1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: VPN-Provider…

Proxy != VPN

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Proxy != VPN

    Autor: michary 19.01.16 - 17:09

    "Mehrere VPN-Anbieter wollen die Proxy-Sperrungen bei Netflix nicht hinnehmen."

  2. Re: Proxy != VPN

    Autor: picaschaf 19.01.16 - 17:34

    Das nicht, was diese Anbieter aber machen ist ein Proxy Dienst, der über ein VPN bereitsgestellt wird.

  3. Re: Proxy != VPN

    Autor: Anonymer Nutzer 19.01.16 - 17:46

    Zumal du fachsprachlich denkst. Für einen Deutschen ist "Proxy" ein Fachbegriff, der etwas ganz bestimmtes bezeichnet. Im Englischen heißt "proxy" aber einfach Stellvertreter/Vertreter/o. ä. in allen möglichen Zusammenhängen (eine rechtliche Vollmacht, die man jemand erteilt, heißt zB "proxy statement").

    Darum ist für jemand dessen Muttersprache Englisch ist und der sich an die allgemeine Öffentlichkeit wendet die sprachliche Gleichsetzung von proxy und VPN gar nicht ungewöhnlich, also zB durch einen Netflix Unternehmenssprecher. Da das gleichzeitig für deutsche ITler ein "Fachbegriff" ist (jeder Quark wird bei uns zum "Fachbegriff", sobald er etwas ganz banales auf Englisch ausdrückt...) wird er eben in der hiesigen Berichterstattung nicht "übersetzt" und darum dein Gedanke zu diesem Kommentar.

    Aber natürlich beruht auch die Funktion eines VPN in diesem use case darauf, dass der VPN Anbieter STELLVERTRETEND für dich mit seiner zB lokalen US IP gegenüber den Netflix-Systemen auftritt und für dich weiterleitet. Netflix sieht nur die sozusagen stellvertretende IP, nicht dich selbst. Das sind eben die Feinheiten im Umgang mit einer Übersetzung...

  4. Re: Proxy != VPN

    Autor: michary 19.01.16 - 19:11

    Ich will auch nur damit aufmerksam machen, dass das Wort "Proxy" in dem Artikel missverständlich ist.

  5. Re: Proxy != VPN

    Autor: picaschaf 19.01.16 - 19:15

    Ist es doch nicht. VPN verbindet erstmal nur deinen Rechner mit dem Netz des VPN Anbieters. Dort betreiben sie allerdings einen Proxydienst (in technischer, wie sprachlicher Hinsicht), der den Datenverkehr über eine entsprechende US, oder sonstige IP Adresse leitet.

  6. Re: Proxy != VPN

    Autor: M.P. 20.01.16 - 09:10

    Aus frühen t-online Zeiten kennt man eben noch Proxy-Server, die wirklich als Puffer für Internet-Aufrufe dienten, um netzübergreifenden Traffic zu vermeiden.

    War eine Zeitlang (Ende der 1990er??) voreingestellt, wenn man seinen T-Online Zugang durch den Einrichtungsassitenten einrichten ließ.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwicklerin (w/m/d) Querschnitt und Umgebungsmanagement
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  2. Softwaretester Frontend Online-Games (m/w/d)
    BALLY WULFF Games & Entertainment GmbH, Berlin
  3. IT-Service-Management - interne Prozesse & IT-Ausstattung (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  4. Certificate IT Service Expert (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€
  2. 1.771,60€ statt 4.699€ (mit 277,40€-Rabattgutschein)
  3. (u. a. Top Gun, Passengers, Spider-Man: Far From Home, Sonic the Hedgehog, Blader Runner 2049, Tanz...
  4. 84€ statt 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Bilder vom Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
Astronomie
Bilder vom Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße

Das Event Horizon Telescope hat keine Beobachtungen in fernen Galaxien gemacht, sondern in unserer Nachbarschaft. Trotzdem ist es kompliziert.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  2. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt
  3. Seti Doch kein Signal von Proxima Centauri

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware

WLAN erklärt: So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten
WLAN erklärt
So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten

Mehr Antennen, mehr Frequenzbänder, mehr Bandbreite: Hohe Datenraten per Funk brauchen viele Ressourcen - und eine effektive Fehlerbehandlung.
Von Johannes Hiltscher

  1. 802.11be Qualcomm steigt in die Welt von Wi-Fi 7 ein
  2. Im Maschinenraum Die Funktechnik hinter WLAN
  3. 802.11be Broadcom stellt komplettes Wi-Fi 7 Chip-Portfolio vor