1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsproblem bei…

Der Dienstleister heißt PayPal!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: Litros 21.01.16 - 11:12

    ... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.

  2. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: Trollversteher 21.01.16 - 11:13

    >... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.

    Hast Du einen Link, der diese These bestätigt?

  3. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: Sea 21.01.16 - 11:17

    nein meine Karte wurde letzten Monat auch aus dem Grund getauscht und ich hab die Karte nie für Paypal verwendet

  4. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: Litros 21.01.16 - 11:25

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen
    > PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.
    >
    > Hast Du einen Link, der diese These bestätigt?

    Keinen Link, sondern mich selbst. Ich habe meine Karte ausschließlich über PayPal eingesetzt und ist sie nun gesperrt...

  5. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: RedRanger 21.01.16 - 11:28

    Litros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen
    > PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.

    Wäre mir neu, das man eine Kreditkarte durch einen Automaten ziehen muss, um mit PayPal zu bezahlen. So wie es klingt war wohl eher ein Dienstleister betroffen, wo die Kartendaten am Terminal abgegriffen wurden.

  6. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: Trollversteher 21.01.16 - 11:29

    >Keinen Link, sondern mich selbst. Ich habe meine Karte ausschließlich über PayPal eingesetzt und ist sie nun gesperrt...

    Und "Sea" sagte, er habe seine Karte NIE über Paypal eingesetzt, und sie ist aus dem im Artikel genannten Grund gesperrt worden.

    Ich habe gleich mehrere Karten von unterschiedlichen Banken bei Paypal registriert, und habe bisher nichts von einer dieser Banken gehört - wem soll ich also glauben?

    Sicher, dass Deine Karte nicht aus einem anderen Grund gesperrt wurde?

    Am besten keinem, der nur wilde Vermutungen und Schlüsse aufgrund von Indizien zieht...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.16 11:30 durch Trollversteher.

  7. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: Litros 21.01.16 - 11:40

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Keinen Link, sondern mich selbst. Ich habe meine Karte ausschließlich über
    > PayPal eingesetzt und ist sie nun gesperrt...
    >
    > Und "Sea" sagte, er habe seine Karte NIE über Paypal eingesetzt, und sie
    > ist aus dem im Artikel genannten Grund gesperrt worden.
    >
    > Ich habe gleich mehrere Karten von unterschiedlichen Banken bei Paypal
    > registriert, und habe bisher nichts von einer dieser Banken gehört - wem
    > soll ich also glauben?
    >
    > Sicher, dass Deine Karte nicht aus einem anderen Grund gesperrt wurde?
    >
    > Am besten keinem, der nur wilde Vermutungen und Schlüsse aufgrund von
    > Indizien zieht...

    Jeder macht halt seine Erfahrungen... ich würde auf PayPal setzten. In anderen Foren

    spricht man auch über amazon.

  8. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: RaZZE 21.01.16 - 11:49

    Litros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen
    > PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.


    Junge, hast du den Artikel überhaupt gelesen ?

  9. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: xcver 21.01.16 - 11:57

    Litros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen
    > PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.

    Das klingt erst mal nach keiner Ahnung von nüscht. Paypal ist nicht die Art von Dienstleister, die in dem Artikel beschrieben wird. Der Artikel referenziert auf den Dienstleister der die Kartenverarbeitung für die Bank durchführt (ein sogenannter Processor). Bei diesem ist das Problem aufgetreten und nicht bei einem Payment Facilitator wie zB Paypal.

    Das Problem ist auch nicht durch ein Problem im Zahlungsvorgang aufgetreten, sondern durch ein Datenleck beim Processor.

  10. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: windermeer 21.01.16 - 14:17

    Paypal und Amazon sind doch keine Dienstleister der Banken?
    Das wird irgendein Dienstleister sein, der Kreditkartendaten für die Banken verwaltet, weil es den Banken zu teuer ist, es selbst zu machen.

  11. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: highrider 21.01.16 - 15:02

    Litros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen
    > PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.

    Ich bekomme auch eine neue Kreditkarte. Paypal kennt meine Kreditkarten aber nicht. Dafür hatte ich in der Vergangenheit schon zu schlechte Erfahrungen mit denen.

  12. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: nmSteven 21.01.16 - 23:10

    Dienstleister kann auch heißen, dass es das Unternehmen ist, welches die Karten und/oder EMV-Chips herstellt. Das würde auch Sinn machen, da im Artikel explizit geschrieben wird das dieser Dienstleister mit mehreren Instituten zusammenarbeitet aber eben nicht mit allen, wie z.B. PayPal denen das ziemlich egal ist ob das ein Commerzbank Karte oder Sparkassen Karte ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Technical Consultant (w/m/d) ServiceNow
    HanseVision GmbH, Bielefeld, Hamburg, Karlsruhe, Neckarsulm
  2. (Senior) IT Consultant (m/w/d) Public Transport/ÖPNV
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main
  3. ERP Specialist (m/w/d)
    Torqeedo GmbH, Gilching (Home-Office möglich)
  4. (Senior) IT Business Consultant (m/w/d) Telekommunikation
    AUSY Technologies Germany AG, München, Hamburg, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rainbow Six Extraction im Test: Elitesoldaten gegen Ekelmonster
Rainbow Six Extraction im Test
Elitesoldaten gegen Ekelmonster

Bis zu drei Soldaten im Kampf gegen Außerirdische: Rainbow Six Extraction bietet taktisch anspruchsvolle Einsätze statt wilder Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Extraction Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
Energiespeicher
Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
  2. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  3. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku