1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: The Elder Scrolls IV…
  6. Thema

Kopierschutz ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Kopierschutz ...

    Autor: detektei lämmerlein 29.03.06 - 22:15

    Hä? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist so schlimm an Star Force? Auch n Rootkit?
    >
    > Hab wirklich keine Ahnung - Oblivion macht
    > jedenfalls Spaß - trotz der bescheidenen
    > Übersetzung.

    Geh mal für mich raus und schau ob es regnet.

  2. Re: OT: kleine DVD-Warnung

    Autor: Froz3nT1ger 29.03.06 - 23:05

    enter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bloody Mary schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > StarForce-Kopierschutz
    >
    > Apropos Kopierschutz: bitte nicht die DVD "Mr.
    > & Mrs. Smith" in den PC einlegen. Falls doch,
    > gleich mal nach nem Deinstaller für das kleine,
    > unauffällig im Hintergrund installierte und
    > diverse Probleme verursachende
    > "Kopierschutz"-Progrämmchen suchen...
    >
    > p.s.: der Film ist eh Scheiße
    >
    >
    Blödsinn. Der Treiber installiert sich nur, wenn man der Software Installation zustimmt. Wenn man das ablehnt, wird die DVD gleich wieder ausgespuckt. Der Kopierschutz war schneller umgangen als die DVD das Autostart-Menü geladen hatte.


  3. Derselbe Kopierschutz wie bei Spellforce?

    Autor: Der Fragende 30.03.06 - 08:11

    Hallo alle zusammen,

    will mich hier nicht in die Nesseln setzen und Sachen behaupten, über die ich mir nicht wirklich im Klaren bin, aber kann es sein, dass die US-Version von Oblivion (Collector's Edition), die ich besitze, zumindest denselben Kopierschutz hat wie damals Spellforce? (keine Ahnung, ob und welchen Schutz Spellforce hatte, klärt mich auf)...

    Weshalb ich darauf komme? Nun, neulich war Spellforce ja als Beileger in einer bekannten deutschen Computerspielezeitschrift enthalten, doch der Silberling wollte partout nicht von meinem Laufwerk erkannt werden - mit Oblivion verhält es sich genauso, in meinem DVD-Laufwerk nicht lesbar (die DVD rödelt sich halb tot, aber nix passiert), wird jedoch in meinem DVD-Brenner sofort erkannt. Liegt das an einer Art Kopierschutz, oder geht mein DVD-Laufwerk nach 3 Jahren Betrieb einfach nur langsam kaputt? ;)

  4. wie jetzt?

    Autor: xXXXx 30.03.06 - 08:25

    lulli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kenne auch mind. 2 Leute, die eine Kopie des Games
    > zocken... das spricht wohl auch gegen die
    > Starforce-Theorie.

    wieso sollte man keine sf-spiele als kopie zocken können?

  5. na heult doch...

    Autor: xXXXx 30.03.06 - 08:30

    ob starforce oder irgendein anderer mist - kopien werden immer gezockt.
    der einfluss unlizenzierter kopien auf den markt wird überschätzt.
    völliges fehlen von schwarzkopien würde eher den hardwareverkauf erschweren.

  6. Re: Derselbe Kopierschutz wie bei Spellforce?

    Autor: The Howler 30.03.06 - 09:42

    Der Fragende schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Liegt das an einer Art
    > Kopierschutz, oder geht mein DVD-Laufwerk nach 3
    > Jahren Betrieb einfach nur langsam kaputt? ;)

    Die Wahrscheinlichkeit für letzteres besteht durchaus auf. Mein
    8 Jahre alter CD-Brenner gibt auch langsam den Geist auf...

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft

  7. Re: Kopierschutz ...Blödsinn!

    Autor: RiseandFall 30.03.06 - 09:49

    Bloody Mary schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da Elder Scrolls IV mit dem StarForce-Kopierschutz
    > ausgliefert wird, ist es sowieso ein NoBuy! Schade
    > eigentlich, aber als zahlender Kunde hab ich auf
    > sowas wie StarForce wirklich keine Lust ...
    >
    > PS: Und zum wiederholten Male schweigt sich Golem
    > üner den Kopierschutz aus, warum eigentlich?


    Hör auf so einen Blödsinn zu verzapfen. Golem schweigt sich darüber aus, weil es KEINEN Starforce Kopierschutz gibt bei "Oblivion"!

  8. Re: wie jetzt?

    Autor: lulli 30.03.06 - 11:22

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Kenne auch mind. 2 Leute, die eine Kopie des Games
    > > zocken... das spricht wohl auch gegen die
    > > Starforce-Theorie.
    >
    > wieso sollte man keine sf-spiele als kopie zocken
    > können?

    Ach Leute.

    1. Verbessert euer Textverständnis! Dringend! Ich habe nicht geschrieben, dass es nicht geht!

    2. Oblivion wäre das erste mit Starforce geschützte Spiel, das schon vor Release als Kopie weit verbreitet ist.

    1.+2. zusammen ergibt, was ich geschrieben habe: "das spricht wohl auch gegen die Starforce-Theorie"

    Mann mann mann....

    lulli

  9. Re: na heult doch...

    Autor: lullli 30.03.06 - 11:24

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ob starforce oder irgendein anderer mist - kopien
    > werden immer gezockt.
    > der einfluss unlizenzierter kopien auf den markt
    > wird überschätzt.
    > völliges fehlen von schwarzkopien würde eher den
    > hardwareverkauf erschweren.


    Wenn man keine Ahnung hat... ab ins Bett Kleiner.

    lulli

  10. Re: na heult doch...

    Autor: R-o-b-i-n 30.03.06 - 11:29

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ob starforce oder irgendein anderer mist - kopien
    > werden immer gezockt.
    > der einfluss unlizenzierter kopien auf den markt
    > wird überschätzt.
    > völliges fehlen von schwarzkopien würde eher den
    > hardwareverkauf erschweren.

    Was ist das denn für eine dumme Argumentation?!?

    Zum Einen glaube ich nicht, daß die Hardwareumsätze einbrechen
    würden, wenn es keine Schwarzkopien geben würde. Womit willst Du
    das begründen?
    Das mag zu C64-Zeiten so gewesen sein. Damals gabs auch kaum
    irgendwo Spiele zu kaufen. Da waren "Kopien" schon fast die einzige
    Möglichkeit, an Software zu kommen. Aber heute??

    Die Leute werden sich trotzdem nen PC kaufen und das ein oder
    andere Spiel spielen. Schlimmstenfalls spielen sie im Schnitt
    weniger Spiele, worin ich aber auch nichts negatives sehe.
    Vielleicht würden die Spiele sogar günstiger werden?

    Zum Anderen fordest Du mit Deiner Argumentation geradezu eine
    GEMA für Spiele herauf. Da nach Deiner Argumentation Schwarzkopien
    zu gesteigerten Hardware-Umsätzen führen, wäre es nur gerecht
    wenn die Verluste im Softwareverkauf im Gegenzug durch eine
    Gebühr auf die Hardware kompensiert werden. Oder?

    Ich denke das kann keiner von uns wollen.

    Übrigens habe ich zu C64 und Amiga-Zeiten auch viele Kopien
    besessen. Heute habe ich nur noch Originale. Warum?
    Nun zum Einen finde ich es nur gerecht, die Entwickler für ihre
    Leistung auch entsprechend zu entlohnen. Zum Anderen verdiene ich
    genug, so daß ich es mir leisten kann. Das dies als Jugendlicher
    schwieriger ist, ist mir klar.
    Aber: Ich kaufe nur die Spiele, die ich wirklich spielen will.
    Diese suche ich mir sorgfältig aus und habe entsprechend lange
    Spaß daran. Was will ich mit einem Spiel, was nach 2, 3x Spielen
    im Schrank verschwindet?

    Grüße,
    R-o-b-i-n

  11. Re: wie jetzt?

    Autor: GrinderFX 30.03.06 - 13:19

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lulli schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kenne auch mind. 2 Leute, die eine Kopie des
    > Games
    > zocken... das spricht wohl auch gegen
    > die
    > Starforce-Theorie.
    >
    > wieso sollte man keine sf-spiele als kopie zocken
    > können?


    Es gibt einige spiele da ist der aufwand so groß oder es geht in den meisten fällen einfach nicht.

  12. Re: wie jetzt?

    Autor: xXXXx 30.03.06 - 13:27

    lulli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach Leute.

    ja, du hast es echt nicht leicht mit "uns"...

    > 1. Verbessert euer Textverständnis! Dringend! Ich
    > habe nicht geschrieben, dass es nicht geht!

    hast du wohl. nochmal zitier ich das nicht.

    > 2. Oblivion wäre das erste mit Starforce
    > geschützte Spiel, das schon vor Release als Kopie
    > weit verbreitet ist.

    keine ahnung. bin nicht so'ne warezhure um mich im detail mit sowas auszukennen.

    > 1.+2. zusammen ergibt, was ich geschrieben habe:
    > "das spricht wohl auch gegen die
    > Starforce-Theorie"

    nö. kann ja jeder kommen, ein bissl rumeiern und hinterher alles ganz anders gemeint haben. solltest vielleicht in die politik gehen.

    > Mann mann mann....

    ja, tut mir leid... du bist echt arm dran mit uns merkbefreiten...

  13. ist der aufwand nicht immer derselbe?

    Autor: xXXXx 30.03.06 - 13:29

    so mit mini-image, starfuck, alcohol und unter umständen laufwerke abhängen oder so?

  14. nö. mutti.

    Autor: xXXXx 30.03.06 - 13:29

    depp.

  15. Re: na heult doch...

    Autor: GrinderFX 30.03.06 - 13:30

    R-o-b-i-n schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > xXXXx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ob starforce oder irgendein anderer mist -
    > kopien
    > werden immer gezockt.
    > der
    > einfluss unlizenzierter kopien auf den markt
    >
    > wird überschätzt.
    > völliges fehlen von
    > schwarzkopien würde eher den
    > hardwareverkauf
    > erschweren.
    >
    > Was ist das denn für eine dumme Argumentation?!?
    >
    > Zum Einen glaube ich nicht, daß die
    > Hardwareumsätze einbrechen
    > würden, wenn es keine Schwarzkopien geben würde.
    > Womit willst Du
    > das begründen?
    > Das mag zu C64-Zeiten so gewesen sein. Damals gabs
    > auch kaum
    > irgendwo Spiele zu kaufen. Da waren "Kopien" schon
    > fast die einzige
    > Möglichkeit, an Software zu kommen. Aber heute??
    >
    > Die Leute werden sich trotzdem nen PC kaufen und
    > das ein oder
    > andere Spiel spielen. Schlimmstenfalls spielen sie
    > im Schnitt
    > weniger Spiele, worin ich aber auch nichts
    > negatives sehe.
    > Vielleicht würden die Spiele sogar günstiger
    > werden?
    >
    > Zum Anderen fordest Du mit Deiner Argumentation
    > geradezu eine
    > GEMA für Spiele herauf. Da nach Deiner
    > Argumentation Schwarzkopien
    > zu gesteigerten Hardware-Umsätzen führen, wäre es
    > nur gerecht
    > wenn die Verluste im Softwareverkauf im Gegenzug
    > durch eine
    > Gebühr auf die Hardware kompensiert werden. Oder?
    >
    > Ich denke das kann keiner von uns wollen.
    >
    > Übrigens habe ich zu C64 und Amiga-Zeiten auch
    > viele Kopien
    > besessen. Heute habe ich nur noch Originale.
    > Warum?
    > Nun zum Einen finde ich es nur gerecht, die
    > Entwickler für ihre
    > Leistung auch entsprechend zu entlohnen. Zum
    > Anderen verdiene ich
    > genug, so daß ich es mir leisten kann. Das dies
    > als Jugendlicher
    > schwieriger ist, ist mir klar.
    > Aber: Ich kaufe nur die Spiele, die ich wirklich
    > spielen will.
    > Diese suche ich mir sorgfältig aus und habe
    > entsprechend lange
    > Spaß daran. Was will ich mit einem Spiel, was nach
    > 2, 3x Spielen
    > im Schrank verschwindet?
    >
    > Grüße,
    > R-o-b-i-n
    >


    Es ist aber auch oft dreist, dass man für spiele 60 euro zahlt und dann sind die teilweise super beschissen.
    Vielleicht sollte man mal drüber nachdenken, die spiele günstiger zu verkaufen. Ich rede nicht von der grafik, allgemein vom gesamtbild.
    Woher weißt du so genau, ob du dieses spiel wirklich spielen willst?
    Die demo ist oft nicht aussagekräftig. Und das nun starforce-spiele nicht gekauft werden kann ich gut verstehen, es bringt einfach probleme mit sich und es werden ja eher die ehrlichen kunden bestraft.

    Und nur weil kopiert wird, muß es noch lange nicht heißen, dass man sich das spiel wirklich gekauft hätte.

  16. Bei 3D-GraKas stimmt das schon!

    Autor: erst0RN 30.03.06 - 14:44

    Ich glaube auch, daß die 3D-GraKa-Industrie besser verdient, weil es Kopierer gibt! Für neue Games braucht man eben eine neue GraKa!

    Wenn ich ganz ehrlich bin, kann ich das den kopierenden Spielern gar nicht sooo verübeln, daß sie Games kopieren:

    Schließlich gibt es genug Spieleschmieden, die mit nVidia/ATI-kooperieren! Ergo braucht man ne neue GraKa!

    Ist ein fieser Teufelskreis! Und jetzt zu meinen, daß die Spieleschmieden nicht mehr mit den 3D-Chip-Herstellern zusammenarbeiten, wenn nicht mehr kopiert werden würde, ist blauäugig!!

    Was mach ich?

    Ich kaufe mir lieber ab und an mal ne Games-Zeitschrift! Auf der neuesten Gamestar ist Morrowind drauf! Der Vorgänger von Oblivion (das bei mir sowieso nicht mehr läuft!).

  17. Re: na heult doch...

    Autor: xXXXx 30.03.06 - 14:46

    R-o-b-i-n schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist das denn für eine dumme Argumentation?!?

    selber...

    > Zum Einen glaube ich nicht, daß die
    > Hardwareumsätze einbrechen
    > würden, wenn es keine Schwarzkopien geben würde.
    > Womit willst Du
    > das begründen?

    kuck dir nur den erfolg von sony im vergleich zu sega und nintendo an. rate mal, bei wem backups am einfachsten waren und noch immer sind.

    > Das mag zu C64-Zeiten so gewesen sein. Damals gabs
    > auch kaum
    > irgendwo Spiele zu kaufen. Da waren "Kopien" schon
    > fast die einzige
    > Möglichkeit, an Software zu kommen. Aber heute??

    blödsinn. taschengeld reicht bei kindern im normalfall auch heute noch für maximal 1-2 budget-titel im monat. die meisten kinder sind keine verzogenen popanze mit mehreren hundert euro monatseinkommen.
    trotzdem wollen viele aktuelle titel zocken.

    > Die Leute werden sich trotzdem nen PC kaufen und
    > das ein oder
    > andere Spiel spielen.

    du scheinst zu schulzeiten keinen rechner oder kaum freunde gehabt zu haben. pcs haben sich erst mitte der 90er gegen c64 und amiga durchsetzen können. kenne wenige, bei denen kohle keine rolle gespielt hat. hauptgrund war bei bekannten in rauhen mengen vorhandene software.

    > Schlimmstenfalls spielen sie
    > im Schnitt
    > weniger Spiele, worin ich aber auch nichts
    > negatives sehe.

    wäre nicht negativ. allerdings würde der jagd- und sammeltrieb nur unzureichend befriedigt. also würden sie sich wohl eher n ganz anderes hobby suchen.

    > Vielleicht würden die Spiele sogar günstiger
    > werden?

    unwahrscheinlich. trotz mehr verkaufter einheiten ist im preisgefüge kaum ein unterschied zu bemerken in den letzten 10 jahren.

    > Zum Anderen fordest Du mit Deiner Argumentation
    > geradezu eine
    > GEMA für Spiele herauf. Da nach Deiner
    > Argumentation Schwarzkopien
    > zu gesteigerten Hardware-Umsätzen führen, wäre es
    > nur gerecht
    > wenn die Verluste im Softwareverkauf im Gegenzug
    > durch eine
    > Gebühr auf die Hardware kompensiert werden. Oder?

    ich schrieb ja, dass die verluste nicht nennenswert sind. nicht jede schwarzkopie ist ein potenzieller verlust.

    > Ich denke das kann keiner von uns wollen.

    na und? ich will auch die normale gema nicht. interessiert das jemanden?

    > Übrigens habe ich zu C64 und Amiga-Zeiten auch
    > viele Kopien
    > besessen. Heute habe ich nur noch Originale.
    > Warum?

    vielleicht, weil du inzwischen mehr als 20 mark im monatdafür ausgeben kannst?

    > Nun zum Einen finde ich es nur gerecht, die
    > Entwickler für ihre
    > Leistung auch entsprechend zu entlohnen.

    sehe ich genauso. und mache ich ja auch. spielt auf dem schulhof aber keine rolle.

    > Zum
    > Anderen verdiene ich
    > genug, so daß ich es mir leisten kann. Das dies
    > als Jugendlicher
    > schwieriger ist, ist mir klar.

    klingt ziemlich arrogant. der jugendliche denkt sich "fuck you" und kopiert, was er nicht kaufen kann.

    > Aber: Ich kaufe nur die Spiele, die ich wirklich
    > spielen will.

    ich kaufe sogar noch viel mehr. zum markteinführungspreis allerdings vielleicht 3-4 titel im jahr.

    > Diese suche ich mir sorgfältig aus und habe
    > entsprechend lange
    > Spaß daran. Was will ich mit einem Spiel, was nach
    > 2, 3x Spielen
    > im Schrank verschwindet?

    es geht bei jugendlichen immer ein wenig um masse.
    bist du echt schon so alt? gab es in deiner schule nie sowas wie angeberei? muss ja ne echte ausnahme gewesen sein.

  18. Re: na heult doch...

    Autor: xXXXx 30.03.06 - 14:46

    R-o-b-i-n schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist das denn für eine dumme Argumentation?!?

    selber...

    > Zum Einen glaube ich nicht, daß die
    > Hardwareumsätze einbrechen
    > würden, wenn es keine Schwarzkopien geben würde.
    > Womit willst Du
    > das begründen?

    kuck dir nur den erfolg von sony im vergleich zu sega und nintendo an. rate mal, bei wem backups am einfachsten waren und noch immer sind.

    > Das mag zu C64-Zeiten so gewesen sein. Damals gabs
    > auch kaum
    > irgendwo Spiele zu kaufen. Da waren "Kopien" schon
    > fast die einzige
    > Möglichkeit, an Software zu kommen. Aber heute??

    blödsinn. taschengeld reicht bei kindern im normalfall auch heute noch für maximal 1-2 budget-titel im monat. die meisten kinder sind keine verzogenen popanze mit mehreren hundert euro monatseinkommen.
    trotzdem wollen viele aktuelle titel zocken.

    > Die Leute werden sich trotzdem nen PC kaufen und
    > das ein oder
    > andere Spiel spielen.

    du scheinst zu schulzeiten keinen rechner oder kaum freunde gehabt zu haben. pcs haben sich erst mitte der 90er gegen c64 und amiga durchsetzen können. kenne wenige, bei denen kohle keine rolle gespielt hat. hauptgrund war bei bekannten in rauhen mengen vorhandene software.

    > Schlimmstenfalls spielen sie
    > im Schnitt
    > weniger Spiele, worin ich aber auch nichts
    > negatives sehe.

    wäre nicht negativ. allerdings würde der jagd- und sammeltrieb nur unzureichend befriedigt. also würden sie sich wohl eher n ganz anderes hobby suchen.

    > Vielleicht würden die Spiele sogar günstiger
    > werden?

    unwahrscheinlich. trotz mehr verkaufter einheiten ist im preisgefüge kaum ein unterschied zu bemerken in den letzten 10 jahren.

    > Zum Anderen fordest Du mit Deiner Argumentation
    > geradezu eine
    > GEMA für Spiele herauf. Da nach Deiner
    > Argumentation Schwarzkopien
    > zu gesteigerten Hardware-Umsätzen führen, wäre es
    > nur gerecht
    > wenn die Verluste im Softwareverkauf im Gegenzug
    > durch eine
    > Gebühr auf die Hardware kompensiert werden. Oder?

    ich schrieb ja, dass die verluste nicht nennenswert sind. nicht jede schwarzkopie ist ein potenzieller verlust.

    > Ich denke das kann keiner von uns wollen.

    na und? ich will auch die normale gema nicht. interessiert das jemanden?

    > Übrigens habe ich zu C64 und Amiga-Zeiten auch
    > viele Kopien
    > besessen. Heute habe ich nur noch Originale.
    > Warum?

    vielleicht, weil du inzwischen mehr als 20 mark im monatdafür ausgeben kannst?

    > Nun zum Einen finde ich es nur gerecht, die
    > Entwickler für ihre
    > Leistung auch entsprechend zu entlohnen.

    sehe ich genauso. und mache ich ja auch. spielt auf dem schulhof aber keine rolle.

    > Zum
    > Anderen verdiene ich
    > genug, so daß ich es mir leisten kann. Das dies
    > als Jugendlicher
    > schwieriger ist, ist mir klar.

    klingt ziemlich arrogant. der jugendliche denkt sich "fuck you" und kopiert, was er nicht kaufen kann.

    > Aber: Ich kaufe nur die Spiele, die ich wirklich
    > spielen will.

    ich kaufe sogar noch viel mehr. zum markteinführungspreis allerdings vielleicht 3-4 titel im jahr.

    > Diese suche ich mir sorgfältig aus und habe
    > entsprechend lange
    > Spaß daran. Was will ich mit einem Spiel, was nach
    > 2, 3x Spielen
    > im Schrank verschwindet?

    es geht bei jugendlichen immer ein wenig um masse.
    bist du echt schon so alt? gab es in deiner schule nie sowas wie angeberei? muss ja ne echte ausnahme gewesen sein.

  19. Re: Starforce erkennen + Trackmania Nations

    Autor: Kakashi 31.03.06 - 18:24

    Ich hatte auch keine Abfrage von solch einem Treiber, hatte wohl von einem anderem Spiel bereits einen aktuellen oder neueren Drauf. Aber mein Kollege wurde zum Neustart genötigt......und ausserdem, wenn man bereits die meldung hat zum Neustarten ist doch sowieso schon alles auf dem Rechner drauf.

    Unwichtig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es hat mich ziemlich umgehauen, als ich erfuhr
    > ,das Trackmania Nations ... also das freie
    > Trackmania für die E-Sports Weltmeisterschaft
    > ,auch die Starforce Treiber installiert.Es wird zwar keine Abfrage des > Kopierschutzes gestartet,aber die Treiber kommen trotzdem auf's
    > System.

  20. Re: OT: kleine DVD-Warnung

    Autor: Smeagol 07.04.06 - 20:59

    Froz3nT1ger schrieb:

    > Blödsinn. Der Treiber installiert sich nur, wenn
    > man der Software Installation zustimmt. Wenn man
    > das ablehnt, wird die DVD gleich wieder
    > ausgespuckt. Der Kopierschutz war schneller
    > umgangen als die DVD das Autostart-Menü geladen
    > hatte.
    Blödsinn. Der Treiber installiert sich auch wenn man der Installation nicht zustimmt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in mit dem Schwerpunkt (Satelliten-)Fernerkundung
    Umweltbundesamt, Leipzig, Berlin, Dessau-Roßlau
  2. Spezialistin*Spezialisten mit dem Schwerpunkt User Experience- / User Interface-Design
    Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau
  3. Ingenieur (w/m/d) Kommunikationstechnik
    Deutscher Bundestag, Berlin
  4. Informatiker als IT-Architekt (w/m/d)
    COUNT+CARE GmbH & Co. KG, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de