1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux: Networkmanager 1.2…

Alternative zu /etc/hosts um IP-Adressen zu benennen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternative zu /etc/hosts um IP-Adressen zu benennen?

    Autor: teleborian 21.01.16 - 11:21

    Ich nehme für das Interne Netz immer die /etc/hosts um häufig gebrauchte IP-Adressen zu benennen.
    Mit dem Verweis auf systemd frage ich mich, ob es inzwischen auch eine alternative dafür gibt.
    Ziel ist es für mich das manuelle editieren einer Datei zu umgehen. Und hier, wenn möglich gleich mitgelieferte Software für das Problem zu verwenden.

  2. Re: Alternative zu /etc/hosts um IP-Adressen zu benennen?

    Autor: Roudrigez Merguez 21.01.16 - 12:40

    DHCP?

  3. Re: Alternative zu /etc/hosts um IP-Adressen zu benennen?

    Autor: teleborian 21.01.16 - 13:41

    Ja das Wort kenne ich.

    Wenn du nicht verstanden hast was ich wissen will, dann frag einfach. Schmeiss nicht irgend welche Worte in den Raum. Ich frage nach Programmen, nicht nach der Technik.

    Mir ist eigentlich egal ob das ganze wieder per /etc/hosts Datei oder über ein drittes Programm gelöst wird. Wichtig ist, dass die Verwaltung der Einträge leicht machbar ist. Wenn es dann heisst es gibt nichts einfacheres oder besseres als /etc/hosts, dann ist das eben so.

    Ich habe z.B. bei mir festgestellt, dass ssh nicht auf das /etc/hosts zugreift und ich war der Meinung das diese Datei von jeder Anwendung die ins Internet geht beachtet wird.

  4. Re: Alternative zu /etc/hosts um IP-Adressen zu benennen?

    Autor: Roudrigez Merguez 21.01.16 - 14:05

    Da habe ich wohl den Fehler gemacht, in einem Forum für "IT-Profis" minimales Grundlagenwissen und die Bereitschaft, eine Suchmaschine zu benutzen, vorauszusetzen.

    DHCP ist die Antwort auf deine Frage. Wenn du zu doof bist, damit was anzufangen, piss nicht mir ans Bein, sondern lies einfach mal ein Buch.

    Unglaublich.

    *plonk*

  5. Re: Alternative zu /etc/hosts um IP-Adressen zu benennen?

    Autor: Mortuus 21.01.16 - 14:29

    Schon was länger her, aber gibt ein DHCP-Server einen DHCP-Client nicht nur eine IP und einen Adresse für einen DNS-Server oder kann ein DHCP-Server sogar DNS-Einträge versenden?

    Ansonsten hört sich das eher so an, dass der Threadersteller einen DNS-Server benötigt, denn er will den IP-Adressen sprechende Namen geben und nicht der MAC-Adresse eine IP-Adresse zuweisen. Für DHCP- und DNS-Server gibt es eben dnsmasq. Allerdings besteht die Konfiguration des DNS-Teils daraus die /etc/hosts manuell zu editieren...also nicht so wie gewünscht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.16 14:29 durch Mortuus.

  6. Re: Alternative zu /etc/hosts um IP-Adressen zu benennen?

    Autor: Roudrigez Merguez 21.01.16 - 14:33

    RFC1497. DHCP option code 12: Host name

  7. Re: Alternative zu /etc/hosts um IP-Adressen zu benennen?

    Autor: Mortuus 21.01.16 - 15:01

    OK.

    Kannst du mir noch zu folgendem ein Schlagwort geben, wo ich was dazu lesen kann? (Meine in Google genutzten Suchbegriffe halfen da nicht). Nehmen wir mal an alles sind physikalisch unterschiedliche Geräte und der DHCP-Server gibt Client 0 den Namen foo und Client 1 den Namen bar. Wie kann dann Client 0 den Namen bar in eine IP-Adresse auflösen, wenn kein DNS-Server vorhanden ist? Mir wird hier nicht ganz klar, welches Protokoll den später hinzugekommenen Namen bar des Clients 1 an die anderen Clients verteilt.
    Danke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.16 15:01 durch Mortuus.

  8. Re: Alternative zu /etc/hosts um IP-Adressen zu benennen?

    Autor: Roudrigez Merguez 21.01.16 - 15:56

    Oh Mann, ich denke es ist an der Zeit meinen Account zu löschen und Hirsebauer zu werden. Dabei kann ich nicht so viel Müll in die Welt quaken.

    Du hast natürlich völlig recht damit, dass für die Namensauflösung an den anderen Geräten z. B. ein DNS-Server benötigt wird. Nur die Zuweisung von Hostnamen per DHCP löst das Problem nicht.

  9. Re: Alternative zu /etc/hosts um IP-Adressen zu benennen?

    Autor: Mortuus 21.01.16 - 16:11

    Roudrigez Merguez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Mann, ich denke es ist an der Zeit meinen Account zu löschen und
    > Hirsebauer zu werden. Dabei kann ich nicht so viel Müll in die Welt
    > quaken.

    :D

    Wie schon erwähnt, bei den ganzen Protokollen bin ich wahrlich kein Experte. Ich dachte hier gäbe es dann noch irgendein Mechanismus. Ist (vielleicht) auch Betriebssystem abhängig? AFAIK kann so ein "zusammengestöpseltes" Windows-Heimnetzwerk nach mehr oder weniger kurzem Scannen des Netzwerks mit Hostnamen arbeiten anstatt mit IP-Adressen.

  10. Re: Alternative zu /etc/hosts um IP-Adressen zu benennen?

    Autor: Roudrigez Merguez 21.01.16 - 16:19

    Ja, Windows löst per Netbios auf. Das kann man unter Linux mit Samba bzw. winbind auch so einrichten, dann braucht man keinen DNS-Server.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Potsdam, Köln
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de