1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

Besser wäre es (Parteien-)"Werbung" von "Information" zu trennen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Besser wäre es (Parteien-)"Werbung" von "Information" zu trennen

    Autor: bmaehr1 18.04.18 - 19:20

    Wobei es wirkliche Information und echten Journalismus beim ÖR wohl kaum noch gibt, also ist die Unterscheidung leicht.

  2. Re: Besser wäre es (Parteien-)"Werbung" von "Information" zu trennen

    Autor: Axido 18.04.18 - 19:43

    bmaehr1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei es wirkliche Information und echten Journalismus beim ÖR wohl kaum
    > noch gibt, also ist die Unterscheidung leicht.

    Ich sehe bei den ÖR mehr differenzierte Berichterstattung und weniger Hetze als bei privaten Medienanstalten, wo man für Klicks jeden noch so erstunkenen und erlogenen Quatsch abschreibt und wirksam inszeniert.

    Und wo findet man in Deutschland denn sonst noch Satire, die einem klipp und klar die Missstände in unserem Land aufzeigt? Da wird auch keine Partei und kein Volksvertreter verschont.

    Ich bin gespannt auf substantiierte Gegenargumente.

    Zum eigentlichen Thema: Ich wäre auch für mehr Bildungsangebot. Mehr Telekolleg bitte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.18 19:46 durch Axido.

  3. omg

    Autor: IT-Nerd-86 18.04.18 - 21:22

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe bei den ÖR mehr differenzierte Berichterstattung und weniger Hetze
    > als bei privaten Medienanstalten, wo man für Klicks jeden noch so
    > erstunkenen und erlogenen Quatsch abschreibt und wirksam inszeniert.

    Ja klar, so wie Frontal 21 über "Killerspiele"...

    > Und wo findet man in Deutschland denn sonst noch Satire, die einem klipp
    > und klar die Missstände in unserem Land aufzeigt? Da wird auch keine Partei
    > und kein Volksvertreter verschont.

    Ich verzichte! Was bringt mir das? Informieren kann ich mich aus vielerlei Quellen darüber und wenn ich Satire will, kann ich mir auch ein Ticket holen und in eine Show gehen und die Satire Personen Live erleben! Von den über 200¤ die man für den Drecks ÖR abdrücken darf im Jahr, wären davon mehrere Tickets möglich! WENN man es denn will!

    > Ich bin gespannt auf substantiierte Gegenargumente.
    >
    > Zum eigentlichen Thema: Ich wäre auch für mehr Bildungsangebot. Mehr
    > Telekolleg bitte.

    Ich wäre für mehr FREIWILLIGKEIT! Schon im Grundgesetz steht etwas zur medialen Selbstbestimmung! Die wird aber ignoriert, wenn man mir ein Medienabo AUFZWINGT, anstatt mich selber entscheiden zu lassen aus welchen medialen Quellen ich mich informiere und sie somit finanziere!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.18 21:23 durch IT-Nerd-86.

  4. Re: omg

    Autor: teenriot* 19.04.18 - 02:28

    IT-Nerd-86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Axido schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich sehe bei den ÖR mehr differenzierte Berichterstattung und weniger
    > Hetze
    > > als bei privaten Medienanstalten, wo man für Klicks jeden noch so
    > > erstunkenen und erlogenen Quatsch abschreibt und wirksam inszeniert.
    >
    > Ja klar, so wie Frontal 21 über "Killerspiele"...

    Siehe meinen vorherigen Kommentar.

    > > Und wo findet man in Deutschland denn sonst noch Satire, die einem klipp
    > > und klar die Missstände in unserem Land aufzeigt? Da wird auch keine
    > Partei
    > > und kein Volksvertreter verschont.
    >
    > Ich verzichte! Was bringt mir das? Informieren kann ich mich aus vielerlei
    > Quellen darüber und wenn ich Satire will, kann ich mir auch ein Ticket
    > holen und in eine Show gehen und die Satire Personen Live erleben! Von den
    > über 200¤ die man für den Drecks ÖR abdrücken darf im Jahr, wären davon
    > mehrere Tickets möglich! WENN man es denn will!

    Du wohnst in einer Großstadt? Schön für dich. Es gibt aber auch Regionen wo es derartige Angebot selten bis gar nicht gibt.

    > > Ich bin gespannt auf substantiierte Gegenargumente.
    > >
    > > Zum eigentlichen Thema: Ich wäre auch für mehr Bildungsangebot. Mehr
    > > Telekolleg bitte.
    >
    > Ich wäre für mehr FREIWILLIGKEIT! Schon im Grundgesetz steht etwas zur
    > medialen Selbstbestimmung! Die wird aber ignoriert, wenn man mir ein
    > Medienabo AUFZWINGT, anstatt mich selber entscheiden zu lassen aus welchen
    > medialen Quellen ich mich informiere und sie somit finanziere!

    Letztlich stellst du das Konzept des Gemeinwohls in Frage. Ich denke dass du dabei verlierst, selbst wenn deine Meinung gewinnt.

  5. Re: omg

    Autor: IT-Nerd-86 19.04.18 - 02:50

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wohnst in einer Großstadt? Schön für dich. Es gibt aber auch Regionen wo
    > es derartige Angebot selten bis gar nicht gibt.

    Ne echt jetzt? :D
    Du meinst man muss dann also wirklich mal aus dem Kuhkaff mit dem Auto rausfahren und so? Ich dachte da wär man total gefangen drin? Also mal ehrlich jetzt... Leute die auf dem Land leben haben ihre Möglichkeiten zur Fortbewegung! Auch die haben Internet heutzutage und können weg fahren. Denn auch sie müssen leben und Dinge einkaufen!

    > Letztlich stellst du das Konzept des Gemeinwohls in Frage. Ich denke dass
    > du dabei verlierst, selbst wenn deine Meinung gewinnt.

    Was ein Stuss...
    Mediale Berieselung auf Zwangsgebühr in Zeiten des medialen Überflusses hat absolut gar nichts mehr mit Gemeinwohl zu tun. Konsum ist Privatsache!

  6. Re: omg

    Autor: teenriot* 19.04.18 - 03:11

    IT-Nerd-86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du wohnst in einer Großstadt? Schön für dich. Es gibt aber auch Regionen
    > wo
    > > es derartige Angebot selten bis gar nicht gibt.
    >
    > Ne echt jetzt? :D
    > Du meinst man muss dann also wirklich mal aus dem Kuhkaff mit dem Auto
    > rausfahren und so?

    Also statt 17,50¤ dann XXX¤ pro Monat für ein Auto?

    > Ich dachte da wär man total gefangen drin? Also mal
    > ehrlich jetzt... Leute die auf dem Land leben haben ihre Möglichkeiten zur
    > Fortbewegung! Auch die haben Internet heutzutage und können weg fahren.
    > Denn auch sie müssen leben und Dinge einkaufen!

    Es geht nicht nur ums Land. Du musst echt in einer Großstadt wohnen. Es gibt auch sowas wie Vorpommern. Größte Stadt - 55000 Einwohner. Live-Satire - vielleicht einmal pro Jahr. Nächste Großstadt - 100+km.

    > > Letztlich stellst du das Konzept des Gemeinwohls in Frage. Ich denke
    > dass
    > > du dabei verlierst, selbst wenn deine Meinung gewinnt.
    >
    > Was ein Stuss...
    > Mediale Berieselung auf Zwangsgebühr in Zeiten des medialen Überflusses hat
    > absolut gar nichts mehr mit Gemeinwohl zu tun. Konsum ist Privatsache!

    Ja schön die Laier runter geleiert Leila. Du hast nur vergessen zu lesen und zu verstehen was ich geschrieben habe. Es geht um das Konzept des Gemeinwohls und das betrifft eben nicht nur ÖR sondern ist sehr viel mehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.18 03:30 durch teenriot*.

  7. Re: Besser wäre es (Parteien-)"Werbung" von "Information" zu trennen

    Autor: Brainfreeze 19.04.18 - 11:03

    bmaehr1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei es wirkliche Information und echten Journalismus beim ÖR wohl kaum
    > noch gibt, also ist die Unterscheidung leicht.

    Aber wo findet man echten unabhängigen Journalismus noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Sparkassenverband Niedersachsen, Hannover
  3. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  4. Landkreis Stade, Stade

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23