1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rise of the Tomb Raider im Technik…

144Hz haben auch bei wenig FPS einen Vorteil

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 144Hz haben auch bei wenig FPS einen Vorteil

    Autor: HansUlrich 28.01.16 - 17:20

    Der Text "Das Spiel unterstützt zudem Displays mit 144 Hz, was allerdings bei sehr hohen Details keine Grafikkarte erreicht [...]" lässt darauf schließen, dass man nur mit 100+fps einen Nutzen von 144Hz hat. Das stimmt aber nicht. Je mehr Hz, desto weniger ist man bei geringen FPS auf Gsync/FreeSync angewiesen.

  2. Re: 144Hz haben auch bei wenig FPS einen Vorteil

    Autor: JustMy2Cents 28.01.16 - 17:38

    Auf die Erklärung bin ich jetzt mal gespannt. Warum soll das denn so sein?

  3. Re: 144Hz haben auch bei wenig FPS einen Vorteil

    Autor: hw75 28.01.16 - 17:53

    Das ist doch nicht so schwierig zu verstehen. Je mehr Hz der Monitor, desto kleiner ist die Wartezeit bei VSync, bis das Bild am Monitor erscheint.

    Wenn bei 60 FPS ein Frame gerade so "verpasst" wird wegen VSync, geht 1/60 Sek. "verloren", bei 144 Hz sind das nur 1/144 Sek.

  4. Re: 144Hz haben auch bei wenig FPS einen Vorteil

    Autor: Allandor 28.01.16 - 18:38

    JustMy2Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf die Erklärung bin ich jetzt mal gespannt. Warum soll das denn so sein?

    Weil bei der hohen refreshrate vsync dir nicht alles zerreißt, da es mehr Möglichkeiten gibt die Bilder gleichmäßig zu verteilen. Bei 60hz ist das halt sehr begrenzt

  5. Re: 144Hz haben auch bei wenig FPS einen Vorteil

    Autor: ThadMiller 02.02.16 - 15:12

    Gewinner ist die Antwort 1!
    :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Bereich Medizinische ... (m/w/d)
    Fachhochschule Aachen, Jülich
  2. Datenbank-Spezialist (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim, deutschlandweit
  3. Senior C# .NET Engineer / Developer (m/w/d) | on-site oder remote
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München oder remote Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart oder Leipzig
  4. Softwareentwickler (w/m/d) SCADA (WEB)
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ultragear 34GN73A-B 34 Zoll Curved Full HD 144Hz für 359€)
  2. (u. a. LG OLED65A19LA 65 Zoll OLED für 1.299€)
  3. (u. a. Akkuschrauber UniversalDrill 18V mit 2 Akkus im Koffer für 94,19€)
  4. (u. a. Marshall Monitor Kopfhörer für 89,90€, Kaspersky Internet Security 2 Jahre für 45,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  2. Probefahrt mit BMW i4 M50 Für mehr Freude am Fahren
  3. Mercedes-AMG-CTO Hermann "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"

Bosch Nyon im Test: Die dunkle Seite des Tachos
Bosch Nyon im Test
Die dunkle Seite des Tachos

Connected Biking nennt Bosch seine Lösung für aktuelle Pedelecs - wir sind mit dem Fahrradcomputer Nyon geradelt und nicht vom Weg abgekommen.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Electrom Liege-E-Bike mit Allrad und Stromlinien-Hülle
  2. VanMoof V Vanmoof kündigt S-Pedelec an
  3. Tiler E-Bikes kabellos über den Fahrradständer laden

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller