1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

danke, lieber Entwickler

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. danke, lieber Entwickler

    Autor: ksi 22.05.17 - 13:55

    Traurig ist, dass die reiche Firma Microsoft so einfach zu erkennende Probleme nicht von vornherein verhindert und erst wieder ein Menschenfreund die Benutzer von ihren Leiden befreien muss.

    Ja, ich leide mit den diversen Windows-Versionen. Ich bin ein Opfer! Ich tue mir leid! Euch hoffentlich auch.

  2. Re: danke, lieber Entwickler

    Autor: chromax 22.05.17 - 14:09

    Teste mal MacOSX, dort kannst du nahezu gar nichts einstellen.

  3. Re: danke, lieber Entwickler

    Autor: Karsten Meyer 22.05.17 - 15:32

    Auch ich danke. Und wenn's auch nur für die Möglichkeit, ist, die Uhr mit Sekunden anzeigen zu können - ohne dafür große Symbole haben zu müssen.

  4. Re: danke, lieber Entwickler

    Autor: Neuro-Chef 22.05.17 - 21:39

    chromax schrieb:
    > Teste mal MacOSX, dort kannst du nahezu gar nichts einstellen.
    Kein Wundern, denn Apple-Produkte sind a) bekanntermaßen perfekt und Apple weiß b) ganz genau, was das beste für den User ist.
    Noch Fragen? ;-)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: danke, lieber Entwickler

    Autor: karl123 23.05.17 - 07:29

    ksi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traurig ist, dass die reiche Firma Microsoft so einfach zu erkennende
    > Probleme nicht von vornherein verhindert und erst wieder ein Menschenfreund
    > die Benutzer von ihren Leiden befreien muss.

    Witzig, wie einzelne Leute immer glauben, dass etwas, was ihnen nicht gefällt, der großen Masse auch nicht gefällt.

  6. Re: danke, lieber Entwickler

    Autor: FreiGeistler 23.05.17 - 08:14

    karl123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ksi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Traurig ist, dass die reiche Firma Microsoft so einfach zu erkennende Probleme nicht von vornherein verhindert und erst wieder ein Menschenfreund die Benutzer von ihren Leiden befreien muss.
    >
    > Witzig, wie einzelne Leute immer glauben, dass etwas, was ihnen nicht gefällt, der großen Masse auch nicht gefällt.

    Nein, traurig.
    Wie einzelne (quasimknopolistische) Firmen denken, sie wüssten perfekt was ihren Nutzern gefällt und gar keine Alternativen/Anpassungsmöglichkeiten bieten.
    Da müssen "Hacker" Tools dafür entwickeln und natürlich wieder ein karl dagegen motzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.17 08:15 durch FreiGeistler.

  7. Re: danke, lieber Entwickler

    Autor: karl123 23.05.17 - 08:23

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, traurig.
    > Wie einzelne (quasimknopolistische) Firmen denken, sie wüssten perfekt was
    > ihren Nutzern gefällt und gar keine Alternativen/Anpassungsmöglichkeiten
    > bieten.

    Die Umsätze von Microsoft sagen etwas anderes. 1. steigt der Aufwand Software stabil zu halten deutlich an, umso mehr Möglichkeiten es gibt, diese anzupassen. Selbst wenn es nur um dämliche Farben oder dergleichen geht. 2. Microsoft geht mit dem Feedback recht gut um. Sie haben seit der Einführung von Windows 10 immer mehr Sachen geändert und angepasst was z. B. aus dem Feedback-Hub hervorgeht.

    Wenn dir das nicht passt: nimm doch macOS. Oh warte, da kann man noch weniger einstellen. Dann doch lieber Linux! Immerhin ist es Unix-kompatibel!!11elf Da kannste alles einstellen. Wobei, ne lieber nicht, da zwingen dich die Distributoren häufig zu Systemd, so eine Bevormundung!! Dann lieber doch FreeBSD!

    Ihr seid echte Jammerlappen die anstatt konstruktive Kritik nur dumm herummaulen können und glaubt, ihr würde für irgendeine vermeintliche Mehrheit sprechen. Tut ihr aber nicht.
    Das heißt nicht, dass man sich mit Kritik zurückhalten soll, aber dann doch bitte in einem vernünftigen Ton und nicht dieses 14 Jahre alte Mädchen Getue...

  8. Re: danke, lieber Entwickler

    Autor: Bouncy 23.05.17 - 09:14

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, traurig.
    > Wie einzelne (quasimknopolistische) Firmen denken, sie wüssten perfekt was
    > ihren Nutzern gefällt und gar keine Alternativen/Anpassungsmöglichkeiten
    > bieten.
    Was laberst du da, sie bieten doch Drittherstellern die Möglichkeit solche Tools zu schreiben. Gäbe es die nicht, wäre das Geheule groß, dass Märkte abgegraben werden. Immer nur Geheule, egal wie man es macht...

  9. Re: danke, lieber Entwickler

    Autor: Neuro-Chef 23.05.17 - 09:54

    karl123 schrieb:
    > Die Umsätze von Microsoft sagen etwas anderes.
    Das sagt garnichts aus, es geht hier bloß um den Unterschied zwischen gut genug und besser.

    > Ihr seid echte Jammerlappen die anstatt konstruktive Kritik nur dumm
    > herummaulen können und glaubt, ihr würde für irgendeine vermeintliche
    > Mehrheit sprechen. Tut ihr aber nicht.
    Hä? Viele Durchschnittsnutzer kommen garnicht auf die Idee, dass man etwas anpassen könnte. Die braucht man da nicht zu fragen.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: danke, lieber Entwickler

    Autor: Anonymer Nutzer 23.05.17 - 10:04

    > Traurig ist, dass die reiche Firma Microsoft so einfach zu erkennende
    > Probleme nicht von vornherein verhindert und erst wieder ein Menschenfreund
    > die Benutzer von ihren Leiden befreien muss.

    Ach, komm. Das Tool bietet winzigste Änderungen an ohne die das System mitnichten ein "Leiden" ist von dem der Nutzer "befreit" werden muss.
    Jede zusätzliche Option birgt Potential, eine Support-Baustelle zu werden. Einmal auf der Codeseite, weil steigende Komplexität zu mehr Fehlern führen kann. Und einmal auf der Benutzerseite, wenn man an Rechner B eine Aktion nicht durchführen kann, weil das System nicht so konfiguriert ist wie auf Rechner A.
    "Bewegen Sie den Mauszeiger in den Infobereich und stellen Sie die Lautstärke mit dem Mausrad ein." - " Geht nicht. Und jetzt?"

    Du willst das Tool, um noch das letzte kleine Fitzelchen an Komfort für Dich herauszuholen: bitte sehr, da hast Du. Aber lass' doch bitte diesen Jammerton von wegen "Probleme", "Leid" und "Menschenfreund", das ist doch albern.
    Jetzt hast Du es schon so wie Du es haben willst und musst Dich noch beschweren....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Revisor (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  2. IT-Ingenieur - Arbeitsplatzprodukte (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. Medical Data Scientist (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, bundesweit
  4. Principal Solution Designer (m/w/d) Sales / Pricing cloud applications
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€
  3. (u.a. Legion 5 17,3" Ryzen7 16GB 1TB SSD RTX3080 für 1.599€)
  4. (u.a. Kings Bounty Platinum Edition für 4,99€, Splinter Cell Blacklist Deluxe Editon für 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Terminologie: Der Name der Dose
Terminologie
Der Name der Dose

Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
Von Johannes Hauser

  1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
  2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten

Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen