1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsproblem bei…

32C3 Kartensperrungen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 32C3 Kartensperrungen

    Autor: Fundin 20.01.16 - 17:34

    Gibt es dazu mehr Infos?

    Ich hatte meine Karte dort auch verwendet und sie tatsächlich am 11. Januar gesperrt bekommen (DKB). Ich überprüfe Automaten immer grob und da anlässlich des Kongresses auch etwas gründlicher (schauen ob Kartenschlitz und Nummernpad merkwürdig aussehen oder sich abnehmen lassen) und mir ist nichts aufgefallen.

    War das einfach nur gut gemacht, oder mehr in Richtung dass sie jemanden beim Versuch sowas anzubringen ertappt und sicherheitshalber mal alles gesperrt haben?

  2. Re: 32C3 Kartensperrungen

    Autor: Dopeusk18 21.01.16 - 07:45

    Guten Morgen!

    Ich weiß leider auch nicht mehr als Du, aber wenn deine Karte am 11. Jan gesperrt wurde gibt die Bank ja ein Feedback wieso dies passiert ist?

    Bei mir wurde eine ungewöhnliche Zahlung zurückgehalten weil diese aus einem Asiatischen Land kam, nachdem Sie bei mir angerufen haben und ich gesagt das war ich. Wurde die Transaktion "zugelassen".

  3. Re: 32C3 Kartensperrungen

    Autor: Fundin 21.01.16 - 09:01

    Bei mir hieß es "Verdacht, dass die Karte kopiert wurde". Habe es, da ich unterwegs war und den Brief noch nicht gesehen hatte (und immer noch nicht habe), erst daran gemerkt, dass eine normale Bestellung bei Amazon nicht mehr geklappt hatte. Erstmal die Hotline angerufen und diese Info bekommen.

  4. Re: 32C3 Kartensperrungen

    Autor: hg (Golem.de) 21.01.16 - 16:17

    Nicht wirklich. Ich beziehe mich auf eine Reihe von Tweets von betroffenen Personen, die mir zum Teil auch persönlich bekannt sind. Ich habe von meiner Bank selber nichts gehört.

    Hauke Gierow - Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialist*in Datenqualität (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Junior Program Manager Change Academy (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  3. (Verwaltungs-)Informatiker (m/w/d) als IT-Anwenderbetreuer (m/w/d)
    Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, München, Amberg
  4. Head of IT (m/w/d) Führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Handel von Ingredients ... (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Raum Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,87€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  2. 129,99€ (Release 25. März)
  3. 2.599€ bei Mindfactory
  4. 189,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle