1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FDP: Kein Vorratsdatenzugriff bei…

@Golem: Speicherung der besuchten Webseiten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Speicherung der besuchten Webseiten?

    Autor: AufmerksamerLeser 29.03.06 - 09:16

    Seit wann sollen denn die besuchten Webseiten gespeichert werden? Es geht um *Verkehrsdaten*, d.h. wer war wann unter welcher IP eingewählt oder wer hat wann eine Mail an wen geschickt, nicht um die Inhalte, also z.B. aufgerufene Webseiten oder Mailbodies. Bitte Meldung korrigieren.

  2. Re: @Golem: Speicherung der besuchten Webseiten?

    Autor: WohlDochNed 29.03.06 - 09:50

    Es werden die IP Adressen gespiechert zu den du Dich verbindest, eine Website ist nichts anderes wie eine IP Adresse.

  3. Re: @Golem: Speicherung der besuchten Webseiten?

    Autor: auch keine Ahnung 29.03.06 - 10:10

    WohlDochNed schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es werden die IP Adressen gespiechert zu den du
    > Dich verbindest, eine Website ist nichts anderes
    > wie eine IP Adresse.
    >
    blablabla...

    Hinter einer IP koennen aber tausende von Webseiten liegen :) und seit wann ist eine webseite eine IP? Ich habe von meinem DHCP-Server noch nie eine Webseite bekommen.


  4. Re: Speicherung der besuchten Webseiten?

    Autor: Vernunftix 29.03.06 - 10:55

    AufmerksamerLeser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seit wann sollen denn die besuchten Webseiten
    > gespeichert werden? Es geht um *Verkehrsdaten*,
    > d.h. wer war wann unter welcher IP eingewählt oder
    > wer hat wann eine Mail an wen geschickt, nicht um
    > die Inhalte, also z.B. aufgerufene Webseiten oder
    > Mailbodies. Bitte Meldung korrigieren.


    was soll denn eine Überwachung bringen, wenn ich nicht weiss, welche Seiten (urls) jemand aufgerufen hat sondern nur welche IPs? Ist dir bewusst das sich praktisch unendlich viele Seiten und Sites hinter einer IP verstecken können?

  5. Re: Speicherung der besuchten Webseiten?

    Autor: AufmerksamerLeser 29.03.06 - 11:18

    Vernunftix schrieb:

    > was soll denn eine Überwachung bringen, wenn ich
    > nicht weiss, welche Seiten (urls) jemand
    > aufgerufen hat sondern nur welche IPs? Ist dir
    > bewusst das sich praktisch unendlich viele Seiten
    > und Sites hinter einer IP verstecken können?

    Die Frage nach der Sinnhaftigkeit einer solchen Überwachung haben sich schon mehrere gestellt, ist aber hier nicht der Punkt. Wenn du eine Webseite abrufst im Browser (z.B. www.golem.de) passiert folgendes:
    - Dein Rechner fragt bei einem Nameserver an "Welche IP steckt denn hinter www.golem.de?"
    - Der Nameserver gibt deinem Rechner die IP
    - Dein Rechner verbindet mit der IP.
    Das bedeutet, dein ISP *kann* gar nicht feststellen, welche Webseite du aufrufst, solange er nicht Inhalte wie z.B. Header o.ä. analysiert - und selbst dann ist das Ergebnis bestenfalls unzuverlässig. Welche von den 200+ Präsenzen, die bei Shared-Hosting-Angeboten hinter einer IP liegen, du jetzt aufrufst bleibt damit unklar. Bevor jemand schreit: Ja, man könnte auch die DNS-Anfragen beim Nameserver inhaltlich protokollieren und auswerten. Auch das wäre aber eine inhaltliche Überwachung, die AFAIK (noch?) nicht geplant ist. Und sie wäre auch sehr leicht auszuhebeln, indem ich nicht einen, sondern 5 oder 50 DNS-Server abwechselnd benutze, die Anzahl der Abfragen erhöhe (d.h. meine "echten" mit vielen unnötigen maskiere) etc.
    Zur Frage der Sinnhaftigkeit: Glaubt ihr ernsthaft, daß ein Terrorist, der genug Grips hat, echten Schaden anzurichten, so blöd ist und offen und unverschlüsselt seine Pläne seinen Kollegen mitteilt? Stichworte sind hier AN.ON/JAP, PGP, Steganographie...


  6. Re: Speicherung der besuchten Webseiten?

    Autor: Patty 29.03.06 - 17:47

    > Zur Frage der Sinnhaftigkeit: Glaubt ihr
    > ernsthaft, daß ein Terrorist, der genug Grips hat,
    > echten Schaden anzurichten, so blöd ist und offen
    > und unverschlüsselt seine Pläne seinen Kollegen
    > mitteilt? Stichworte sind hier AN.ON/JAP, PGP,
    > Steganographie...

    Selbstverständlich nicht. Ich bin mir sicher, dass die seit Jahren ordentlich verschlüsseln und zwar mit OTP, Sprechtafeln etc.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  3. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 95,99€ (mit Rabattgutschein)
  2. 41,99€ (statt 59,99€)
  3. DVD für 12,99€, Blu-ray für 16,39€, 4K UHD für 21,99€
  4. (u. a. Sandisk Ultra 3D 500GB SATA-SSD für 62,90€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de