Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funcom: Überleben in Conan Exiles

wollten die nicht einmal ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wollten die nicht einmal ...

    Autor: Moe479 29.01.16 - 11:56

    ihr anderes mmo anarchy online wenigstens grafisch überarbeiten?

    aoc war grafisch hui für damals nur sobald man von der startinsel runter war, wars auch nur eine etwas andere art wow ... grinden grinden grinden ...

    im prinzip ist der laden ähnlich wie soe, alte/ausgelutschte konzepte erneut umsetzen/kopieren ... und hoffen, dass ihnen genug auf dem leim gehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.16 12:01 durch Moe479.

  2. Re: wollten die nicht einmal ...

    Autor: Gucky 29.01.16 - 12:23

    So Leicht ist das nicht, einfach grafisch überarbeiten..
    Im Grunde hieße das je nach Spiel, es einmal komplett neu zu entwickeln.
    Bis auf die Story müsste im schlimmsten Fall alles neu gemacht werden.

    Darüber hinaus gibt es sicherlich Spieler die dann das Spiel mit der neuen Grafik nicht spielen könnten, das kann man ebenfalls nicht verantworten.

  3. Re: wollten die nicht einmal ...

    Autor: widardd 29.01.16 - 13:21

    Schau dir bitte mal deren Portfolio an, dein Urteil passt hinten und vorne nicht.

  4. Re: wollten die nicht einmal ...

    Autor: Vaako 29.01.16 - 15:55

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So Leicht ist das nicht, einfach grafisch überarbeiten..
    > Im Grunde hieße das je nach Spiel, es einmal komplett neu zu entwickeln.
    > Bis auf die Story müsste im schlimmsten Fall alles neu gemacht werden.
    >
    > Darüber hinaus gibt es sicherlich Spieler die dann das Spiel mit der neuen
    > Grafik nicht spielen könnten, das kann man ebenfalls nicht verantworten.

    Nur wenn man gewisse Shader einfügen will und die nicht von der Engine unterstützt werden aber Character/Gebäude Models und Texturen kann man relativ leicht verschönern ohne das Spiel komplett neu zu machen. Siehe Skyrim/Fallout modding.

  5. Re: wollten die nicht einmal ...

    Autor: Yash 29.01.16 - 22:31

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im prinzip ist der laden ähnlich wie soe, alte/ausgelutschte konzepte
    > erneut umsetzen/kopieren ... und hoffen, dass ihnen genug auf dem leim
    > gehen.
    Die Aussage tut Funcom aber unrecht. Sowohl mit Anarchy Online als auch mit Age of Conan und The Secret World haben viel neue Impulse für das Genre MMORPG gegeben. Man kann Funcom vieles vorwerfen, aber nicht ausgelutschte Konzepte kopieren.

    Ich fand AoC auch nach der Startinsel spaßig und die Atmosphäre war auch im Highlevelgebiet großartig. Nur je weiter man kam, desto größer waren die Contentlücken und schwerwiegender die Bugs. Sehr schade, AoC hätte ein richtig tolles MMORPG werden können.

  6. Re: wollten die nicht einmal ...

    Autor: WeitWeitWeg 29.01.16 - 23:27

    Ich wuerde Funcom auch nicht Inkompetenz vorwerfen. Allerdings versprechen sie meistens mehr, als es schlussendlich im Spiel drin ist. Ob es jetzt an deren Publisher oder der Spieleschmiede selbst liegt ist egal. Deswegen wuerde ich keinem raten bei Funcom-Spielen early access oder sogar neue Spiele zu kaufen.

    Lieber paar Jahre abwarten und es reifen lassen. Bei low-budget Spielen hat man dann die Reviews vom ganzen Spiel und weiss genau was man dann auch kauft.

    Das Vertrauen fuer Early Access/Full Price haben sie bei mir nach AoC komplett verspielt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  3. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)
  3. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

  1. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  2. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.

  3. US-Sanktionen: Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen
    US-Sanktionen
    Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

    Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.


  1. 13:28

  2. 12:27

  3. 11:33

  4. 09:01

  5. 14:28

  6. 13:20

  7. 12:29

  8. 11:36