1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: Thüringens…

Herr Kramer sollte zurücktreten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Herr Kramer sollte zurücktreten

    Autor: DrWatson 13.02.16 - 12:07

    Die Aufgabe des Verfassungsschutzes ist es, die Verfassung zu schützen und nicht sie zu beschädigen. Solange Herr Kramer das nicht verstanden hat, ist er für seinen Job ungeeignet.

    Jemand anderes sollte seine Aufgaben übernehmen.

  2. Re: Herr Kramer sollte zurücktreten

    Autor: Sarkastius 13.02.16 - 13:11

    Man hat ja gesehen wie der Verfassungsschutz uns schützt. Ich sag mal nur Selektoren und Voratsdatenspeicherung!

  3. Re: Herr Kramer sollte zurücktreten

    Autor: SelfEsteem 13.02.16 - 13:29

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hat ja gesehen wie der Verfassungsschutz uns schützt. Ich sag mal nur
    > Selektoren und Voratsdatenspeicherung!

    Das mit den Selektoren war der BND.
    Der Verfassungsschutz war der Verein, der aktiv Neonazis finanziert und gedeckt hat, die unschuldige Menschen in Doenerlaeden abgeschlachtet haben.

  4. Re: Herr Kramer sollte zurücktreten

    Autor: divStar 13.02.16 - 14:11

    Aufdecken und alle Schuldigen vors Gericht zerren, verklagen und an ihnen ein Exempel statuieren. Scheinbar muss man in Deutschland nur in den richtigen staatlichen Organisationen arbeiten, um mit jeder Art von Verbrechen durchzukommen.

  5. Re: Herr Kramer sollte zurücktreten

    Autor: jownes 13.02.16 - 22:15

    Hat auch einen faden Beigeschmack wenn die Forderung aus einem Links-Regierten (mit SED Nachfolgerpartei) Land kommt

  6. Re: Herr Kramer sollte zurücktreten

    Autor: C00kie 13.02.16 - 22:30

    jownes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat auch einen faden Beigeschmack wenn die Forderung aus einem
    > Links-Regierten (mit SED Nachfolgerpartei) Land kommt

    Nichts für ungut, aber wenn ich so einen Blödsinn schon wieder lese...
    Der Kramer ist ein einzelner Heini, der von Rot-Rot-Grün, sprich, unter anderem SPD und Grünen mit ins Amt berufen wurde. Gegenwind kriegt er ebenfalls auch von Links.

    Bevor hier Linksphobien ausgepackt werden, sollte man vielleicht erstmal darüber nachdenken, welche Parteien seit Jahrzehnten an der Macht sind und unter wessen Regierung die ganzen Überwachungsskandale aufgebaut wurden. CDU / CSU ist ein Haufen Verbrecher, die nur für die Wirtschaft regieren und gerade aus der CSU kommen die widerwärtigsten Vorstöße die die Privatsphäre der Bürger untergraben. Die Linke hatte noch nichtmal eine echte Chance, im modernen Deutschland zu regieren. Der ganze Mist, mit dem wir uns heute rumschlagen müssen ist das Werk der "Einheitspartei" aus CDU / CSU und SPD, sowie den grünen Knechten, die sich fast allem beugen, hauptsache sie dürfen mitspielen.

    Wer die moderne Linke noch mit der SED vergleicht, ist irgendwo hängen geblieben oder liebt es, die Hetze derer nachzuplappern, die einfach nur an der Macht bleiben wollen.

    Und um beim Thema zu bleiben, ja, mit solchen Äußerungen beweist der Kramer, dass er fehl am Platz ist und sollte zurücktreten.

  7. Re: Herr Kramer sollte zurücktreten

    Autor: DrWatson 13.02.16 - 23:16

    C00kie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bevor hier Linksphobien ausgepackt werden, sollte man vielleicht erstmal
    > darüber nachdenken, welche Parteien seit Jahrzehnten an der Macht sind und
    > unter wessen Regierung die ganzen Überwachungsskandale aufgebaut wurden.

    Die meisten Überwachungsgesetze wurden unter Rot-Grün verabschiedet.


    > Die Linke hatte noch nichtmal eine
    > echte Chance, im modernen Deutschland zu regieren.

    Hat sie ja jetzt in Thüringen, aber zum Glück sind da eher gemäßigte Kräfte am Werk.
    Das Spiel mit den Medien, siehe "Salve TV" und MDR geben ein unschönes Bild und zeigt, dass die Linkspartei, was das angeht, kein Stück besser als die CSU ist.
    Dann ist da noch die Sache mit der Braunkohle: Im Wahlkampf die Abschaffung fordern und wenn man an der Macht ist, für den Weiterbetrieb kämpfen.

    > Wer die moderne Linke noch mit der SED vergleicht, ist irgendwo hängen
    > geblieben oder liebt es, die Hetze derer nachzuplappern, die einfach nur an
    > der Macht bleiben wollen.

    Die Ideologie ist im Kern die gleiche und Forderungen, wie Nationalisierung der Schlüsselindustrien finden sich jedes Jahr auf Wahlplakaten.

    Bedenklicher ist aber, dass man sich nicht von extremistischen Strömungen abgrenzt, sondern sogar Verständnis äußert.

    > Und um beim Thema zu bleiben, ja, mit solchen Äußerungen beweist der
    > Kramer, dass er fehl am Platz ist und sollte zurücktreten.

  8. Re: Herr Kramer sollte zurücktreten

    Autor: narfomat 14.02.16 - 04:34

    >Die Ideologie ist im Kern die gleiche und Forderungen, wie Nationalisierung der Schlüsselindustrien finden sich jedes Jahr auf Wahlplakaten.

    schon mal nachgesehen was für typen in deutschland präsident des verfassungsschutzes waren und wie viele von denen einen nationalsozialistischen hintergrund hatten? NATÜRLICH ist der der verein die übelste bande und ein übelster nationalideologischer sumpf und ganz klar übelst rechstkonservativ und sogar mmn. mit rechtsradikalen tendenzen , ich meine der fall mundlos/böhnhardt/zschäpe zeigt das doch superkrass. wer glaubt denn bitte das die 2 typen sich da in ihrem wohnwagen gegenseitig umgebracht haben, also echt, net mal meine oma glaubt das... gegen den verfassungsschutzsumpf sind die sogn. ex-SED leute bei der linkspartei die absoluten klosterschülerinnen!!

    das der kramer da jetzt dazu gehört glaub ich eher nicht als vormaliger generalsekretär des zentralrats der juden in deutschland, allerdings das der wirklich "fähig" ist sein amt auszuüben bzw dieses im sinne des amtes tut (offensichtlich bei dem unfug den der von sich gibt!) ebensowenig und rein theoretisch könnte man sogar feststellen das er das auch eigentlich gar nicht dürfte. und ja der ist von der SPD "ernannt" worden und nicht von der linkspartei,

    ausserdem muss ich mal sagen der der mann das NICHT gesagt hat was hier in der überschrift steht, soweit mir bekannt hat der gesagt:

    >Es gibt klare Regelungen, wann wir Gespräche, Briefe oder Internetkommunikation von Extremisten überwachen dürfen. Aber wir haben Schwierigkeiten, Chats bei Diensten wie WhatsApp oder Threema umfassend zu überwachen. Und ich sage ganz deutlich: Das kann nicht wahr sein! Wir wissen, dass gerade subversive Gruppen sich natürlich inzwischen dieser Messenger bedienen. Was für die herkömmliche Telekommunikation gilt, muss endlich auch für kryptierte Kommunikation gelten. Hier besteht politischer Handlungsbedarf.

    das hat tendenz, das stimmt, und zwar die absolut falsche und ist natürlich, für jeden der auch nur die leisteste ahnung von verschlüsselter kommunikation hat, auch grober unfug weil die leute bei threema in der schweiz sich wohl kaum von deutschland gesetzlich vorschreiben lassen, backdoors in ihr system einzubauen, und moxie wird wohl auch net auf bitten/aufforderung des verfassungsschutzes signal freiwillig kompromittieren und leute die richtig grobe scheisse bauen wollen kommunizieren sowieso mal noch ganz anders und benutzen bestimmt kein whatsapp um den nächsten anschlag zu planen. also WENN überhaupt ist das kein sache die politisch zu lösen ist sondern technisch (was der mann eigentlich gepeilt haben sollte...), allerdings würde es mich sehr wundern wenn es die typen beim verfassungsschutz schaffen würden in o.g. software backdoors einzubauen (weshalb der natürlich auch so nen blödsinn von wegen "politischer handlungsbedarf" erzählt).

    aber seine aussage ist mmn NICHT DAS GLEICHE wie "ich fordere backdoors in verschlüsselungssystemen".
    ich denke golem hat hier schlicht BILD niveau erreicht, das finde ich schon etwas dünn.

    wenn demnächst merkel sagt "die unterstützung der pro russischen separatisten in lugansk durch russland GEHT GAR NICHT", wird dann daraus auch gleich "merkel fordert nato bodentruppen in der ostukraine"?

  9. Re: Herr Kramer sollte zurücktreten

    Autor: SelfEsteem 14.02.16 - 15:34

    @narfomat

    Imho machst du zwei Fehler.

    1. Die Linke
    Nun, jaaa, ich finde auch, dass sie ein geringeres Uebel als die Erzkonservativen CDU/CSU sowie die SPD sind. Man darf dabei aber eben nicht vergessen, dass der Hauptgrund dafuer am Mangel an Versuchen liegen _kann_.
    Man hat bei der Linken definitiv die Wahrscheinlichkeit, dass sie eine menschenverachtende und demokratiefeindliche Politik betreiben wuerde. Klar ist diese Wahrscheinlichkeit _viel_ besser, als die Gewissheit, die wir bei CDU/CSU/SPD haben. Aber das aendert nichts daran, dass die Wahrscheinlichkeit da ist.

    Und ja, DrWatson hat absolut recht damit, dass es fast schon eine Beleidigung des gesunden Menschenverstandes darstellt, dass die Linke ihre extremistischen Alt-Kommunisten nicht aus der Partei wirft und deren blanke Idiote oeffentlich zur Schau stellt.
    Dass CDU/CSU/SPD auch hier mehr und wohl auch schlimmere Extremisten haben, aendert ja nichts daran. Die Linke muss sich mit einem theoretischen Idealfall messen - nicht mit den widerwaertigen Christdemokraten. Bei letzteren ist Hopfen und Malz eh verloren. Von einer perfekten, liberal-progressiven Partei ohne widerwaertige Extremisten ist die Linke jedoch immernoch ein ganzes Stueck weit entfernt.

    //edit: Und nein, ich halte AFD, REP und NPD, die NOCH schlimmer sind, sind fuer erwaehnenswert. Hier bleibt einem garnichts anderes mehr uebrig, als Mitglieder und Waehler als geistig behindert zu bezeichnen, denn ein gesunder Mensch wuerde diese wohl kaum waehen.

    2. Fehler: Die Aussage von Kramer.
    Nun ... natuerlich hat er das so nicht wortwoertlich gefordert, aber welche Interpretationsmoeglichkeiten gibt es denn? Was kann die Forderung nach gesetzlichen Regelungen denn anderes bedeuten?
    Nein, man setzt es hier voellig zurecht gleich, denn etwas anderes kann er garnicht gemeint haben - da fehlt jeglicher Raum fuer andere Interpretationen, selbst mit extrem viel Fantasie.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.16 15:37 durch SelfEsteem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  3. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  4. Sachbearbeiter*in (m/w/d) Dokumentenmanagenement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,39€ (Bestpreis!)
  2. 229€ (Vergleichspreis ca. 300€)
  3. 149€ (Bestpreis!) - Aktuell nur in einzelnen Märkten erhältlich
  4. 149,50€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Custom Keyboard GMMK Pro: Tastatur selbst bauen macht Spaß
Custom Keyboard GMMK Pro
Tastatur selbst bauen macht Spaß

Wenn die mechanische Tastatur nicht ausreicht, kommt der Selbstbau in Frage. Ich habe klein angefangen und es am GMMK Pro ausprobiert.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. ZSA Moonlander im Test Das Tastatur-Raumschiff
  2. Alloy Origins Core im Test Full Metal Keyboard
  3. Duckypad Mechanisches Tastenpad ermöglicht Makros und Tastenkürzel

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"