Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail-Durchsuchung: USA vs. Rest der…

Verspieltes Vertrauen muss hart verdient werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verspieltes Vertrauen muss hart verdient werden

    Autor: cpt.dirk 23.01.16 - 16:24

    Ich fürchte nur, dass Microsoft mein Vertrauen schon längst so nachhaltig zerstört hat, dass der Zug nicht mehr aus dem Bahnhof kommt. Glücklicherweise gibt es Alternativen, wie Linux, Apple, Android oder BSD.

    E müsste den Redmondern schon gelingen, FISA per Rechtsstreit zu kippen, und Windows komplett auf Open Source umzustellen, dann würde ich deren Willen zum vertrauensvollen Umgang mit den Daten der Nutzer, und ganz allgemein zu einer ethischeren Firmendoktrin, vielleicht wieder ernst nehmen können.

    Aber die Fenster von MS sind ja leider nicht nur außen sondern auch innen blind:

    Der jahrelange Kampf des Konzerns - mit teils rechtswidrigen Mitteln - gegen eine freie Entwicklung des Softwaremarktes, und mittlerweile auch in zunehmendem Maße gegen die freie Entwicklung des Hardwaremarktes, sowie die ausufernde DRM-Gängelei der User, hat den kaum mehr auszulöschenden, äußerst negativen Eindruck hinterlassen, dass man es hier mit einem Unternehmen zu tun hat, dessen erklärtes Ziel es ist, jedwede Konkurrenz mit allen Mitteln im Keim zu ersticken. Innovationen, sofern sie nicht kopier- oder kaufbar sind, ebenso.

    Die harte Durchsetzungspolitik von eigenen Interessen und denen von Dritten gegenüber denen der Nutzer, die jahrelange Intransparenz und zur Schau getragene Arroganz, sowie die offensichtliche Kungelei mit anderen Firmen zur Übervorteilung der Verbraucher, sie tun ihr übriges.

    Ich sehe leider keinerlei Grund dazu, (wieder) auf einen Zug aufzuspringen, der sich bereits offenkundig auf dem Weg in Richtung Abstellgleis bewegt, wo andere schon längst alternative Routen befahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. itsc GmbH, Hannover
  3. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Meckenheim, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-79%) 11,99€
  3. 2,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Elektromobilität: Solarauto Lightyear One kann vorreserviert werden
    Elektromobilität
    Solarauto Lightyear One kann vorreserviert werden

    Es ist schick, solar und teuer: Das niederländische Unternehmen Lightyear hat sein erstes Modell vorgestellt. Das Elektroauto mit Solarzellen kostet knapp 150.000 Euro und soll 2021 auf den Markt kommen.

  2. Retro-Gaming: Star Wars für den Game Boy und NES wieder erhältlich
    Retro-Gaming
    Star Wars für den Game Boy und NES wieder erhältlich

    Limited Run Games bringt den Konsolenklassiker Star Wars in einer limitierten Edition wieder in den Handel - als Cartridges für den NES und den Game Boy. Für Vitrinenbesitzer interessant: Die Verpackung kann von der Rückseite aus geöffnet werden.

  3. BVG: Berlin bekommt eine neue Elektro-Buslinie
    BVG
    Berlin bekommt eine neue Elektro-Buslinie

    Mit der Linie 300 wird in Berlin eine neue Strecke für Elektrobusse erstellt. Diese wird zwar nicht ausschließlich mit E-Bussen betrieben, wird aber eine Linie mit Fokus auf den Elektrobetrieb. Wie die anderen 100er-Linien fährt auch der 300er an touristisch interessanten Zielen entlang.


  1. 13:45

  2. 13:30

  3. 13:15

  4. 12:43

  5. 12:02

  6. 11:56

  7. 11:51

  8. 11:26