1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese
  4. Thema

Abseilaktion nicht strafbar?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: Emulex 08.09.21 - 19:30

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JouMxyzptlk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wenn andere Personen dadurch gefährdet werden kommt im Zweifel das
    > > Grundgesetz zum tragen: Körperliche Unversehrtheit. Wenn andere Personen
    > > bewusst in Kauf nehmen dass durch ihre Aktion unbeteiligte zu Schaden
    > > kommen muss gehandelt werden.
    >
    > In wie weit wird hier die körperliche Unversehrtheit nicht gegeben? Wo
    > wurde bewusst in Kauf genommen das unbeteiligte zu Schaden kommen?
    >

    Sich auf eine Autobahn abseilen, selbst wenn es nicht bis ganz runter ist und Autos oder sogar LKW unten durch könnten, ist natürlich bewusstes Inkaufnehmen von Unfällen durch plötzliches Bremsen (woher soll ein Autofahrer wissen was die da machen und was noch kommt? Oder ob nicht einer runter fällt?).
    Hinzu kommt das verändern von Verkehrsschildern.

    Da muss man als klar denkender Mensch eigentlich garnicht diskutieren.
    Das ist schwerer Eingriff in den Straßenverkehr und Nötigung - entsprechend wird es auch eine Anklage und hoffentlich Verurteilung geben.

    > Ach ich bin ein Verfassungsfeind, dafür hast du bestimmt Belege, ich bin
    > schon sehr sehr sehr sehr gespannt. Und es spricht nicht für dich und deine
    > Argumentation wenn du solche Mittel brauchst.

    Bei deinem Geschwurbel brauchst du dich echt nicht über Vorwürfe in der Richtung wundern.

  2. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: Weitsicht0711 08.09.21 - 19:30

    gorden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Man sollte hier etwas weiter denken. Ein ganz guter vergleich ist
    > Arbeitsschutz, da sind auch viele dinge geregelt weil es gefährlich sein
    > kann und man den Ausführenden und Andere schützen will. Bei einen
    > Sachverhalt mehr und bei einem Anderen weniger. Und bei Gesetzten ist es
    > genau so. Nur weil es einmal kein Unfall gegeben hat heißt es nicht das wir
    > diese Regelung dann aufheben. Wäre ja so als wenn wir auf der Autobahn eine
    > 80er Begrenzung haben und nur weil da 1 Monat lang kein Unfall passiert ist
    > heben wir die Begrenzung wieder auf.
    >
    Wir bewegen uns hier ein wenig weiter weg als ich gehofft habe. Ich beziehe mich ja gerade nur auf den Paragraphen welcher hier Zitiert wurde und hier wird nicht, wie du bei deinen Beispielen sagst präventiv gehandelt, sondern fordert eine tatsächliche Gefährdung.

  3. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: Weitsicht0711 08.09.21 - 19:43

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:

    >
    > Sich auf eine Autobahn abseilen, selbst wenn es nicht bis ganz runter ist
    > und Autos oder sogar LKW unten durch könnten, ist natürlich bewusstes
    > Inkaufnehmen von Unfällen durch plötzliches Bremsen (woher soll ein
    > Autofahrer wissen was die da machen und was noch kommt? Oder ob nicht einer
    > runter fällt?).

    Kann man Leute verurteilen (und welcher Paragraph?) wenn andere Menschen falsch handeln in einer Situation? Wir reden hier auch von einer Autobahnbrücke mit Schilder, die wird man nicht plötzlich sehen.

    > Hinzu kommt das verändern von Verkehrsschildern.

    Auf dem Bild ist jetzt keine Veränderung zu sehen, darüber hinaus steht im Gesetzestext, Beschädigung.

    > Da muss man als klar denkender Mensch eigentlich garnicht diskutieren.
    > Das ist schwerer Eingriff in den Straßenverkehr und Nötigung - entsprechend
    > wird es auch eine Anklage und hoffentlich Verurteilung geben.

    Nur komisch dass dies keiner eindeutig durch den Gesetzestext belegen kann und darum geht es mir und nicht mehr.


    >
    > Bei deinem Geschwurbel brauchst du dich echt nicht über Vorwürfe in der
    > Richtung wundern.

    Weil ich was hinterfrage und nicht sage, ja es ist einfach so. Starkes Argument.

  4. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: masterx244 08.09.21 - 19:48

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >--SNIP--
    > Auf dem Bild ist jetzt keine Veränderung zu sehen, darüber hinaus steht im
    > Gesetzestext, Beschädigung.
    >--SNIP--

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.protest-gegen-die-iaa-in-muenchen-aktivisten-muessen-nach-blockade-von-autobahnen-in-haft.6ce80f6e-b5b2-49d1-b492-68beef0ddeba.html

    Golem hat dummerweise das falsche Bild verwendet. Auf dem Bild hier sieht man dass an den Schildern rumgepfuscht wurde

  5. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: Weitsicht0711 08.09.21 - 20:03

    jacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Was wenn Einer ein Befestigungsmaterial oder sonst was fallen lässt..
    > Oder Autofahrer das denken können, langsamer machen, auf eine andere Spur
    > wechseln und dabei was passiert.. 20 andere in Autobahntempo
    > draufknallen..

    Wenn er was fallen lässt dann ist es Absatz 3. Lässt er nichts fallen, kann da auch nicht Absatz 3 angewendet werden.

    Und wenn 20 Leute da draufknallen dann haben die ja gegen die StVO verstoßen, ein Fahrzeug muss man ständig beherrschen.


    > Es ist und bleibt unnötig, sau dämlich, usw. Da hat kein Zivilist drauf
    > rumzuklettern.

    Mir geht es gerade nur um den Gesetzestext und nicht um eine persönliche Meinung.

    > Ich kenn die Paragraphen nicht aber ich kann mehr sehr, sehr vorstellen
    > dass es Verordnungen gibt die allein das Besteigen oder irgendwas Anbringen
    > untersagen, ganz egal was man da glaubt treiben zu wollen. Never war das
    > legal.
    > Oh und wait.. vor weniger als einem Jahr gab es das gleiche gegen den
    > Ausbau der A49. Dabei wurde wegen dem dadurch entstanden Stau ein 29
    > Jähriger Skoda Fahrer lebensgefährlich verletzt! Und es ist nicht das
    > erstmal das dabei was passierte. Das mit dem EM Stadion und so vieles mehr
    > auch im Ausland. Das fehlt leider in der News, dann hättest du vielleicht
    > nochmal drüber nachgedacht ob du das völlig okay bis gut findest.

    Wie gesagt, mir geht es um den Gesetzestext und auch wenn dadurch ein Stau entsteht, ist es eher unmöglich bei einem Schadensereignis die demonstrierende dafür vor Gericht haftbar zu machen.

  6. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: Weitsicht0711 08.09.21 - 20:08

    masterx244 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > www.stuttgarter-zeitung.de
    >
    > Golem hat dummerweise das falsche Bild verwendet. Auf dem Bild hier sieht
    > man dass an den Schildern rumgepfuscht wurde

    Vielen Dank für die Ergänzung. Da lese ich einmal nicht die Stuttgarter. ^^

  7. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: Emulex 08.09.21 - 20:11

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weitsicht0711 schrieb:
    >
    > >
    > > Sich auf eine Autobahn abseilen, selbst wenn es nicht bis ganz runter
    > ist
    > > und Autos oder sogar LKW unten durch könnten, ist natürlich bewusstes
    > > Inkaufnehmen von Unfällen durch plötzliches Bremsen (woher soll ein
    > > Autofahrer wissen was die da machen und was noch kommt? Oder ob nicht
    > einer
    > > runter fällt?).
    >
    > Kann man Leute verurteilen (und welcher Paragraph?) wenn andere Menschen
    > falsch handeln in einer Situation? Wir reden hier auch von einer
    > Autobahnbrücke mit Schilder, die wird man nicht plötzlich sehen.

    Inwiefern hätte ein Autofahrer denn falsch gehandelt, wenn er in dieser Situation eine Vollbremsung einleitet?
    Es könnte ein Mensch auf die Fahrbahn abseilen, fallen oder noch schlimmer: in die Windschutzscheibe eines Autos fallen und unschuldige verletzen/töten - vergleiche Steinewerfer... und die Steine sind viel leichter.

    Ich frag mich wirklich wo du bei dem Thema gedanklich ständig falsch abbiegst und die Böschung hinunter fällst.

    >
    > > Hinzu kommt das verändern von Verkehrsschildern.
    >
    > Auf dem Bild ist jetzt keine Veränderung zu sehen, darüber hinaus steht im
    > Gesetzestext, Beschädigung.

    Gibt genug Quellen im Internet die das ganze Ausmaß zeigen.

    Klar, es ist nur schwerer Eingriff in den Straßenverkehr wenn ich den Lack abkratze, nicht wenn ich es überklebe...
    Beschädigung ist hier wohl als Unkenntlichmachung zu interpretieren.

    >
    > > Da muss man als klar denkender Mensch eigentlich garnicht diskutieren.
    > > Das ist schwerer Eingriff in den Straßenverkehr und Nötigung -
    > entsprechend
    > > wird es auch eine Anklage und hoffentlich Verurteilung geben.
    >
    > Nur komisch dass dies keiner eindeutig durch den Gesetzestext belegen kann
    > und darum geht es mir und nicht mehr.

    Was fehlt dir denn?
    "Strafbar ist das Abseilen von Autobahnbrücken zum Zwecke des Protests gegen die IAA"?

    >
    >
    > >
    > > Bei deinem Geschwurbel brauchst du dich echt nicht über Vorwürfe in der
    > > Richtung wundern.
    >
    > Weil ich was hinterfrage und nicht sage, ja es ist einfach so. Starkes
    > Argument.

    Du hinterfragst es, weil die Realität nicht zu deiner Ideologie passt.
    Das machen die Querdenker genauso.

  8. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: crack_monkey 08.09.21 - 20:38

    Zu deinem letzten Satz, hätten diese Hochintelligenten Menschen den Stau nicht verursacht hätte es keinen Toten gegeben. Frag mal die hinterbliebenen wie die das fanden. Es wurde durch Aktivisten bewusst und mit voller Absicht ein Stau mit jeglichen möglichen Konsequenzen verursacht und es wurde in kauf genommen dadurch Unfälle zu verursachen. Sorry aber was ich von euch Menschen halte die sowas machen kannst du dir denken. Da ist es mir Lachs was das Gericht sagt. Es ist ein Mensch tot wegen so einer Scheisse. Das noch versuchen runter zu quatschen und von wegen Strafbar oder nicht: FAKT: Hätten sie die Aktion nicht gebracht wäre diese eine Person an diesem Tag nicht gestorben, egal wie ihr euch das schön reden wollt. Sorry, so ein bescheuertes abwertendes denken ist einfach ekelhaft. Da sieht man was den Linken Menschenleben Wert sind.

  9. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: Weitsicht0711 08.09.21 - 20:50

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Inwiefern hätte ein Autofahrer denn falsch gehandelt, wenn er in dieser
    > Situation eine Vollbremsung einleitet?

    Weil er genug Zeit hatte sich ein Bild zu machen, die Brücke ist ja nicht plötzlich aufgetaucht wie ein Kind zwischen zwei Autos.

    > Es könnte ein Mensch auf die Fahrbahn abseilen, fallen oder noch schlimmer:
    > in die Windschutzscheibe eines Autos fallen und unschuldige verletzen/töten
    > - vergleiche Steinewerfer... und die Steine sind viel leichter.

    Könnte! Ich kenne jetzt kein Gesetzt welches sich auf könnte bezieht und ich bezweifel mal das ein Anwalt mit könnte argumentieren würde.

    > Ich frag mich wirklich wo du bei dem Thema gedanklich ständig falsch
    > abbiegst und die Böschung hinunter fällst.

    Nein, die Frage ist, auf welchen genauen Gesetzestext hier verurteilt werden kann.

    > Klar, es ist nur schwerer Eingriff in den Straßenverkehr wenn ich den Lack
    > abkratze, nicht wenn ich es überklebe...

    Das macht für eine Sachbeschädigung sogar viel aus und für den schweren Eingriff in den Straßenverkehr kommt es drauf an was für ein Schild.

    > Beschädigung ist hier wohl als Unkenntlichmachung zu interpretieren.

    Hier würde ich jetzt dagegen stimmen, da ich eine Beschädigung anders interpretieren würde. Aber ein gutes Argument und wäre danach eine gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr.

    > Was fehlt dir denn?
    > "Strafbar ist das Abseilen von Autobahnbrücken zum Zwecke des Protests
    > gegen die IAA"?

    Der Grund und der passende Gesetzestext dazu. Wie ja oben passiert.

    >
    > Du hinterfragst es, weil die Realität nicht zu deiner Ideologie passt.
    > Das machen die Querdenker genauso.

    Da machst du es dir jetzt aber einfach. Schublade auf und rein. Ist es nicht das was auch die Querdenker machen? So zu Argumentieren und zu Mutmaßungen unterstützt nicht gerade das was man sagt.

  10. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: violator 08.09.21 - 20:58

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist Teilweiseabseilen ebenso gefährlich wie ein Hindernis? UND wurde das
    > Leib und Leben eines anderen Menschen gefährdet oder eine fremde Sache?
    > Nein nicht wirklich.

    Es ist nichtmal erlaubt, mit ner Drohne in der Nähe einer Autobahn zu fliegen oder an einer Autobahn Werbeplakate aufzuhängen und du meinst, dass "einfach mal Schilder anbringen und sich von ner Brücke abseilen" kein Problem ist?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.21 21:02 durch violator.

  11. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: Weitsicht0711 08.09.21 - 21:00

    crack_monkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu deinem letzten Satz, hätten diese Hochintelligenten Menschen den Stau
    > nicht verursacht hätte es keinen Toten gegeben. Frag mal die
    > hinterbliebenen wie die das fanden. Es wurde durch Aktivisten bewusst und
    > mit voller Absicht ein Stau mit jeglichen möglichen Konsequenzen verursacht
    > und es wurde in kauf genommen dadurch Unfälle zu verursachen. Sorry aber
    > was ich von euch Menschen halte die sowas machen kannst du dir denken. Da
    > ist es mir Lachs was das Gericht sagt. Es ist ein Mensch tot wegen so einer
    > Scheisse. Das noch versuchen runter zu quatschen und von wegen Strafbar
    > oder nicht: FAKT: Hätten sie die Aktion nicht gebracht wäre diese eine
    > Person an diesem Tag nicht gestorben, egal wie ihr euch das schön reden
    > wollt. Sorry, so ein bescheuertes abwertendes denken ist einfach ekelhaft.
    > Da sieht man was den Linken Menschenleben Wert sind.

    Ich frage mich gerade warum man mich angreift für unseres Rechtesystem? Und nicht das Rechtesystem selbst? Ich habe nur was wiedergegeben wie der Sachstand ist. Aber dann müsste man sich damit auseinander setzten und könnte nicht so eine billige Polemik hier bringen.

  12. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: Weitsicht0711 08.09.21 - 21:02

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Es ist nichtmal erlaubt, mit ner Drohne in der Nähe einer Autobahn zu
    > fliegen und du meinst, dass "einfach mal Schilder anbringen und sich von
    > ner Brücke abseilen" kein Problem ist?

    Wenn du es ordentlich sicherst. Aber warum kann hier keiner mehr auf die Sache eingehen und muss immer persönlich werden.

  13. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: violator 08.09.21 - 21:04

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werbung vermutlich schon, aber Banner jetzt nicht wirklich, gibt ja einige,
    > Zwecks Rechtsfahrgebot, Rettungsgasse...

    Es geht ja nicht bloß darum, dass das Banner runterfallen könnte, sondern dass die Werbung vom Straßenverkehr ablenkt. Alle anderen Banner sind ja sogar aus Warngründen aufgestellt worden und offiziell genehmigt.

    Aber lauter Typen an Seilen lenken sogar noch extremer ab. Bei ähnlichen Aktionen gabs ja sogar schon tödliche Unfälle, weil plötzlicher Stau entstanden und einer reingefahren ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.21 21:08 durch violator.

  14. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: violator 08.09.21 - 21:05

    Du kannst es ordentlich sichern wie du willst, es ist nicht erlaubt und auch nicht speziell genehmigt worden. Da gibts gar nichts zu diskutieren.

  15. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: Weitsicht0711 08.09.21 - 21:09

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Es geht ja nicht bloß darum, dass das Banner runterfallen könnte, sondern
    > dass die Werbung vom Straßenverkehr ablenkt. Alle anderen Banner sind ja
    > sogar aus Warngründen aufgestellt worden.
    >
    > Und lauter Typen an Seilen lenken ja noch extremer ab.

    Aber Ablenkung ist jetzt nicht Strafbar.

  16. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: Weitsicht0711 08.09.21 - 21:12

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst es ordentlich sichern wie du willst, es ist nicht erlaubt und
    > auch nicht speziell genehmigt worden. Da gibts gar nichts zu diskutieren.

    Warum schreibst du wenn es nicht zu diskutieren gibt? Aber gut wenn man sich so davor drückt mir Fakten zu liefen. Dann wünsch ich noch einen schönen Abend.

  17. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: gorden 08.09.21 - 22:26

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gorden schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Man sollte hier etwas weiter denken. Ein ganz guter vergleich ist
    > > Arbeitsschutz, da sind auch viele dinge geregelt weil es gefährlich sein
    > > kann und man den Ausführenden und Andere schützen will. Bei einen
    > > Sachverhalt mehr und bei einem Anderen weniger. Und bei Gesetzten ist es
    > > genau so. Nur weil es einmal kein Unfall gegeben hat heißt es nicht das
    > wir
    > > diese Regelung dann aufheben. Wäre ja so als wenn wir auf der Autobahn
    > eine
    > > 80er Begrenzung haben und nur weil da 1 Monat lang kein Unfall passiert
    > ist
    > > heben wir die Begrenzung wieder auf.
    > >
    > Wir bewegen uns hier ein wenig weiter weg als ich gehofft habe. Ich beziehe
    > mich ja gerade nur auf den Paragraphen welcher hier Zitiert wurde und hier
    > wird nicht, wie du bei deinen Beispielen sagst präventiv gehandelt,
    > sondern fordert eine tatsächliche Gefährdung.

    Nein diese Personen *gefährden* Leib und Leben wenn sie sich da abseilen ohne Sicherung der Abseil stelle (also nicht wegen dem Sicherungsseil etc. sondern des Autobahnabschnitts) und somit ist Tatbestand § 315b 3. in meinen Augen voll erfüllt und so wie es scheint auch für die Richter.
    Man sperrt sie ja nicht ein weil sie sich auf einen Platz angekettet hat...

  18. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: supersux 08.09.21 - 23:00

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte! Ich kenne jetzt kein Gesetzt welches sich auf könnte bezieht und
    > ich bezweifel mal das ein Anwalt mit könnte argumentieren würde.

    erm, doch? Genau dies ist eine Gefährdung? Eine _potentielle_ Schadensquelle.
    "Herr Richter, ich habe dem Kassierer zwar die Pistole vors Gesicht gehalten, aber ich habe ihn ja nicht erschossen und bin deshalb unschuldig und kann nicht verurteilt werden."


    > Nein, die Frage ist, auf welchen genauen Gesetzestext hier verurteilt
    > werden kann.

    Steht doch im Artikel bzw. nochmal im Eingangspost: "§ 315b Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr", da diese Personen von außen -verkehrsfremd- in den Straßenverkehr eingreifen.

    Unkenntlichmachen von Verkehrszeichen? Check. Stau verursachen? Check. Leib und Leben von anderen Menschen gefährden (Gefährdung != Schädigung)? Check.

    Kann daher nur die Frage von emulex wiederholen: was genau fehlt dir?

  19. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: Thorgil 09.09.21 - 07:08

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Markus.K schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > § 315b
    > > Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr
    > >
    > > (1) Wer die Sicherheit des Straßenverkehrs dadurch beeinträchtigt, daß
    > er
    > > 1. Anlagen oder Fahrzeuge zerstört, beschädigt oder beseitigt,
    > Ich schätze mal das Verkehrsschild steht noch an Ort und Stelle damit ist
    > die zu verneinen.
    >
    > > 2. Hindernisse bereitet oder
    > Konnten die Fahrzeuge darunter durchfahren? Wenn ja dann ist die nicht
    > gegeben.
    >
    > > 3. einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt,
    > > und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen
    > von
    > > bedeutendem Wert gefährdet,
    > Ist Teilweiseabseilen ebenso gefährlich wie ein Hindernis? UND wurde das
    > Leib und Leben eines anderen Menschen gefährdet oder eine fremde Sache?
    > Nein nicht wirklich.
    > >wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren
    > > oder mit Geldstrafe bestraft.
    > >
    > > Fällt für mein Empfinden darunter oder irre ich mich?
    >
    > Daher komme ich zum Schluss kein Fall für den § 315b


    Ist ja nicht das erste Mal, dass diese Pfeifen solche Aktionen machen. Wird übrigens genau unter diesem Punkt und dazu noch Nötigung zur Anzeige gebracht.

  20. Re: Abseilaktion nicht strafbar?

    Autor: Eheran 09.09.21 - 07:23

    >Ich habe nur was wiedergegeben wie der Sachstand ist.
    Der Sachstand ist, dass es ein gefährlicher Eingriff war.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) Medizinische Dokumentation / Medizinisches Informationsmanagement / Datenmanagement
    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Nürnberg
  2. Fullstack Entwickler (m/w/d)
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
  3. IT-Controller (m/w/d)
    Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  4. IT Systemadministrator (m/w/x) - IT Inhouse
    über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.168€
  2. 333€ statt UVP 699€
  3. 1.024 mit Rabattcode NBB25HARDWARE
  4. (u. a. AMD Ryzen 5 5600 für 179€, Palit RTX 3070 GamingPro für 669€, MSI RTX 3090 Gaming X...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de