Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia: Nouveau-Entwickler bereiten…

Wozu wird die Firmware genutzt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu wird die Firmware genutzt?

    Autor: Unwichtig 18.01.16 - 22:07

    Bin ein Super-DAU und waere froh um eine einfache Erklaerung.
    Nimmt so die Qualitaet/Performance der nouveau-Treiber zu oder ist der Firmware-Blob lediglich da, dass die Karte ueberhaupt etwas anstaendiges tut?

  2. Re: Wozu wird die Firmware genutzt?

    Autor: Ext3h 18.01.16 - 23:00

    Ohne Firmware kann die Karte praktisch nichts, die meisten Funktionen sind deaktiviert. Welche das genau sind, kann ich jetzt nicht aus dem Kopf sagen.

    Aber warum die signiert ist kann ich dir genau sagen, denn mit der "richtigen" Firmware werden aus den Geforce-Karten mit einem mal Quadro-Karten, inklusive ECC-RAM, der ganzen Palette an Virtualisierungsoptionen, 10bit Ausgabe und einer Reihe von weiteren netten Extras die Nvidia gerne für die hochpreisigeren Serien reserviert haben möchte obwohl es sich rein um Software handelt.

    Selbst wenn prinzipiell die Opensource-Scene ohne die mittlerweile eingeführte kryptografische Signatur längst selber in der Lage wäre eine ganz annehmbare Firmware zu schreiben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.16 23:03 durch Ext3h.

  3. Re: Wozu wird die Firmware genutzt?

    Autor: tempo85 19.01.16 - 11:20

    Es geht darum das Nvidia bei den neuen Karten das benutzen alternativer Firmware einschränken will.
    Ist die Firmware nicht von Nvidia signiert, läuft die Karte in einer Art Notprogramm, was sich speziell auf die Leistung auswirkt.
    Nvidia hat aber versprochen zu helfen, das die signierte Firmware auch mit Nouveau-Treiber läuft.
    Ich kann mir vorstellen, das die Leistung des Nouveau-Treiber dadurch eher zunehmen wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.16 11:22 durch tempo85.

  4. Re: Wozu wird die Firmware genutzt?

    Autor: Linuxschaden 19.01.16 - 12:11

    tempo85 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht darum das Nvidia bei den neuen Karten das benutzen alternativer
    > Firmware einschränken will.
    > Ist die Firmware nicht von Nvidia signiert, läuft die Karte in einer Art
    > Notprogramm, was sich speziell auf die Leistung auswirkt.
    > Nvidia hat aber versprochen zu helfen, das die signierte Firmware auch mit
    > Nouveau-Treiber läuft.
    > Ich kann mir vorstellen, das die Leistung des Nouveau-Treiber dadurch eher
    > zunehmen wird.

    Auf der einen Seite will ich dir beinahe recht geben. Die Möglichkeit, eine Firmware nachladen zu lassen, die bestimmte Funktionalitäten besser implementiert als der Treiber von nVidia ist möglich - unwahrscheinlich (denn immerhin steckt da hinter einer Firmware unglaublich viel Wissen über die Hardware, die ich bei den Nouveau-Leuten nicht gerade vermute), aber möglich.
    Auf der anderen Seite ist das alles Bullshit, weil die Firmware signiert werden muss. Damit ist all das "Gute", was man hätte erreichen können, sofort weggespühlt.

    Mir ist nicht mal klar, wie man unter diesen Umständen ordentliche Open-Source-Firmwareprogrammierung machen will - es sei denn, die Nouveau-Leute bekommnen Testhardware, bei der die Checks ausgeschaltet sind.
    Nichtsdestotrotz schießt nVidia sich - zumindest für mich - immer mehr ins Aus.

    Tja, und was jetzt?
    AMD frisst eh seit Jahren Klebstoff (erinnere mich an ein Abenteuer mit den fglrx, der mich noch für die nächsten paar Jahre prägen wird), und Intel ist top in der Treiber-Entwicklung, aber die Hardware ist nicht Leistungsstark ,,, Mannometer, das ist doch alles ein Sauhaufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. Studierendenwerk Stuttgart, Stuttgart
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    1. IFPL: Bluetooth-Kopplung in der Flugzeugarmlehne
      IFPL
      Bluetooth-Kopplung in der Flugzeugarmlehne

      Wer Bluetooth-Kopfhörer in Flugzeugen mit dem Inflight Entertainment System nutzen will, wird von IFPL in Zukunft eine Lösung finden. Bis diese bei großen Flugzeugen verbaut werden, dürfte es aber noch dauern.

    2. Smartphone: Galaxy Note 10 bricht Samsungs Startrekord
      Smartphone
      Galaxy Note 10 bricht Samsungs Startrekord

      Bisher galt das Galaxy S8 als Samsungs erfolgreichster Smartphone-Start - das neue Galaxy Note 10 hat den Rekord aber deutlich eingestellt: Nach nur 25 Tagen hat Samsung eine Million Geräte in Südkorea verkauft. Das Galaxy S8 benötigte fast zwei Wochen länger.

    3. 5G: Qualcomms einziger Produktionsstandort ist nun in München
      5G
      Qualcomms einziger Produktionsstandort ist nun in München

      Qualcomm hat ein bisheriges Joint Venture übernommen. In diesem werden in München verschiedene 5G-Komponenten gefertigt.


    1. 13:03

    2. 12:42

    3. 12:28

    4. 12:00

    5. 11:55

    6. 11:47

    7. 11:38

    8. 11:32