1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

Kompatibilitätsliste schon wohlbegründet

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Kompatibilitätsliste schon wohlbegründet

Autor: ultim 20.10.21 - 02:01

Ersten Gerüchten zufolge identifiziert sich das Tuch gegenüber allen Apple-Produkten. Sollte man versuchen von der Konkurrenz ein Display zu wischen nimmt das Tuch sofort den Härtegrad und die Rauheit eines Ziegelsteins auf und zerkratzt das unwürdige Gerät. Gleichzeitig speichert das Tuch das aktuelle Ort und den Namen des Verbrechers, der durch die integrierte Kamera identifiziert wurde, und erhöht einen Counter. Dieses Logbuch wird dann von der Apple-Servicezentrale ausgelesen als der Kunde das Tuch das nächste Mal zur Reinigung bringt - zuhause selbst zu reinigen ist wiederum gefährlich, weil die Resultate unvorhersehbar sind und können das Freisetzen von tödlichen Gasen sowie von hautätzenden Substanzen zur Folge bringen, oder bei nicht-händischem Waschen, das Zerstören der Waschmaschine. Darüber, welche Folge ein Counter ungleich Null bei einer Apple-Reinigung für Kunden hat, hat man noch keine Infos, weil man solche Tester seit ihr Inzidenz nicht mehr erreichen kann.

Glücklicherweise müssen wir uns nicht wirklich vor solchen Konsequenzen fürchten, weil wir durch die Kompatibilitätsliste ganz genau wissen mit welchen Geräten das Poliertuch richtig funktioniert. Für den vierfachen Preis eines guten Mikrofasertuchs, für das gute Design (komplett weiß mit einem weißem Apfel-Umriss) und für die breite Kompatibilität (vorher musste ich für jedes Apple-Gerät von mir ein eigenes Tuch besorgen) ist dieses Tuch ein echtes Schnäppchen!


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Kompatibilitätsliste schon wohlbegründet

ultim | 20.10.21 - 02:01
 

Re: Kompatibilitätsliste schon...

JonaHH | 20.10.21 - 04:14
 

Re: Kompatibilitätsliste schon...

mp (golem.de) | 20.10.21 - 08:10

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Generalist (m/w/d)
    SaluVet GmbH, Bad Waldsee
  2. IT-Sicherheitsadministrator (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  3. (Junior-) Referent (m/w/d) für das Anwendungsmanagement im Team IT-Management und Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  4. DevOps Engineer (m/w/d) Testautomation Platform
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 18,49€
  3. 34,49€
  4. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39