkte an den Markt von Korea anzupassen oder dort eben nichts zu verkaufen. Sozusagen die Makro-Ebene. Jetzt klar, was ich meine?? Und wieso soll bitte MS den koreanischen Staat zu etwas zwingen dürfen?

    > Zwingt dich doch keiner zu Windows ;o)

    Auf Arbeit muß ich es benutzen, zu Hause nicht. Und wieso soll MS die Koreaner zwingen dürfen... wie oben. EOD.

  3. Re: ???

    Autor: Poison 27.03.06 - 14:54

    bb2k6 schrieb:

    > Und das Windows jedem auswählen lassen lässt was
    > er haben will klingt doch nun wirklich nicht
    > gerade dumm.

    Recht ahst du , gute Idee! Aber so lange sich keiner aufregt würde ich auch die Finger davon lassen, das schmälert ja den gewinn!!!

    (ach und ganz nebenbei, man kann den WMP und den IE deinstallieren (in der Systemsteuerung -> Software))

  4. Re: ???

    Autor: bb2k6 27.03.06 - 15:02

    Poison schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Recht ahst du , gute Idee! Aber so lange sich
    > keiner aufregt würde ich auch die Finger davon
    > lassen, das schmälert ja den gewinn!!!

    gute Nachicht:
    ICH REGE MICH HIER DOCH GERADE DRÜBER AUF!!!!

    > (ach und ganz nebenbei, man kann den WMP und den
    > IE deinstallieren (in der Systemsteuerung ->
    > Software))

    Dazu ne frage.
    Der IE ist ofiziell entfernt und ich bekomme immernoch so lustige Bunte Meldungen das ein Fehler im Script "sowieso" aufgetreten ist und obendrüber wird mir freundlich mitgeteielt das der IE so toll war diesen zu finden...
    ???


  5. Re: ???

    Autor: Poison 27.03.06 - 15:02

    Jehu schrieb:

    > Und deshalb sollen alle bei MS kaufen? Wieso soll
    > Korea nicht entscheiden dürfen, daß sie das Spiel
    > nicht mitspielen? Wenn MS dort verkaufen will,
    > soll es sein Produkt modifizieren und Feierabend.
    > Dann hast Du auch die von Dir oben erwähnten
    > Stückzahlen.

    Ich bin der Meinung das ein Land seine Bürger nicht bevormunden sollte! Willst du das Deutschland sagt: "Ok, hier gibts kein Windows solange der IE und der WMP drin ist" und M$ sagt dann: ok, dann lassen wir's weil es für uns zu teuer würde die Anpassungen zu machen.
    Und nun können alle, die Windoof kaufen wollen (wieso auch immer) es sich nicht kaufen, weil der Staat sagt: "ist nicht". Und dann würden wieder alle anderen Aufschreien, weil Sie ihre SW die für Windows geschrieben ist nicht mehr in Deutschland verkaufen können -> dann kommen vielleicht noch viel mehr Arbeitslose hinzu... (jaja ein Teufelskreis)

  6. Re: ???

    Autor: masdter 27.03.06 - 15:11




  7. Re: ???

    Autor: Bibabuzzelmann 27.03.06 - 15:18

    bb2k6 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Poison schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann kauft es halt nicht...
    >
    > Kleines Problem:
    > Windows wird (leider) sehr häufig benötigt. Und
    > somit wird es auch gekauft.
    > Wenn ich mir ein Betriebsystem instaliert habe wo
    > ein Media Player dabei ist mache ich mir doch nur
    > sehr ungern die mühen einen anderen zu besorgen.


    Und wenn, dann ist er eh umsonst....also ich hab einige :)
    Mich stört garnix an Windows, und andere Player funktionieren auch, weiss nicht was die wollen lol

  8. Re: ???

    Autor: masterbratak 27.03.06 - 15:24

    Das ist eine Überflüssige Diskusion.

    Das ist ganz einfach:

    Wenn der Kunde mit dem wmp zufrieden ist und sich keinen Anderen sucht, haben die anderen software Entwickler pech gehabt! Sie müssen dann für ihren player (ihr Produkt), werben.

    Die kleinen hacken immmer auf den Großen rum.

    Ein Beispiel das auf diese Situation zutrifft:

    Stell dir mal for, du bringst eine neue/andere Kaugummisorte auf den Markt, es ist sehr gefragt und wird gut verkauft, da kommt einer und sagt, ne ne, wegen deinem Kaugummi, kann ich meine nicht verkaufen, deshalb muss dein Kaugummi weg, damit ich meine verkaufen kann!
    Da ist doch was faul oder?!

    Ich würde zum andern sagen: Pech gehabt!



  9. Re: ???

    Autor: All inclusive 27.03.06 - 15:54


    > Genau. Der böse Kunde soll gefälligst das kaufen,
    > was ich ihm anbiete. Denkst Du bitte nochmal
    > drüber nach? Der Entwickler will MEIN GELD.
    > Entweder er paßt sich an meine Wünsche an oder er
    > verzichtet auf meine Kohle. Eins von beidem.

    Und wenn sich der Kunde einfach nur wünscht, dass alle Programme, die er braucht, MediaPlayer Firewall Antispyware Textverarbeitung, schon mit dabei sind?

  10. Re: ???

    Autor: All inclusive 27.03.06 - 15:58


    > Falsche Antwort. Ich kaufe einen anderen
    > Serienwagen, der so gebaut ist, wie ich mir das
    > vorstelle. Außerdem hinkt der Vergleich. Ich will
    > keine zusätzlichen Extras, ich möchte bestimmte
    > Features nicht haben. Z.B. die Bremse, die nach
    > dem Zufalls-Prinzip funktioniert.

    Da denken aber viele sicher anders, ist doch viel bequemer direkt nach der Windowsinstallation eine MP3 abspielen zu können, oder ohne zusätzliche Software eine DVD abspielen.

    Der Markt für Player ist auch nicht so das Problem, sondern die Standards und Zusatzanwendungen - siehe Streaming.

    Im Grunde ist erst mal nichts dagegen einzuwenden, wenn es kostenlose Zugaben gibt.

  11. Re: ???

    Autor: tschapajew 27.03.06 - 18:10

    Jehu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Poison schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ok, dann verzichte drauf !!!!
    >
    > Junge, Du machst mich echt fertig.
    > Ganz langsam für Dich zum mitmeißeln:
    >
    > DAS TUE ICH. Nur Du weinst hier rum, daß man MS
    > bitte nicht an die Karre fahren sollte. Es ist das
    > gute Recht von Korea als Kunde... Fangen wir
    > anders an. Mal ganz einfach und nochmal zum
    > mitmeißeln: MS hat die Wahl, seine Produkte an den
    > Markt von Korea anzupassen oder dort eben nichts
    > zu verkaufen. Sozusagen die Makro-Ebene. Jetzt
    > klar, was ich meine?? Und wieso soll bitte MS den
    > koreanischen Staat zu etwas zwingen dürfen?
    >
    > > Zwingt dich doch keiner zu Windows ;o)
    >
    > Auf Arbeit muß ich es benutzen, zu Hause nicht.
    > Und wieso soll MS die Koreaner zwingen dürfen...
    > wie oben. EOD.

    Korea als Kunde? Soweit ich es verstanden habe verbietet das koreanische Kartellamt den Verkauf von Windows mit Zugaben, so dass Herr Kim wenn er im Softwareladen seiner Wahl eine Windowsversion erwerben will, gar nicht die Wahl hat. Also wird er als Kunde bevormundet. MS will gar nicht den Kunden zwingen, sie wollen ja zwei Versionen anbieten.

  12. Strategie

    Autor: chris109 27.03.06 - 20:05

    Microsoft betreibt seit langen strategischen Einbau von Features und Beschränkungen um geziehlt die Konkurenz auszuschalten.

    Beispiel Netscape:

    Auf den Clients wurde der Internet-Explorer integriert. Damit war die aufwändige Installation eines Konkurenzproduktes nicht mehr nötig. Wäre der Aufwand (Installation) gleich hoch gewesen, hätte Microsoft keinen solchen Marktanteil mit dem IE erreicht.
    NT4 Clients hatten die technisch nicht nötige Beschränkung, maximal 10 Verbindungen anzunehmen. Damit war der Betrieb eines Webservers auf der Workstation-Version nicht möglich. Die Server-Variante enthielt den IIS. Damit wurde der Kauf eines Konkurenzproduktes unnötig.

    Wenn man ein Quasi-Monopol hat, kann man das nutzen um den Markt zu manipulieren. Microsoft tut dies. Die aufgabe von Kartellbehörden ist es dagegen vorzugehen. Damit müssen sie zwangsläufig Microsoft vorschreiben, was sie in Ihr Produkt einbauen dürfen.

    Poison schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja und, stört es dich? Wenn ja, dann mach dir
    > winamp oder vlc drauf, das dauert 5 - 10 Minuten.
    > Aber mal ehrlich, muss man wegen so etwas so einen
    > Aufstand machen???
    > Ich meine ja nur, sobald man selbst einmal SW
    > entwickelt, dann würde mich so ein Sch****
    > tierisch ankot*en.
    > Das ist ja wie ein Verbot seine eigene Meinung zu
    > haben..., wie wenn man einen Künstler sagt, nein
    > du darfst an dein Bild keine Haken (zum aufhängen)
    > dran machen, weil somit der Markt für Haken
    > zerstört wird und du deinen Klienten diesen
    > bestimmten Haken aufzwängst (Hallo??? wo ist da
    > der Menschenverstand???)
    >
    > bb2k6 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Poison schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Dann kauft es halt
    > nicht...
    > > > Kleines Problem:
    >
    > Windows wird (leider) sehr häufig benötigt.
    > Und
    > somit wird es auch gekauft.
    > Wenn ich
    > mir ein Betriebsystem instaliert habe wo
    > ein
    > Media Player dabei ist mache ich mir doch nur
    >
    > sehr ungern die mühen einen anderen zu
    > besorgen.
    >


  13. Kein Vorteil

    Autor: chris109 27.03.06 - 20:15

    Das Problem ist, dass dem Benutzer die Entscheidung für das richtige Produkt abgenommen wird.

    Dieses Produkt ist kein Hacken an einem Bild. Es ist ein System, das mit anderen Produkten und Dienstleistungen verknüpft ist. Es steht nicht für sich alleine.

    Das ganze wäre kein Problem, wenn der Media-Player alle Dateiformate gleich behandeln würde und auch mit allen Streaming-Servern arbeiten würde.
    Er bevorzugt aber klar Microsofts eigene Formate. Was den Benutzer dazu bringt einen Hardware-Music-Player mit WMA-Unterstützung zu kaufen, um seine Musik nutzen zu können.
    Er funktioniert fast nur mit Microsoft-Media-Streaming. Was die Streaming-Anbieter anhand der großen Zahl von potentiellen Kunden eine Microsoft-Lösung zu kaufen.

    Im endefekt bekommt der Kunde keinen MediaPlayer zu seinem OS geschenkt, sondern bezahlt dafür, ohne es zu wissen über die Lizenzgebühren die der Hardware-Player-Hersteller bezahlt und über die Lizenzgebühren für den Streaming-Server.
    Denn diese Kosten müssen die Anbieter ja wieder auf den kunden umlegen.


    Poison schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bb2k6 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Poison schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ja und, stört es dich? Wenn
    > ja, dann mach
    > dir
    > winamp oder vlc drauf,
    > das dauert 5 - 10
    > Minuten.
    > > wenn
    > ich internet habe...
    > > > > Das ist
    > ja wie ein Verbot seine eigene
    > Meinung
    > zu
    > haben..., wie wenn man einen
    > Künstler
    > sagt, nein
    > du darfst an dein Bild
    > keine
    > Haken (zum aufhängen)
    > dran machen, weil
    >
    > somit der Markt für Haken
    > zerstört wird
    > und
    > du deinen Klienten diesen
    > bestimmten
    > Haken
    > aufzwängst
    > *lol*
    >
    > >(Hallo??? wo ist da der
    > Menschenverstand???)
    > > Ja, schon klar das
    > es umständlich klingen mag.
    > Aber ein normalo
    > User wird sich niemals die Arbeit
    > machen wenn
    > etwas funktioniert sich ein
    > identisches
    > Produkt zu holen.
    > > Also mal angenommen
    > unser HansKlausDieterMüller
    > hat sich gerade
    > Win instaliert und will sich einen
    > Film
    > ansehen.
    > Wenn der MP drauf ist wird es wohl
    > keinen anreitz
    > geben sich was anderes zu
    > holen.
    > Wenn nix drauf ist geht das suchen
    > los.
    > Was ich damit sagen möchte ist das es
    > viele
    > normale Nutzer gibt die es nicht besser
    > wissen und
    > auch nicht besser wissen werden
    > wenn sie keinen
    > grund sehen sich zu bemühen.
    >
    > Ja und ist es denn nicht genau für diese Nutzer
    > eben von Vorteil wenn sie schon eine
    > vorinstallierte SW auf ihren Rechner haben,
    > anstatt sich noch eine irgendwo runter laden zu
    > müssen???
    > Genau so wie es beim Bild schön wäre wenn da schon
    > ein Haken dran wäre und ich nicht nochmal in den
    > Baumarkt rammeln müsste.
    >
    > Ich versteh einfach nicht wieso die auf M$ so rum
    > haken, wo M$ doch versucht, es dem
    > HansKlausDieterMüller so einfach wie möglich zu
    > machen...
    >
    > *grummel*


  14. Re: ???

    Autor: chris109 27.03.06 - 20:24

    Dann wählt der Fachhändler ein paar schöne Programme aus, die er seinem Kunden installiert. Dabei kann er auf spezielle Wünsche des Kunden eingehen. Oder er macht ein pauschalangebot, bei dem er das "beste" für den Kunden auswählt. Jeder Händler oder Kunde trifft seine Entscheidung für eine bestimmte Software autnom und kann sich auch für Microsofts Produkte entscheiden. Microsoft hat darauf aber keinen direkten Einfluß mehr.



    All inclusive schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Genau. Der böse Kunde soll gefälligst das
    > kaufen,
    > was ich ihm anbiete. Denkst Du bitte
    > nochmal
    > drüber nach? Der Entwickler will MEIN
    > GELD.
    > Entweder er paßt sich an meine Wünsche
    > an oder er
    > verzichtet auf meine Kohle. Eins
    > von beidem.
    >
    > Und wenn sich der Kunde einfach nur wünscht, dass
    > alle Programme, die er braucht, MediaPlayer
    > Firewall Antispyware Textverarbeitung, schon mit
    > dabei sind?


  15. Schlechte vergleiche

    Autor: chris109 27.03.06 - 20:27

    Vergleich doch nicht immer Software mit so primitieven Stand-Alone-Systemen.



    Poison schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > harhar schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > MS soll einfach gezwungen werden bei der
    >
    > Installation explizit darauf hinzuweisen und
    >
    > abzufragen ob man den Player bzw. Messanger
    > oder
    > Explorer haben will. Ansonsten soll es
    > noch die
    > Möglichkeit geben einige
    > Konkurrenzprodukte zu
    > verwenden.
    > >
    > Desweiteren soll die Software problemlos
    >
    > deinstalliert werden können.
    > > > Das
    > würde mir schon genügen.
    >
    > Da geh ich aus Anwendersicht mit (zu 100%) aus
    > Entwicklersicht sag ich mir aber... "wozu"?
    > Überall in der Industrie wird doch das in
    > Produkten eingebaut, was der Hersteller will. Du
    > wirst kein Beamer finden, wo du ein Leuchtmittel
    > vom 0815 Hersteller reinbauen kannst. (und da regt
    > sich auch keiner auf (also nicht wirklich so sehr
    > wie bei M$))
    > Oder bei Druckern ist das doch auch so, der wird
    > auch mit "Originaltinte verkauft" klar kannst du
    > auch andre rein machen, kannst du aber bei Windoof
    > auch.


  16. Re: ???

    Autor: chris109 27.03.06 - 20:30

    Windows ist nicht nur ein Produkt. Es ist eine Plattform, auf der sehr viele aufbauen müssen. Betrachte es als Plattform und Du musst zugeben, dass diese Plattform einen fairen Wettbewerb ermöglichen sollte.


    Poison schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jehu schrieb:
    > > Und mir als Kunde steht es frei, den
    > Scheiß
    > (Verzeihung) nicht zu kaufen.
    >
    > Jop, dann kauf kein M$ Windows
    >
    > > Hallo????? Du gibst denen Dein GELD! Meinst
    > Du
    > nicht, daß Du dafür auch Forderungen
    > stellen
    > kannst? AUFWACHEN! JETZT!
    >
    > Denkst du für 200 Euro macht sich Irgendwer die
    > Mühe eine Windows Version an DICH anzupassen?
    >
    > Wenn du 10000 dafür bezahlen würdest dann schon
    > eher.
    > Entweder du kaufst dir einen Serienwagen oder du
    > bezahlst für die Extras drauf.
    >
    > (ich Stimme dir ja zu das so eine "perfekte Welt"
    > schön wäre, Sie existiert aber leider nicht!)


  17. IE entfernen

    Autor: chris109 27.03.06 - 20:33

    Der IE lässt sich nicht entfernen. Er ist immer noch da. Es wird nur eine kleine exe-Datei und die Links entfernt. Wenn Du in einem Explorer-Fenster eine Webadresse eingibst bist Du wieder im IE.

    bb2k6 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Poison schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Recht ahst du , gute Idee! Aber so lange
    > sich
    > keiner aufregt würde ich auch die Finger
    > davon
    > lassen, das schmälert ja den gewinn!!!
    >
    > gute Nachicht:
    > ICH REGE MICH HIER DOCH GERADE DRÜBER AUF!!!!
    >
    > > (ach und ganz nebenbei, man kann den WMP und
    > den
    > IE deinstallieren (in der Systemsteuerung
    > ->
    > Software))
    >
    > Dazu ne frage.
    > Der IE ist ofiziell entfernt und ich bekomme
    > immernoch so lustige Bunte Meldungen das ein
    > Fehler im Script "sowieso" aufgetreten ist und
    > obendrüber wird mir freundlich mitgeteielt das der
    > IE so toll war diesen zu finden...
    > ???
    >
    >


  18. Re: ???

    Autor: chris109 27.03.06 - 20:40

    1. Die Anpassung wäre nicht ansatzweise so teuer wie die Lokaliesirung.
    2. Microsoft kann es sich nicht leisten, einen solch großen Markt zu verlieren.
    3. Die Konkurenz steht bereit. Zeta, Linux, MacOSX
    4. Wenn die Hersteller neue Plattformen unterstützen sollen, brauchen Sie programmierer.

    Damit wäre Microsoft der Einzige, der daran echten Schaden nimmt und dass weiß die Firma auch.

    Windows ist eine Plattform und ein Markt. Nur so lange dieser Markt wesentlich größer ist als
    jeder andere kann sich das OS gegenüber technisch besseren Lösungen halten.



    Poison schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jehu schrieb:
    >
    > > Und deshalb sollen alle bei MS kaufen? Wieso
    > soll
    > Korea nicht entscheiden dürfen, daß sie
    > das Spiel
    > nicht mitspielen? Wenn MS dort
    > verkaufen will,
    > soll es sein Produkt
    > modifizieren und Feierabend.
    > Dann hast Du
    > auch die von Dir oben erwähnten
    > Stückzahlen.
    >
    > Ich bin der Meinung das ein Land seine Bürger
    > nicht bevormunden sollte! Willst du das
    > Deutschland sagt: "Ok, hier gibts kein Windows
    > solange der IE und der WMP drin ist" und M$ sagt
    > dann: ok, dann lassen wir's weil es für uns zu
    > teuer würde die Anpassungen zu machen.
    > Und nun können alle, die Windoof kaufen wollen
    > (wieso auch immer) es sich nicht kaufen, weil der
    > Staat sagt: "ist nicht". Und dann würden wieder
    > alle anderen Aufschreien, weil Sie ihre SW die für
    > Windows geschrieben ist nicht mehr in Deutschland
    > verkaufen können -> dann kommen vielleicht noch
    > viel mehr Arbeitslose hinzu... (jaja ein
    > Teufelskreis)
    >
    >


  19. Voll daneben

    Autor: chris109 27.03.06 - 20:50

    Das war ja sowas von schlecht! - Aber ich werde Dein Beispiel mal an die Realität anpassen.

    Jeder braucht Wasser. Mal davon ausgehend Du hast das Monopol und verkaufst das Wasser. Jetzt bekommt jeder, der Dein Wasser kauft auch inklusive Brot dazu.
    Die Bäcker maulen, aber Du sagst: Pech gehabt.

    Nachdem alle Bäcker pleite gegengen sind. Der Kunde ist nun nicht nur von Deinem Wasser sondern auch von Deinem Brot abhängig.

    Jetzt gibt es Dein plötzlich nur noch mit schon Butter drauf...

    Selbst dass kommt nicht hin. Das Beispiel von Nahrungsmitteln ist absolut bescheuert. Weil ein Nahrungsmittel nicht vom anderen abhängt, wie das bei Programmen und Betriebsystem der Fall ist. Was glaubst Du warum so viele bei Windows bleiben. Weil sie die Programme die sie besitzen und die meisten die sie kaufen können Windows vorraussetzen.


    masterbratak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist eine Überflüssige Diskusion.
    >
    > Das ist ganz einfach:
    >
    > Wenn der Kunde mit dem wmp zufrieden ist und sich
    > keinen Anderen sucht, haben die anderen software
    > Entwickler pech gehabt! Sie müssen dann für ihren
    > player (ihr Produkt), werben.
    >
    > Die kleinen hacken immmer auf den Großen rum.
    >
    > Ein Beispiel das auf diese Situation zutrifft:
    >
    > Stell dir mal for, du bringst eine neue/andere
    > Kaugummisorte auf den Markt, es ist sehr gefragt
    > und wird gut verkauft, da kommt einer und sagt, ne
    > ne, wegen deinem Kaugummi, kann ich meine nicht
    > verkaufen, deshalb muss dein Kaugummi weg, damit
    > ich meine verkaufen kann!
    > Da ist doch was faul oder?!
    >
    > Ich würde zum andern sagen: Pech gehabt!
    >
    >


  20. Re: IE entfernen

    Autor: bb2k6 27.03.06 - 21:55

    chris109 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der IE lässt sich nicht entfernen. Er ist immer
    > noch da. Es wird nur eine kleine exe-Datei und die
    > Links entfernt. Wenn Du in einem Explorer-Fenster
    > eine Webadresse eingibst bist Du wieder im IE.


    habe ich befürchtet. Der Windows Virus ist auf meinem System. Er lässt sich nicht entfernen...

    Aber danke für die Bestätigung meiner Vermutungen. ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler bei Köln
  2. Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  3. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  4. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

  1. Recht auf Vergessenwerden: Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google
    Recht auf Vergessenwerden
    Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google

    Im Streit um das sogenannte Recht auf Vergessenwerden hat das oberste Verwaltungsgericht in Frankreich ein altes Urteil gegen Google widerrufen.

  2. SpaceX: DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen
    SpaceX
    DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen

    Größere Frachter sollen mit größeren Raketen eine kleinere Raumstation versorgen, die weiter weg ist. SpaceX bekommt einen Teil eines 7-Milliarden-Dollar-Auftrags.

  3. Coronavirus: Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung
    Coronavirus
    Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung

    Insgesamt 800 Millionen US-Dollar stellt Google für Unternehmen und die WHO in Form von Fonds und Gutschriften für Werbeanzeigen zur Verfügung.


  1. 14:42

  2. 13:56

  3. 13:00

  4. 12:07

  5. 18:41

  6. 15:02

  7. 14:53

  8. 12:17