1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: Platanas 16.10.11 - 10:42

    Auch wenn Apple nichts für Siri berechnet, kostet die Kommunikation von Siri mit den Datencentern richtig Geld, man schätzt mindestens 1 Cent pro Siri Dialog. In der Menge und übers Jahr gesehen können so einige Dutzend Dollars an Kosten pro User entstehen, eine Leistung also die Apple an die User (zumindest bisher) verschenkt und durch Gewinne aus dem Geräteverkauf noch abgedeckt sein sollte.

    Bei Google rechnet man mit ca. 10$ Werbeeinnahmen pro Jahr und Android-Gerät, ein kostenloser Dienst wie Siri würde also Google in die Verlustzone bringen. Noch dazu reduziert die rein akkustische Kommunikation mit Siri die Aufmerksamkeit für gewinnbringende Werbeeinblendungen auf Android-Phones. Somit müßte dann Googles zukünftige SIRI-Nachahmung auch akustische Werbeinblendungen bringen, um die Kosten zu kompensieren.

    Bestelle ich also mit dem iPhone 4S ein Pizza bei Franco's Pizzeria ohne Widerspruch, würde mir Google's Sprachsteuerung stattdessen vorschlagen, die Pizza doch lieber bei Nino's Pizzaservice zu bestellen, da dieser eine Anzeige bei Google gebucht hat?

    P.S: bevor Herr AP diesen Beitrag wieder als "Provokation" der Android-Fangemeinde auf die Trollwiese wegzensiert, hier noch der Hinweis auf den interessanten Originalartikel mit weiterführenden Links.
    http://www.fischmarkt.de/2011/10/warum_das_siri_business-modell_android_r.html
    Spätestens Morgen wird Golem dann das Thema sowieso selbst aufgreifen – dann ist es natürlich keine Trollerei mehr …

  2. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: Mimus Polyglottos 16.10.11 - 11:05

    Nun ja, die Cloud-gestützte Spracherkennung unter Android verbraucht vllt. nicht ganz so viel Rechenkraft wie Siri, aber der Unterschied sollte minimal sein - der Dialogbot hinter dem System sollte fast keine Rechenzeit benötigen.

    Teuer (im rechentechnischen Sinne) ist die Spracherkennung und die gibt es schon eine ganze Weile.

  3. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: Platanas 16.10.11 - 11:18

    Mimus Polyglottos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja, die Cloud-gestützte Spracherkennung unter Android verbraucht vllt.
    > nicht ganz so viel Rechenkraft wie Siri, aber der Unterschied sollte
    > minimal sein - der Dialogbot hinter dem System sollte fast keine Rechenzeit
    > benötigen.
    >
    > Teuer (im rechentechnischen Sinne) ist die Spracherkennung und die gibt es
    > schon eine ganze Weile.

    Es kommt wohl besonders darauf an, wieviel Sinn & Spaß die Worterkennung (Android) oder Spracherkennung (Siri) in der Praxis macht, dementsprechend wird auch die Nutzung unterschiedlich stark ausfallen und mehr Kosten verursachen.

    Die Kernfrage ist aber eher, wo Google mit seinem Android-Geschäftsmodell an seine Grenzen stoßen könnte, wenn "kostenlos" bzw. werbefinanziert ein unumstößliches Dogma bleibt.

  4. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: Freiheit statt Apple 16.10.11 - 11:19

    Nur dumm, Platanas, dass es die Servergestützte Spracherkennung bei Android ja schon seit einiger Zeit gibt.

    Dein Begriff "zukünftige Siri Nachahmung" (die im Übrigen ziemlich sicher kommen wird) ist in diesem Kontext auch mieses Getrolle - genausogut könnte man Siri als "Nachahmung" der Google-Sprachsteuerung bezeichnen. Die einen haben vorgelegt, die andern haben eine verbesserte Version nachgelegt, jetzt sind die ersten wieder dran ;)
    Aber mir ist natürlich bewusst, dass im Geschichtsbild der Äppler alles seinen Ursprung in der Sekunde hat, in der Apple es kopiert hat.

  5. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: rabatz 16.10.11 - 11:24

    Der Apple-Troll hat gesprochen!

    Warum hat Android schon seit einer ganzen Weile eine Sprachsteuerung? Diese ist zwar nicht ganz so dialogbasiert wie Siri, aber das sollte nun wirklich nicht das Problem darstellen. Ich glaube außerdem nicht, dass bei Google ein Request so viel Geld kostet. Nachdem Android mittlerweile einen so hohen Marktanteil hat und Sprachsteuerung doch eher eine Randerscheinung bleiben wird, glaube ich nicht, dass Google dadurch ein wirtschaftlicher Nachteil entstehen würde. Momentan spricht halt jeder drüber, weil es für die Apple-Sekte etwas neues ist. Jeder der sich jetzt ein iPhone4s kauft wird es am Anfang einmal ausprobieren. Auf dauer wird das Feature aber sicherlich nur in Situationen genutzt, werden in denen man keine Hand frei hat. Das ist mit Sicherheit nicht der Regelfall. >95% der Eingaben werden weiterhin per Touchscreen erfolgen.

  6. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: Platanas 16.10.11 - 11:43

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur dumm, Platanas, dass es die Servergestützte Spracherkennung bei Android
    > ja schon seit einiger Zeit gibt.

    Aha, hier gibt es die "servergestützte Spracherkennung" schon, obwohl du wahrscheinlich die Worterkennung und Sprachsteuerung unter Android meinst.
    Spracherkennung ist etwas aufwändiger als Worterkennung.

    >
    > Dein Begriff "zukünftige Siri Nachahmung" (die im Übrigen ziemlich sicher
    > kommen wird)

    oben sagtest du, es gibt sie schon, nun kommt sie doch erst, die Siri Nachahmung?

    > ist in diesem Kontext auch mieses Getrolle - genausogut könnte
    > man Siri als "Nachahmung" der Google-Sprachsteuerung bezeichnen. Die einen
    > haben vorgelegt, die andern haben eine verbesserte Version nachgelegt,
    > jetzt sind die ersten wieder dran ;)
    > Aber mir ist natürlich bewusst, dass im Geschichtsbild der Äppler alles
    > seinen Ursprung in der Sekunde hat, in der Apple es kopiert hat.

    Siri existiert schon viel länger als das iPhone 4S, Apple hat die Firma schon vor Jahren in weiser Voraussicht gekauft.

  7. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: Platanas 16.10.11 - 11:55

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Apple-Troll hat gesprochen!
    Selbst unter der hypothetischen Annahme, ich sei ein Troll:
    Wenn ich behaupte die Erde sei eine Kugel, wäre sie deiner Logik zufolge eine Scheibe, weil "Trolle" ja immer unrecht haben?

    >
    > Warum hat Android schon seit einer ganzen Weile eine Sprachsteuerung?

    Bitte beachten: Unterschied Sprachtsteuerung bzw. Worterkennung (Google) VS. Spracherkennung im semantischen Sinne Apple's SIRI).

    > Diese
    > ist zwar nicht ganz so dialogbasiert wie Siri,

    schäbiger kann man es wohl kaum untertreiben

    > aber das sollte nun wirklich
    > nicht das Problem darstellen. Ich glaube außerdem nicht, dass bei Google
    > ein Request so viel Geld kostet.

    die Requests selber sind nicht so teuer, sondern die Rechenleistung für die künstliche Intelligenz (AI), welche ja die Android WORT-Erkennung nicht hat.

    > Nachdem Android mittlerweile einen so
    > hohen Marktanteil hat und Sprachsteuerung doch eher eine Randerscheinung
    > bleiben wird, glaube ich nicht, dass Google dadurch ein wirtschaftlicher
    > Nachteil entstehen würde.

    das Iphone wurde von Experten deines Schlages auch bei Erscheinen als Randerscheinung abgetan. Ich werde dich in 6 Monaten wieder auf deine hier gemachte Aussage erinnern.

    > Momentan spricht halt jeder drüber, weil es für
    > die Apple-Sekte etwas neues ist. Jeder der sich jetzt ein iPhone4s kauft
    > wird es am Anfang einmal ausprobieren. Auf dauer wird das Feature aber
    > sicherlich nur in Situationen genutzt, werden in denen man keine Hand frei
    > hat. Das ist mit Sicherheit nicht der Regelfall. >95% der Eingaben werden
    > weiterhin per Touchscreen erfolgen.

    Sprache ist bequemer als Touchbedienung, somit hat Apple endgültig die Post-PC Ära eingeläutet. Du machst nicht anstatzweise den Eindruck, ein Visionär zu sein.

  8. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 16.10.11 - 11:55

    Ein altbekannter Troll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn Apple nichts für Siri berechnet, kostet die Kommunikation von
    > Siri mit den Datencentern richtig Geld, man schätzt mindestens 1 Cent pro
    > Siri Dialog. In der Menge und übers Jahr gesehen können so einige Dutzend
    > Dollars an Kosten pro User entstehen, eine Leistung also die Apple an die
    > User (zumindest bisher) verschenkt und durch Gewinne aus dem Geräteverkauf
    > noch abgedeckt sein sollte.

    Wenn es nach Apples Gewinnen bei der billig in China produzierten und extrem teuer im Westen verkauften Hardware ginge, könnte Apple ein paarhundert solcher Dienste anbieten. Bei Android/iPhone-Vergleichen darf man nie vergessen, dass iPhones schlicht das Doppelte kosten und der User derartige Gimmicks erwarten darf.

    > Bestelle ich also mit dem iPhone 4S ein Pizza bei Franco's Pizzeria ohne
    > Widerspruch, würde mir Google's Sprachsteuerung stattdessen vorschlagen,
    > die Pizza doch lieber bei Nino's Pizzaservice zu bestellen, da dieser eine
    > Anzeige bei Google gebucht hat?

    Ja, sowas wäre denkbar. Wahrscheinlicher ist aber, dass auch Apple Werbeeinnahmen einstreichen möchte und dass beide den User nicht allzusehr verarschen wollen, so dass sie Treffer von Werbepartnern als solche kenntlich und bei der Sprachausgabe konfigurierbar machen.

  9. Siri ist keine Revolution sondern ein Gimmick

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 16.10.11 - 12:01

    > das Iphone wurde von Experten deines Schlages auch bei Erscheinen als
    > Randerscheinung abgetan. Ich werde dich in 6 Monaten wieder auf deine hier
    > gemachte Aussage erinnern.

    Spracherkennung hat ein großes Problem: Sie wird von Umstehenden gehört. Oft wollen User aber nicht, dass andere mitbekommen, was für sinnlose Funktionen sie nutzen oder was sie gerade mailen.

    Selbstverständlich wird das die Apple-Jünger nicht davon abhalten, oft und gerne in ihr iPhone 4S zu brabbeln, schon alleine, um allen klarzumachen, dass sie ein iPhone 4S besitzen. Und Angabe ist im Leben vieler Apple-User ein wichtiges Element.

    > Sprache ist bequemer als Touchbedienung, somit hat Apple endgültig die
    > Post-PC Ära eingeläutet. Du machst nicht anstatzweise den Eindruck, ein
    > Visionär zu sein.

    ...und du kannst ein Gimmick nicht von einer bahnbrechenden Entwicklung unterscheiden. Siri ist ein Spielzeug mit einem Nutzen, der allerdings beschränkt ist. In erster Linie ist Siri ein Versuch, die User noch mehr emotional an ein Gerät zu binden (was nach einem Eulentransportservice nach Athen klingt).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.11 12:02 durch Mit_linux_wär_das_nicht_passiert.

  10. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: Freiheit statt Apple 16.10.11 - 12:02

    Platanas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oben sagtest du, es gibt sie schon, nun kommt sie doch erst, die Siri
    > Nachahmung?

    Danke dass du gleich so offenherzig die Bestätigung für meine obengenannte These über das eher primitive Geschichtsbild gewisser Äppler lieferst.

    Wie gesagt - und extra nochmals für dich: Es handelt sich hier um einen Entwicklungsprozess und kein schwarz-weiss-Schema.

    Google hat eine Sprachsteuerung vorgelegt - Apple hat mit einer komplexeren Sprachsteuerung nachgezogen - und demnächst wird Google vermutlich das eigene Produkt verbessern um wieder gleichzuziehen oder überholen zu können.

    Der Unterschied ist: Leute wie du heulen schonmal präventiv von Wegen 'Nachahmung' auf und werden sich vermutlich glühend für Appelsche Patentklagen starkmachen.
    Leute hingegen, denen etwas am technologischen Fortschritt anstatt an lächerlichem Firmenkult liegt, sehen in dieser gegenseitig gepushten Entwicklung etwas positives.


    > Siri existiert schon viel länger als das iPhone 4S, Apple hat die Firma
    > schon vor Jahren in weiser Voraussicht gekauft.

    'Vor Jahren' ist ein bisschen hoch gestapelt. Es war letztes Jahr.
    Aber schön, dass du darauf hinweist, dass es (wie üblich) keine Apple-Entwicklung sondern nur ein Zukauf ist.
    Und natürlich existiert Siri schon länger als das 4S: Bis vor ein paar Tagen gabs Siri ja noch als kostenloses App für die älteren Modelle ;-)

  11. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: Platanas 16.10.11 - 12:08

    Der überregional bekannte Apple-Hasser "Mit_linux_wär_das_nicht_passiert" schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein sachkundiger Experte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch wenn Apple nichts für Siri berechnet, kostet die Kommunikation von
    > > Siri mit den Datencentern richtig Geld, man schätzt mindestens 1 Cent
    > pro
    > > Siri Dialog. In der Menge und übers Jahr gesehen können so einige
    > Dutzend
    > > Dollars an Kosten pro User entstehen, eine Leistung also die Apple an
    > die
    > > User (zumindest bisher) verschenkt und durch Gewinne aus dem
    > Geräteverkauf
    > > noch abgedeckt sein sollte.
    >
    > Wenn es nach Apples Gewinnen bei der billig in China produzierten und
    > extrem teuer im Westen verkauften Hardware ginge, könnte Apple ein
    > paarhundert solcher Dienste anbieten. Bei Android/iPhone-Vergleichen darf
    > man nie vergessen, dass iPhones schlicht das Doppelte kosten und der User
    > derartige Gimmicks erwarten darf.

    Mit Übertreibungen sollte man gerade gegenüber "Trollen" sparsam sein, um sich nicht selbst in den Trollverdacht zu begeben. iPhones kosten schlich nicht das doppelte, wie VERGLEICHBARE Android Geräte, sie kosten bestenfalls mehr, bieten aber auch mehr.
    >
    > > Bestelle ich also mit dem iPhone 4S ein Pizza bei Franco's Pizzeria ohne
    > > Widerspruch, würde mir Google's Sprachsteuerung stattdessen vorschlagen,
    > > die Pizza doch lieber bei Nino's Pizzaservice zu bestellen, da dieser
    > eine
    > > Anzeige bei Google gebucht hat?
    >
    > Ja, sowas wäre denkbar. Wahrscheinlicher ist aber, dass auch Apple
    > Werbeeinnahmen einstreichen möchte

    können wir bitte von der Faktenlage ausgehen – Apple streicht bisher noch keine Werbeeinnahmen ein, sondern inkludiert diesen großartigen Service im Gegensatz zu Android, welches damit weiter gegen das iPhones/iOS-Gesamtpaket zurückfällt.

    > und dass beide den User nicht allzusehr
    > verarschen wollen, so dass sie Treffer von Werbepartnern als solche
    > kenntlich und bei der Sprachausgabe konfigurierbar machen.

    Googles "Siri" wird dann die Werbetexte unterstrichen oder farbig vorlesen?

  12. Re: Siri ist keine Revolution sondern ein Gimmick

    Autor: Platanas 16.10.11 - 12:19

    Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > das Iphone wurde von Experten deines Schlages auch bei Erscheinen als
    > > Randerscheinung abgetan. Ich werde dich in 6 Monaten wieder auf deine
    > hier
    > > gemachte Aussage erinnern.
    >
    > Spracherkennung hat ein großes Problem: Sie wird von Umstehenden gehört.
    > Oft wollen User aber nicht, dass andere mitbekommen, was für sinnlose
    > Funktionen sie nutzen oder was sie gerade mailen.

    Du mußt nicht unbedingt so subjektive Annahmen stellen. Apple-User werden auch ohne umstehende Personen kaum SIRI nach den aktuellsten Rapidshare- oder XXX-Downloadlinks fragen, es gibt ja den iTunes Store.

    >
    > Selbstverständlich wird das die Apple-Jünger nicht davon abhalten, oft und
    > gerne in ihr iPhone 4S zu brabbeln, schon alleine, um allen klarzumachen,
    > dass sie ein iPhone 4S besitzen. Und Angabe ist im Leben vieler Apple-User
    > ein wichtiges Element.

    Tut mir leid, aber genau das ist billigstes Getrolle.
    >
    > > Sprache ist bequemer als Touchbedienung, somit hat Apple endgültig die
    > > Post-PC Ära eingeläutet. Du machst nicht anstatzweise den Eindruck, ein
    > > Visionär zu sein.
    >
    > ...und du kannst ein Gimmick nicht von einer bahnbrechenden Entwicklung
    > unterscheiden. Siri ist ein Spielzeug mit einem Nutzen, der allerdings
    > beschränkt ist. In erster Linie ist Siri ein Versuch, die User noch mehr
    > emotional an ein Gerät zu binden (was nach einem Eulentransportservice nach
    > Athen klingt).

    Inwiefern Siri ein Gimmick oder eine bahnbrechende Entwicklung ist werden wir ja bald sehen. Ich freue mich schon heute, dich in 6 Monaten auf deine hier gemachte Aussage zur Rede stellen zu dürfen.

  13. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: rabatz 16.10.11 - 12:22

    Platanas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rabatz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Apple-Troll hat gesprochen!
    > Selbst unter der hypothetischen Annahme, ich sei ein Troll:
    > Wenn ich behaupte die Erde sei eine Kugel, wäre sie deiner Logik zufolge
    > eine Scheibe, weil "Trolle" ja immer unrecht haben?
    >
    Nein, aber anders als als Troll-Post kann man deine verschrobene aussage ja nicht werten.
    > >
    > > Warum hat Android schon seit einer ganzen Weile eine Sprachsteuerung?
    >
    > Bitte beachten: Unterschied Sprachtsteuerung bzw. Worterkennung (Google)
    > VS. Spracherkennung im semantischen Sinne Apple's SIRI).
    >
    > > Diese
    > > ist zwar nicht ganz so dialogbasiert wie Siri,
    >
    > schäbiger kann man es wohl kaum untertreiben
    Na man sollte es aber auch die Kirche im Dorf lassen. Ein paar vorprogrammierte
    Antworten auf Standardfragen ist jetzt nicht die große Innovation (vor allem wenn sie zugekauft ist).
    >
    > > aber das sollte nun wirklich
    > > nicht das Problem darstellen. Ich glaube außerdem nicht, dass bei Google
    > > ein Request so viel Geld kostet.
    >
    > die Requests selber sind nicht so teuer, sondern die Rechenleistung für die
    > künstliche Intelligenz (AI), welche ja die Android WORT-Erkennung nicht
    > hat.
    Aja und wo ist diese AI implementiert? Auf einem Server, welcher Requests verarbeitet. Server hätte Google auch genug und die Intelligenz das bisschen AI zu implementieren haben sie auch allemal.
    >
    > > Nachdem Android mittlerweile einen so
    > > hohen Marktanteil hat und Sprachsteuerung doch eher eine Randerscheinung
    > > bleiben wird, glaube ich nicht, dass Google dadurch ein wirtschaftlicher
    > > Nachteil entstehen würde.
    >
    > das Iphone wurde von Experten deines Schlages auch bei Erscheinen als
    > Randerscheinung abgetan. Ich werde dich in 6 Monaten wieder auf deine hier
    > gemachte Aussage erinnern.
    Blablabla. Und die Experten deines Schlages haben Android auch abgetan und mittlerweile ist es das OS mit dem größten Marktanteil. :-P
    >
    > > Momentan spricht halt jeder drüber, weil es für
    > > die Apple-Sekte etwas neues ist. Jeder der sich jetzt ein iPhone4s kauft
    > > wird es am Anfang einmal ausprobieren. Auf dauer wird das Feature aber
    > > sicherlich nur in Situationen genutzt, werden in denen man keine Hand
    > frei
    > > hat. Das ist mit Sicherheit nicht der Regelfall. >95% der Eingaben
    > werden
    > > weiterhin per Touchscreen erfolgen.
    >
    > Sprache ist bequemer als Touchbedienung, somit hat Apple endgültig die
    > Post-PC Ära eingeläutet. Du machst nicht anstatzweise den Eindruck, ein
    > Visionär zu sein.
    Achso? Ich kenne genug Leute, die sich ein iPad gekauft haben, weil Apple ihnen eingelullt hat, dass sie das unbedingt brauchen und sie dann ihren PC getrost beiseite lassen können, weil all das was sie brauchen das iPad auch kann. Bei 75% dieser Leute liegt das Teil jetzt zu Hause rum und sie verwendetn immer noch den PC. Visionär muss es geben, aber nicht alles was einem als Vision oder Innovation verkauft wird, ist auch dann wirklich das was die Leute wollen.

  14. Re: Siri ist keine Revolution sondern ein Gimmick

    Autor: rabatz 16.10.11 - 12:24

    Platanas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Inwiefern Siri ein Gimmick oder eine bahnbrechende Entwicklung ist werden
    > wir ja bald sehen. Ich freue mich schon heute, dich in 6 Monaten auf deine
    > hier gemachte Aussage zur Rede stellen zu dürfen.

    Glaubst du Apple wird uns wirklich glaubhafte Zahlen liefern wieviele Leute nach 6 Monaten Siri wirklich benutzen? Das ist genauso als wenn man glaubt, dass sie jetzt nicht mehr all deine Bewegungen trackt und speichert. :-D

  15. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: Platanas 16.10.11 - 12:32

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Platanas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > rabatz schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der Apple-Troll hat gesprochen!
    > > Selbst unter der hypothetischen Annahme, ich sei ein Troll:
    > > Wenn ich behaupte die Erde sei eine Kugel, wäre sie deiner Logik zufolge
    > > eine Scheibe, weil "Trolle" ja immer unrecht haben?
    > >
    > Nein, aber anders als als Troll-Post kann man deine verschrobene aussage ja
    > nicht werten.

    Ich habe nicht mehr als einen interessanten Artikel aus dem Web aufgegriffen und wiedergegeben. Was soll daran verschroben sein? In Kürze wirst du hier oder auf Heise das Thema auch als Artikel präsentiert bekommen. Ich hoffe du hast dann die menschliche Größe, deine Beleidigungen zurückzunehmen.
    > > >
    > > > Warum hat Android schon seit einer ganzen Weile eine Sprachsteuerung?
    > >
    > > Bitte beachten: Unterschied Sprachtsteuerung bzw. Worterkennung (Google)
    > > VS. Spracherkennung im semantischen Sinne Apple's SIRI).

    Blieb von deiner Seite unkommentiert - warum?
    > >
    > > > Diese
    > > > ist zwar nicht ganz so dialogbasiert wie Siri,
    > >
    > > schäbiger kann man es wohl kaum untertreiben
    > Na man sollte es aber auch die Kirche im Dorf lassen. Ein paar
    > vorprogrammierte
    > Antworten auf Standardfragen ist jetzt nicht die große Innovation (vor
    > allem wenn sie zugekauft ist).
    > >
    > > > aber das sollte nun wirklich
    > > > nicht das Problem darstellen. Ich glaube außerdem nicht, dass bei
    > Google
    > > > ein Request so viel Geld kostet.
    > >
    > > die Requests selber sind nicht so teuer, sondern die Rechenleistung für
    > die
    > > künstliche Intelligenz (AI), welche ja die Android WORT-Erkennung nicht
    > > hat.
    > Aja und wo ist diese AI implementiert? Auf einem Server, welcher Requests
    > verarbeitet. Server hätte Google auch genug und die Intelligenz das
    > bisschen AI zu implementieren haben sie auch allemal.

    Jetzt warst du schon so nahe dran, die Kernaussage zu begreifen …

    Richtig, Google hätte Kapazitäten und Know-how dafür, warum tun sie es trotzdem nicht? Liest du bitte nochmals mein Überschrift genau durch?

    > >
    > > > Nachdem Android mittlerweile einen so
    > > > hohen Marktanteil hat und Sprachsteuerung doch eher eine
    > Randerscheinung
    > > > bleiben wird, glaube ich nicht, dass Google dadurch ein
    > wirtschaftlicher
    > > > Nachteil entstehen würde.
    > >
    > > das Iphone wurde von Experten deines Schlages auch bei Erscheinen als
    > > Randerscheinung abgetan. Ich werde dich in 6 Monaten wieder auf deine
    > hier
    > > gemachte Aussage erinnern.
    > Blablabla. Und die Experten deines Schlages haben Android auch abgetan und
    > mittlerweile ist es das OS mit dem größten Marktanteil. :-P
    > >
    > > > Momentan spricht halt jeder drüber, weil es für
    > > > die Apple-Sekte etwas neues ist. Jeder der sich jetzt ein iPhone4s
    > kauft
    > > > wird es am Anfang einmal ausprobieren. Auf dauer wird das Feature aber
    > > > sicherlich nur in Situationen genutzt, werden in denen man keine Hand
    > > frei
    > > > hat. Das ist mit Sicherheit nicht der Regelfall. >95% der Eingaben
    > > werden
    > > > weiterhin per Touchscreen erfolgen.
    > >
    > > Sprache ist bequemer als Touchbedienung, somit hat Apple endgültig die
    > > Post-PC Ära eingeläutet. Du machst nicht anstatzweise den Eindruck, ein
    > > Visionär zu sein.
    > Achso? Ich kenne genug Leute, die sich ein iPad gekauft haben, weil Apple
    > ihnen eingelullt hat, dass sie das unbedingt brauchen und sie dann ihren PC
    > getrost beiseite lassen können, weil all das was sie brauchen das iPad auch
    > kann. Bei 75% dieser Leute liegt das Teil jetzt zu Hause rum und sie
    > verwendetn immer noch den PC. Visionär muss es geben, aber nicht alles was
    > einem als Vision oder Innovation verkauft wird, ist auch dann wirklich das
    > was die Leute wollen.

    Wir verwenden iPads im Geschäftsumfeld um permanent synchrone Daten überall dabei zu haben. Computer nutzen wir natürlich auch noch. Faktisch ist das iPad fast genau das, was wir gebraucht haben, was es vorher noch nicht gab.

  16. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: rabatz 16.10.11 - 12:45

    Platanas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rabatz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Platanas schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > rabatz schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Der Apple-Troll hat gesprochen!
    > > > Selbst unter der hypothetischen Annahme, ich sei ein Troll:
    > > > Wenn ich behaupte die Erde sei eine Kugel, wäre sie deiner Logik
    > zufolge
    > > > eine Scheibe, weil "Trolle" ja immer unrecht haben?
    > > >
    > > Nein, aber anders als als Troll-Post kann man deine verschrobene aussage
    > ja
    > > nicht werten.
    >
    > Ich habe nicht mehr als einen interessanten Artikel aus dem Web
    > aufgegriffen und wiedergegeben. Was soll daran verschroben sein? In Kürze
    > wirst du hier oder auf Heise das Thema auch als Artikel präsentiert
    > bekommen. Ich hoffe du hast dann die menschliche Größe, deine Beleidigungen
    > zurückzunehmen.
    Ich habe dich nicht beleidigt sondern lediglich als Troll entlarvt. Wenn du dich deshalb gleich angegriffen fühlst tut es mir aufrichtig für dich leid.
    > > > >
    > > > > Warum hat Android schon seit einer ganzen Weile eine Sprachsteuerung?
    >
    > > >
    > > > Bitte beachten: Unterschied Sprachtsteuerung bzw. Worterkennung
    > (Google)
    > > > VS. Spracherkennung im semantischen Sinne Apple's SIRI).
    >
    > Blieb von deiner Seite unkommentiert - warum?
    Ich glaube ich habe es ausreichend kommentiert. Kurz zusammengafasst: Klar ist Apple einen Schritt weiter gegangen, aber der große Wurf ist das jetzt auch nicht bzw. könnte Google so ein System genauso ohne großen Aufwand bauen.
    > > >
    > > > > Diese
    > > > > ist zwar nicht ganz so dialogbasiert wie Siri,
    > > >
    > > > schäbiger kann man es wohl kaum untertreiben
    > > Na man sollte es aber auch die Kirche im Dorf lassen. Ein paar
    > > vorprogrammierte
    > > Antworten auf Standardfragen ist jetzt nicht die große Innovation (vor
    > > allem wenn sie zugekauft ist).
    > > >
    > > > > aber das sollte nun wirklich
    > > > > nicht das Problem darstellen. Ich glaube außerdem nicht, dass bei
    > > Google
    > > > > ein Request so viel Geld kostet.
    > > >
    > > > die Requests selber sind nicht so teuer, sondern die Rechenleistung
    > für
    > > die
    > > > künstliche Intelligenz (AI), welche ja die Android WORT-Erkennung
    > nicht
    > > > hat.
    > > Aja und wo ist diese AI implementiert? Auf einem Server, welcher
    > Requests
    > > verarbeitet. Server hätte Google auch genug und die Intelligenz das
    > > bisschen AI zu implementieren haben sie auch allemal.
    >
    > Jetzt warst du schon so nahe dran, die Kernaussage zu begreifen …
    >
    > Richtig, Google hätte Kapazitäten und Know-how dafür, warum tun sie es
    > trotzdem nicht? Liest du bitte nochmals mein Überschrift genau durch?
    Ja die Überschrift ist schön reißisch. Du versuchst sie zwar dann zu erklären, aber in den Details triftest du eben dann ins Getrolle ab, was deine Aussage nicht gerade bestätigt.
    > > >
    > > > > Nachdem Android mittlerweile einen so
    > > > > hohen Marktanteil hat und Sprachsteuerung doch eher eine
    > > Randerscheinung
    > > > > bleiben wird, glaube ich nicht, dass Google dadurch ein
    > > wirtschaftlicher
    > > > > Nachteil entstehen würde.
    > > >
    > > > das Iphone wurde von Experten deines Schlages auch bei Erscheinen als
    > > > Randerscheinung abgetan. Ich werde dich in 6 Monaten wieder auf deine
    > > hier
    > > > gemachte Aussage erinnern.
    > > Blablabla. Und die Experten deines Schlages haben Android auch abgetan
    > und
    > > mittlerweile ist es das OS mit dem größten Marktanteil. :-P
    > > >
    > > > > Momentan spricht halt jeder drüber, weil es für
    > > > > die Apple-Sekte etwas neues ist. Jeder der sich jetzt ein iPhone4s
    > > kauft
    > > > > wird es am Anfang einmal ausprobieren. Auf dauer wird das Feature
    > aber
    > > > > sicherlich nur in Situationen genutzt, werden in denen man keine
    > Hand
    > > > frei
    > > > > hat. Das ist mit Sicherheit nicht der Regelfall. >95% der Eingaben
    > > > werden
    > > > > weiterhin per Touchscreen erfolgen.
    > > >
    > > > Sprache ist bequemer als Touchbedienung, somit hat Apple endgültig die
    > > > Post-PC Ära eingeläutet. Du machst nicht anstatzweise den Eindruck,
    > ein
    > > > Visionär zu sein.
    > > Achso? Ich kenne genug Leute, die sich ein iPad gekauft haben, weil
    > Apple
    > > ihnen eingelullt hat, dass sie das unbedingt brauchen und sie dann ihren
    > PC
    > > getrost beiseite lassen können, weil all das was sie brauchen das iPad
    > auch
    > > kann. Bei 75% dieser Leute liegt das Teil jetzt zu Hause rum und sie
    > > verwendetn immer noch den PC. Visionär muss es geben, aber nicht alles
    > was
    > > einem als Vision oder Innovation verkauft wird, ist auch dann wirklich
    > das
    > > was die Leute wollen.
    >
    > Wir verwenden iPads im Geschäftsumfeld um permanent synchrone Daten überall
    > dabei zu haben. Computer nutzen wir natürlich auch noch. Faktisch ist das
    > iPad fast genau das, was wir gebraucht haben, was es vorher noch nicht gab.

    Schön für euch. Dann seid ihr wahrscheinlich die Ausnahme. Und wie du schon sagst, der PC ist noch lange nicht tot und daher gibt es auch noch lange keine Post-PC Ära.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.11 12:50 durch rabatz.

  17. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: ruamzuzler 17.10.11 - 09:18

    Freiheit statt Apple schrieb:

    > Der Unterschied ist: Leute wie du heulen schonmal präventiv von Wegen
    > 'Nachahmung' auf und werden sich vermutlich glühend für Appelsche
    > Patentklagen starkmachen.
    > Leute hingegen, denen etwas am technologischen Fortschritt anstatt an
    > lächerlichem Firmenkult liegt, sehen in dieser gegenseitig gepushten
    > Entwicklung etwas positives.

    Nicht zu vergessen, der Jubel darüber, für etwas zahlen zu dürfen, was es anderswo gratis gibt.

  18. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: Siltas 17.10.11 - 10:25

    Echt traurig wie du aufgrund von reinen Spekulationen über Google und Android herziehen willst. Warte doch erstmal ab. Du arbeitest nicht bei Google und hast keine Ahung was sie geplant haben. Und glaub mir, Mittel haben sie genug, um solch einen Service kostenlos anzubieten.
    Also einfach mal abwarten was kommt und bis dahin die Klappe halten. Falls es dann etwas kostet, hast du noch genug Zeit um dich über uns arme Android-User zu amüsieren.

    Und inwiefern bittet ein Iphone mehr, als ein teures Android-Handy? Den Preisunterschied zwischen einem neueren Galaxy S2 und dem teureren IPhone 4 musst du mir noch erklären. Die begeisterten IPhone 4 Nuter die ich kenne, können das nicht. Sind aber auch nicht so fanatisch wie du.

    Witzig finde ich auch, wie du alle deine Spekulationen als Fakten hinstellst und tatsächlich denkst, dass du hier eine begründete Diskussion führst.

  19. Re: Warum es etwas wie Siri niemals kostenlos auf Android geben wird

    Autor: Maxiklin 17.10.11 - 10:39

    Warum kann man hier eigentlich nicht mal sachlich bleiben und argumentieren ? Immer diese Gräbenkriege wegen jedem Mist, soll doch jeder das nutzen, was er möchte. Mir ist es völlig wurscht ob einer Android toll findet oder wie ich eher iOS und wer was eher erfunden hat oder nicht.
    FAKT ist aber, daß Siri Spaß macht und vieles erleichtert und damit meine ich jetzt nicht die üblichen Spaßfragen. Es ist schon ein großer Unterschied, ob ich im Auto oder aufm Rad mal eben ne wichtige SMS verschicke oder einen Termin eintrage (der ja auch noch auf KOnflikte überprüft wird), oder das ganze am Straßenrand mit Tipperei tun muß. Klar geht das bei Android ähnlich, aber doch noch deutlich ungenauer, ändert sich aber mit Sicherheit dort auch noch.

    Habe gestern 1-2 Stunden mit Freunden gechattet und die fragten mich, wie ich so schnell schreiben kann am Handy. Weil in 10 Sekunden mal eben paar Zeilen Text schafft auch der amtierende SMS-Weltmeister nicht :) Möchte Siri nicht mehr missen und hoffe, daß Navigation usw. in der deutschen Version bald dazukommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior SAP Consultant SD/MM
    AKASOL AG, Darmstadt
  2. Systemtechniker*in (m/w/d)
    sedna GmbH, Berlin
  3. Administrator IT-Operations (m/w/d)
    Ludwig Beck AG, München
  4. Junior IT-Projektmanager für Softwareprojekte (m/w/d)
    SENSIS GmbH, Viersen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. G5 Curved 32" WQHD 144Hz für 299€, Odyssey G3 27" Full-HD 144Hz für 189€)
  2. (u. a. Sony KE-55A8/P Bravia 55 Zoll OLED für 1.109€, Sony KD-65X85J/P Bravia 65 Zoll LED für...
  3. (u.a. Devil May Cry HD Collection für 14,99€, Lords & Villeins für 14,99€)
  4. ab 159,99€ - Luftfilter gegen 99,97€% Staub, Pollen und Allergene


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt