1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

Inkompetenz ist das größte Problem

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: warten_auf_godot 29.01.18 - 12:01

    Inkompetenz ist das größte Problem von Golem

    * viele Artikel sind oft inhaltlich falsch
    * viele Artikel sind nur abgeschrieben oder aus dem Englischen übersetzt (ohne inhaltliche Reflexion), teilweise mit Übersetzungsfehlern bei Maßeinheiten oder zeugen von geringem Verständnis des Autors
    * viele Redakteure haben kein abgeschlossenes MINT-Studium, sind faktisch gar nicht in der Lage komplexere Sachverhalte aus der IT zu verstehen bzw. darüberhinaus Erklärungen bereitzustellen, die in der originären Quelle nicht enthalten waren

    Lob kann ich nur für einige der von Gast-Redakteuren geschrieben Artikel verteilen (eingekaufte Inhalte aus Wissenschafts-Blogs bzw. vom Ingenieur Christer Weinigel, die waren hervorragend)

  2. Re: Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.18 - 12:05

    > * viele Artikel sind oft inhaltlich falsch

    Eher wenige, dann aber selten.^^

    > * viele Artikel sind nur abgeschrieben oder aus dem Englischen übersetzt

    Agenturmeldungen sind Agenturmeldungen. Und es gibt Partnerschaften sowie Kollaborationen, sodass manche Artikel auch auf anderen Seiten erscheinen.

    > * viele Redakteure haben kein abgeschlossenes MINT-Studium, sind faktisch
    > gar nicht in der Lage komplexere Sachverhalte aus der IT zu verstehen bzw.
    > darüberhinaus Erklärungen bereitzustellen, die in der originären Quelle
    > nicht enthalten waren

    Oh Schreck....

  3. Re: Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: Kleba 29.01.18 - 12:11

    Dann fragt man sich doch warum du hier Bandbreite verschwendest, wenn alles so schlimm ist...

    Und wozu sollte hier ein MINT-Studium notwendig sein? Golem ist immerhin nicht so arrogant wie Heise und schaut ins Forum um aufgezeigte Fehler zu korrigieren. Das ist doch alles halb so wild.

    Ich denke die meisten die sich hier beschweren, nutzen Golem komplett kostenlos und haben trotzdem nicht mal so viel Anstand einen höflicheren Ton für ein kostenfreies Angebot anzuschlagen.

  4. Re: Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.18 - 12:32

    Anstatt zu meckern solltet ihr und Golem die Kritik mal langsam ernst nehmen.

    Für "News" zahlt kein Mensch auch nur einen Cent und wenn doch ist er nicht ganz dicht.
    Die Menschen wollen Mehrwert und wenn dieser vorhanden und gut dann ist es auch kein Problem für gute Artikel Geld zu verlangen. Weiß ja nicht wie die Jugend heute tickt aber ich schmeiß mein Geld nicht aus dem Fenster für nüscht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.18 12:35 durch ramboni.

  5. Re: Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: MrAnderson 29.01.18 - 12:38

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt zu meckern solltet ihr und Golem die Kritik mal langsam ernst
    > nehmen.
    >
    > Für "News" zahlt kein Mensch auch nur einen Cent und wenn doch ist er nicht
    > ganz dicht. [....]

    Danke für die Beleidigung'!

    Danach habe ich aufgehört zu lesen. Du hast schon mal einen komplett falschen Ansatz zu Informationen im Internet. Hoffe du verdienst dein Geld nicht im IT-Umfeld.

  6. Re: Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.18 - 12:41

    Meinungen sind halt unterschiedlich. Nennt man "Leben"...
    und wenn du dich dadurch persönlich angegriffen fühlst must du halt daran arbeiten.

  7. Re: Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: Trollversteher 29.01.18 - 12:50

    >Anstatt zu meckern solltet ihr und Golem die Kritik mal langsam ernst nehmen.

    Warum denn, die notorischen Nörgel-Meckerer gibt es schließlich überall, nichts kann perfekt genug sein, um nicht trotzdem den üblichen Lynchmob aus notorischen Nörglern auf den Plan zu rufen.

    >Für "News" zahlt kein Mensch auch nur einen Cent und wenn doch ist er nicht ganz dicht.

    Haha, der war gut. Und wahrscheinlich bist Du obendrein noch mit nem adblocker unterwegs. Die höchste Qualität verlangen, aber nichts dafür zahlen wollen, das sind immer die besten "Kunden".

    >Die Menschen wollen Mehrwert und wenn dieser vorhanden und gut dann ist es auch kein Problem für gute Artikel Geld zu verlangen. Weiß ja nicht wie die Jugend heute tickt aber ich schmeiß mein Geld nicht aus dem Fenster für nüscht.

    Da bist Du offensichtlich ziemlich "jugendlich" eingestellt, dort herrscht ebenfalls die Einstellung vor, nur das Beste haben zu wollen, "aber dafür zahlen? Bist Du noch ganz Dicht?"

  8. Re: Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: MrAnderson 29.01.18 - 13:00

    Andere als "nicht ganz dicht" zu beurteile ist KEINE Meinung, sonder eine Beleidigung!

    Ich muss dann wohl annehmen, dass du auch so ein AFD-Jünger bist, die den Unterschied zwischen Freier Meinungäusserung, Beleidigungen, Üblernachrede und Volksverhetzung. nicht kennen.

  9. Re: Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: theFiend 29.01.18 - 13:02

    Die eigentliche Frage ist doch, ob der Kritiker hier dann auch die entsprechenden Fachpublikationen kauft/bezahlt, die eben jene Tiefe haben, und beim Leser voraussetzen, nach der er hier verlangt?

    Und wozu er dann Golem braucht?

    Oder ob er auf einer "news" Seite, die schon per Definition keine Vertiefungen bietet die ein MINT Studium überhaupt nötig machen würden, nicht völlig fehl am Platz ist...

  10. Re: Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.18 - 13:24

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha, der war gut. Und wahrscheinlich bist Du obendrein noch mit nem
    > adblocker unterwegs. Die höchste Qualität verlangen, aber nichts dafür
    > zahlen wollen, das sind immer die besten "Kunden".

    Die besten Kunden kaufen sich Dinge die sie brauchen weil sie gut sind,
    nicht weil Golem um Geld bettelt weil sie keine Angestellten haben die sich
    mit den Themen auseinander setzen um vernünftigen Content zu liefern.

    Was hat der Adblocker damit zu tun? Mein Rechner, meine Regeln und
    da hört die Disskusion auch schon auf. Soll Golem doch ne Paywall hochziehen
    dann sehen sie wieviel "Kunden" es Wert ist für diese supertrooper mega Dienstleistung zu zahlen.

    > Da bist Du offensichtlich ziemlich "jugendlich" eingestellt, dort herrscht
    > ebenfalls die Einstellung vor, nur das Beste haben zu wollen, "aber dafür
    > zahlen? Bist Du noch ganz Dicht?"

    Ich kauf mir noch ganz Oldschool Zeitschriften und Bücher, genialen Prinzip,
    von denen eines übrigens mehr kostet als 10 Jahre Golem Abo.
    Eine Heise Zeitschrift ist auch dabei.... für 10¤... huiii

    Die Frage die sich Golem an der Stelle stellen sollte ist, warum mach ich das?

  11. Re: Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: Trollversteher 29.01.18 - 13:36

    >Die besten Kunden kaufen sich Dinge die sie brauchen weil sie gut sind,
    nicht weil Golem um Geld bettelt weil sie keine Angestellten haben die sich
    mit den Themen auseinander setzen um vernünftigen Content zu liefern.

    Jeder Kunde hat die Wahl, ein Dienstleistung in Anspruch zu nehmen oder eben nicht. Wenn ich sage: "Das habe ich nicht nötig, das brauche ich nicht", dann *nutze* ich es auch nicht. Aber jahrelang den Service in Anspruch nehmen, hunderte Beiträge zu diversen Artikeln im Forum posten und dann sagen "brauch ich nicht, ist mies, also ist jeder ein Depp der dafür zahlt"? Geht gar nicht, weil *das* das typische Schmarotzer-Verhalten ist, erst jahrelang kostenlos konsumieren und dann meckern, dass es nicht den eigenen Ansprüchem entspricht.

    >Was hat der Adblocker damit zu tun? Mein Rechner, meine Regeln und da hört die Disskusion auch schon auf. Soll Golem doch ne Paywall hochziehen dann sehen sie wieviel "Kunden" es Wert ist für diese supertrooper mega Dienstleistung zu zahlen.

    Was Adblocker damit zu tun hat? Du nimmst eine Dienstleistung in Anspruch, die den Dienstleister Geld kostet, bist nicht bereit, dafür eine Abogebühr zu zahlen und verweigerst gleichzeitig die Alternative, die Dienstleistung werbefinanziert ohne zusätzliche Gebühren in anspruch zu nehmen? Was willst Du noch hier?
    Ja, gerade für Personen wie Dich wäre eine Paywall für Adblocker mehr als angebracht...

    >Ich kauf mir noch ganz Oldschool Zeitschriften und Bücher, genialen Prinzip, von denen eines übrigens mehr kostet als 10 Jahre Golem Abo. Eine Heise Zeitschrift ist auch dabei.... für 10¤... huiii

    Na, dann bleib doch bei Deinen Zeitschriften und verfasse dort Leserbriefe, statt hier Kommentare zu schreiben...

    >Die Frage die sich Golem an der Stelle stellen sollte ist, warum mach ich das?

    Print ist ein anderes Medium mit eigenen Vor- und Nachteilen, die nicht mit einer Website vergleichbar sind. Für diese fundamentalen Unterschiede zwischen den verschiedenen Medien ist nicht Golem verantwortlich.

  12. Re: Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: III 29.01.18 - 13:37

    ramboni schrieb:

    > Die Frage die sich Golem an der Stelle stellen sollte ist, warum mach ich
    > das?

    Weil du ein Troll bist.

  13. Re: Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.18 - 13:52

    III schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ramboni schrieb:
    >
    > > Die Frage die sich Golem an der Stelle stellen sollte ist, warum mach
    > ich
    > > das?
    >
    > Weil du ein Troll bist.

    Ich hoffe ja inständig dass das Golem ganz anders sieht also du, wo es ja bei der Umfrage um Verbesserungen geht.

  14. Re: Inkompetenz ist das größte Problem

    Autor: Phantom 29.01.18 - 14:03

    Der Nutzer existiert nicht oder ist deaktiviert.
    Jetzt ist der Troll weg.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  3. persona service AG & Co. KG, Unna
  4. 360 Grad IT GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. 2,99€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme