Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

Früher konnte man ja einfach fernsehen

  1. Beitrag
  1. Thema

Früher konnte man ja einfach fernsehen

Autor: Umaru 19.02.19 - 15:53

Aber für Synchronschrott in HD mit Werbung wollen sie auch ein Abo. Eigenes Fleisch.
Und soviele gute Serien gibt es nun auch wieder nicht. Ich schaue gerade wieder Sopranos und bin erstaunt darüber, dass dieses Niveau nicht mehr erreicht wird, nur noch so abgedrehter Kram mit besonders viel Diversity und vielen starken Frauen und so xD



1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.19 15:54 durch Umaru.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Früher konnte man ja einfach fernsehen

Umaru | 19.02.19 - 15:53
 

Re: Früher konnte man ja einfach fernsehen

svnshadow | 19.02.19 - 15:54
 

Re: Früher konnte man ja einfach fernsehen

Muhaha | 19.02.19 - 15:58
 

Re: Früher konnte man ja einfach fernsehen

svnshadow | 19.02.19 - 16:02
 

Re: Früher konnte man ja einfach fernsehen

Overlord | 19.02.19 - 16:19
 

Re: Früher konnte man ja einfach fernsehen

crazypsycho | 19.02.19 - 18:14
 

Re: Früher konnte man ja einfach fernsehen

crazypsycho | 19.02.19 - 18:14
 

OT: Re: Früher konnte man ja einfach...

azeu | 19.02.19 - 16:37
 

Re: OT: Re: Früher konnte man ja...

lear | 19.02.19 - 17:12
 

Re: OT: Re: Früher konnte man ja...

unbuntu | 19.02.19 - 18:22
 

Re: Früher konnte man ja einfach fernsehen

theFiend | 19.02.19 - 18:18
 

Re: Früher konnte man ja einfach fernsehen

azeu | 19.02.19 - 19:01
 

Re: Früher konnte man ja einfach fernsehen

sfe (Golem.de) | 19.02.19 - 19:07

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  3. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  4. nexible GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 73,90€ + Versand
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00