1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sun soll Java als Open Source…

Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: Deine Mudda 30.03.06 - 10:09

    Weil Sun nicht möchte das es hinterher noch 5 verschiedenen andere Java Ableger gibt die alle ein bischen anders funktionieren, weil das Java verwässern würde.

  2. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: JAVA-Fetischist 30.03.06 - 10:15

    Deine Mudda schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weil Sun nicht möchte das es hinterher noch 5
    > verschiedenen andere Java Ableger gibt die alle
    > ein bischen anders funktionieren, weil das Java
    > verwässern würde.


    Viel besser wäre es, diesen Unsinn zu löschen und Programmiersprachen einzusetzen, die Hardware sinnvoll nutzen.

    Dann gäbe es auch keinen Ärger mit JAVA-Versionsproblemen.

  3. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: Tropper 30.03.06 - 10:27

    JAVA-Fetischist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Viel besser wäre es, diesen Unsinn zu löschen und
    > Programmiersprachen einzusetzen, die Hardware
    > sinnvoll nutzen.
    >
    > Dann gäbe es auch keinen Ärger mit
    > JAVA-Versionsproblemen.
    >

    Ahja, fangen wir wieder alle an in Assembler zu programmieren? Oder lieber direkt in Nullen und Einsen?!

    Tropper


  4. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: LH_notloggedin 30.03.06 - 10:36

    Deine Mudda schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weil Sun nicht möchte das es hinterher noch 5
    > verschiedenen andere Java Ableger gibt die alle
    > ein bischen anders funktionieren, weil das Java
    > verwässern würde.


    Right, nur ist dieses Argument so alt wie falsch, schlieslich ist das weder PHP noch Perl noch Python noch Ruby und co. passiert.

    Ich sehe dafür bei Java keine gefahr, solange sich etwas in der Sprache bewegt ist das alles relativ unproblematisch. Früher, wo Compiler NUR von Firmen kamen, war das richtig. Aber heutige Skriptsprachen hatten das Problem afaik noch nie gehabt, da dank OpenSource jeder an der zentralen Version arbeiten kann.

    Durch die konkurrierenden OSS Versionen von Java entsteht sogar aktuell eher das Problem vor dem sich Sun führchtet

  5. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: Der Anton 30.03.06 - 10:48

    JAVA-Fetischist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Viel besser wäre es, diesen Unsinn zu löschen und
    > Programmiersprachen einzusetzen, die Hardware
    > sinnvoll nutzen.
    >
    > Dann gäbe es auch keinen Ärger mit
    > JAVA-Versionsproblemen.

    Und auch die Vorteile der Java Programmierung nicht mehr.

    Ein JAVA-Fetischist der Java nicht mag? Interessant...





  6. Lochkarten

    Autor: JAVA-Fetischist 30.03.06 - 10:50

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JAVA-Fetischist schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel besser wäre es, diesen Unsinn zu löschen
    > und
    > Programmiersprachen einzusetzen, die
    > Hardware
    > sinnvoll nutzen.
    >
    > Dann
    > gäbe es auch keinen Ärger mit
    >
    > JAVA-Versionsproblemen.
    >
    > Ahja, fangen wir wieder alle an in Assembler zu
    > programmieren? Oder lieber direkt in Nullen und
    > Einsen?!
    >
    > Tropper
    >
    > ---
    > www.PetitionOnline.com


    Jau. Lochkarten! Alle Programme nur noch auf Lochkarten!

    Das Problem dürfte dann sein, dass man sein Hirn richtig benutzen muss. Ob das der heutigen Tunix-Bastel-Gemeinde, die das Runterladen von Sourceforge als "programmieren" betrachtet, allerdings noch möglich ist, stelle ich zur Diskussion. :)

    (Langsam kapiere ich die Trolle... trollen macht Spaß und senkt die Hörsturz-Gefahr.)

  7. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: Cheru 30.03.06 - 10:51

    Deine Mudda schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weil Sun nicht möchte das es hinterher noch 5
    > verschiedenen andere Java Ableger gibt die alle
    > ein bischen anders funktionieren, weil das Java
    > verwässern würde.

    Als wenn es das nicht schon gäbe: Ich sehe es immer wieder live hier.

    Entwickler: Ich habe meine Programm auf Java 1.3.4.5.23.45.7-Beta-Alpha1.13 entwickelt, und das läuft eben nicht mit Java 1.4 ....

  8. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: JAVA-Fetischist 30.03.06 - 11:00

    Der Anton schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JAVA-Fetischist schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel besser wäre es, diesen Unsinn zu löschen
    > und
    > Programmiersprachen einzusetzen, die
    > Hardware
    > sinnvoll nutzen.
    >
    > Dann
    > gäbe es auch keinen Ärger mit
    >
    > JAVA-Versionsproblemen.
    >
    > Und auch die Vorteile der Java Programmierung
    > nicht mehr.
    >
    > Ein JAVA-Fetischist der Java nicht mag?
    > Interessant...
    >

    Ich finde JAVA nur geil.
    Haufenweise Arbeitsplätze. Zahllose Meetings in denen einer der Wege gesucht wird, auf den man sich endlich mal einigen sollte. Hardware von der man vor einigen Jahren nicht zu träumen wagte, führt JAVA-Programme saulahm aus. Umlautprobleme in der JDK, die seit 1999 keiner zu lösen im Stande war und auch in Java 1.5 noch der Lösung harren.

    Und jetzt sag nicht, die von mir genannten "Programmierer" seien alle unfähig.

    Ich habe bislang keine komplexere, produktive (ja, ich spreche vom Geldverdienen und nicht von zu-Hause-rumgespiele) JAVA-Applikation gesehen, die man vom Ressourcenverbrauch auch nur ansatzweise als akzeptabel hätte bezeichnen können. Die in Anbetracht des Ressourcenverbrauches erzielte Performance kann man nur als lächerlich bezeichnen.

    (Jajaja, RAM kostet nichts mehr, Prozessoren sowieso nicht. Und der hier Schreibende ist sowieso nicht ganz dicht.)


  9. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: Fragrüdiger 30.03.06 - 11:02

    JAVA-Fetischist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Viel besser wäre es, diesen Unsinn zu löschen und
    > Programmiersprachen einzusetzen, die Hardware
    > sinnvoll nutzen.

    Du meinst, damit man 10% Hardwarekosten einsparen kann, dafür dann aber 200% mehr für die Softwareentwicklung zahlt? Du scheinst vergessen zu haben, dass Rechenzeit inzwischen _wesentlich_ billiger als Arbeitszeit geworden ist.

  10. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: JAVA-Fetischist 30.03.06 - 11:02

    Cheru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Deine Mudda schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil Sun nicht möchte das es hinterher noch
    > 5
    > verschiedenen andere Java Ableger gibt die
    > alle
    > ein bischen anders funktionieren, weil
    > das Java
    > verwässern würde.
    >
    > Als wenn es das nicht schon gäbe: Ich sehe es
    > immer wieder live hier.
    >
    > Entwickler: Ich habe meine Programm auf Java
    > 1.3.4.5.23.45.7-Beta-Alpha1.13 entwickelt, und das
    > läuft eben nicht mit Java 1.4 ....
    >

    Juhuu!!! Endlich ein Beistand, dem man auch vergessen hat, die rosarote Brille aufzusetzen!


  11. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: JAVA-Fetischist 30.03.06 - 11:04

    Fragrüdiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JAVA-Fetischist schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel besser wäre es, diesen Unsinn zu löschen
    > und
    > Programmiersprachen einzusetzen, die
    > Hardware
    > sinnvoll nutzen.
    >
    > Du meinst, damit man 10% Hardwarekosten einsparen
    > kann, dafür dann aber 200% mehr für die
    > Softwareentwicklung zahlt? Du scheinst vergessen
    > zu haben, dass Rechenzeit inzwischen _wesentlich_
    > billiger als Arbeitszeit geworden ist.

    Dummerweise gibt es Dinge, die man mit Hardware nicht erschlagen kann, bzw. wo das Erschlagen denn doch zu teuer wäre.

  12. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: Anonymous Coward 30.03.06 - 11:11

    JAVA-Fetischist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Anton schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > JAVA-Fetischist schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Viel besser wäre es, diesen
    > Unsinn zu löschen
    > und
    >
    > Programmiersprachen einzusetzen, die
    >
    > Hardware
    > sinnvoll nutzen.
    > >
    > Dann
    > gäbe es auch keinen Ärger mit
    >
    > JAVA-Versionsproblemen.
    > > Und auch die
    > Vorteile der Java Programmierung
    > nicht
    > mehr.
    > > Ein JAVA-Fetischist der Java
    > nicht mag?
    > Interessant...
    >
    > Ich finde JAVA nur geil.
    > Haufenweise Arbeitsplätze. Zahllose Meetings in
    > denen einer der Wege gesucht wird, auf den man
    > sich endlich mal einigen sollte. Hardware von der
    > man vor einigen Jahren nicht zu träumen wagte,
    > führt JAVA-Programme saulahm aus. Umlautprobleme
    > in der JDK, die seit 1999 keiner zu lösen im
    > Stande war und auch in Java 1.5 noch der Lösung
    > harren.
    >
    > Und jetzt sag nicht, die von mir genannten
    > "Programmierer" seien alle unfähig.
    >
    > Ich habe bislang keine komplexere, produktive (ja,
    > ich spreche vom Geldverdienen und nicht von
    > zu-Hause-rumgespiele) JAVA-Applikation gesehen,
    > die man vom Ressourcenverbrauch auch nur
    > ansatzweise als akzeptabel hätte bezeichnen
    > können. Die in Anbetracht des
    > Ressourcenverbrauches erzielte Performance kann
    > man nur als lächerlich bezeichnen.
    >
    > (Jajaja, RAM kostet nichts mehr, Prozessoren
    > sowieso nicht. Und der hier Schreibende ist
    > sowieso nicht ganz dicht.)
    >
    >


    Schau dir mal JBoss oder Sonic MQ/ESB an.

  13. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: Tropper 30.03.06 - 11:17

    Cheru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Entwickler: Ich habe meine Programm auf Java
    > 1.3.4.5.23.45.7-Beta-Alpha1.13 entwickelt, und das
    > läuft eben nicht mit Java 1.4 ....
    >

    Wobei dem "Entwickler" gesagt sei: selber schuld!

    Tropper


  14. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: Tropper 30.03.06 - 11:17

    JAVA-Fetischist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dummerweise gibt es Dinge, die man mit Hardware
    > nicht erschlagen kann, bzw. wo das Erschlagen denn
    > doch zu teuer wäre.
    >

    Beispiel?

    Tropper

  15. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: Cheru 30.03.06 - 11:32

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Cheru schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Entwickler: Ich habe meine Programm auf
    > Java
    > 1.3.4.5.23.45.7-Beta-Alpha1.13
    > entwickelt, und das
    > läuft eben nicht mit Java
    > 1.4 ....
    >
    > Wobei dem "Entwickler" gesagt sei: selber schuld!
    >
    > Tropper
    >
    > ---
    > www.PetitionOnline.com

    Wenn ja nur eine wäre :(
    Das machen die meisten der Entwickler hier so :(

  16. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: Tropper 30.03.06 - 11:49

    Cheru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ja nur eine wäre :(
    > Das machen die meisten der Entwickler hier so
    > :(
    >

    Also ich kenn ja nicht die genauen Umstände wieso und weshalb... aber so pauschaul würd ich behaupten das Spricht nicht für den Projekt-/Entwicklungsleiter.

    Tropper


  17. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: föhn 30.03.06 - 11:52

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Cheru schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ja nur eine wäre :(
    > Das machen die
    > meisten der Entwickler hier so
    > :(
    >
    > Also ich kenn ja nicht die genauen Umstände wieso
    > und weshalb... aber so pauschaul würd ich
    > behaupten das Spricht nicht für den
    > Projekt-/Entwicklungsleiter.
    >
    > Tropper

    versteh ich auch nicht ganz.
    klar gibt es probleme zwischen 1.3 und 1.4. aber das war auch afaik hinreichend bekannt.
    abgesehen davon... java 1.4 gibts schon ~4jahre...


  18. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: JAVA-Fetischist 30.03.06 - 11:56

    Anonymous Coward schrieb:

    >
    > (Jajaja, RAM kostet nichts mehr,
    > Prozessoren
    > sowieso nicht. Und der hier
    > Schreibende ist
    > sowieso nicht ganz
    > dicht.)
    >
    > Schau dir mal JBoss oder Sonic MQ/ESB an.

    Ist das alles OpenSource? Kostet das nix?
    Dann können wir es nicht gebrauchen. Nur Software, die tüchtig teuer ist, kommt hier zum Einsatz.
    (verkehrte Welt)

  19. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: Lany 30.03.06 - 12:22

    > Dann
    > gäbe es auch keinen Ärger mit
    >
    > JAVA-Versionsproblemen.
    >
    > Und auch die
    > Vorteile der Java Programmierung
    > nicht
    > mehr.
    >
    > Ein JAVA-Fetischist der Java
    > nicht mag?
    > Interessant...
    >
    > Ich finde JAVA nur geil.
    > Haufenweise Arbeitsplätze. Zahllose Meetings in
    > denen einer der Wege gesucht wird, auf den man
    > sich endlich mal einigen sollte. Hardware von der
    > man vor einigen Jahren nicht zu träumen wagte,
    > führt JAVA-Programme saulahm aus. Umlautprobleme
    > in der JDK, die seit 1999 keiner zu lösen im
    > Stande war und auch in Java 1.5 noch der Lösung
    > harren.
    >
    > Und jetzt sag nicht, die von mir genannten
    > "Programmierer" seien alle unfähig.
    >
    > Ich habe bislang keine komplexere, produktive (ja,
    > ich spreche vom Geldverdienen und nicht von
    > zu-Hause-rumgespiele) JAVA-Applikation gesehen,
    > die man vom Ressourcenverbrauch auch nur
    > ansatzweise als akzeptabel hätte bezeichnen
    > können. Die in Anbetracht des
    > Ressourcenverbrauches erzielte Performance kann
    > man nur als lächerlich bezeichnen.
    >
    > (Jajaja, RAM kostet nichts mehr, Prozessoren
    > sowieso nicht. Und der hier Schreibende ist
    > sowieso nicht ganz dicht.)
    >
    >

    Tja, dann guck dir mal .Net an. Ja es ist von MS na und!?!

    .Net verfolgt ähneliche Konzepte wie Java. Ich habe aber sehr wohl schon große .Net Applikationen gesehen die mit wenig Res. schnell liefen. Und jetzt kommt mir nich, von wegen .Net ist nich Open Source. 1. Gibts Mono das sehr wohl Open Source ist und nichtmal von MS ist. und 2. Gibts (Rotor) sscli. Das ist die Open Source Version die MS für Windows, MacOs und BSD veröffentlicht hat und grade erst in Version 2.0 erscheinen ist.

  20. Re: Die Frage wurde doch schon einmal beantwortet

    Autor: JAVA-Fetischist 30.03.06 - 12:25

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JAVA-Fetischist schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dummerweise gibt es Dinge, die man mit
    > Hardware
    > nicht erschlagen kann, bzw. wo das
    > Erschlagen denn
    > doch zu teuer wäre.
    >
    > Beispiel?
    >
    > Tropper

    Unüberlegtes Vorgehen beim Design von Software und Datenbank.
    Wenn Du die Karre in den Dreck gefahren hast und niemand
    Manns genug ist, es zuzugeben und mal ein Stück zurückzurudern,
    kannst Du Defizite in der Software nicht mit Hardware erschlagen.

    Zugegeben: das trifft auf alle Programmiersprachen zu. Aber
    mein Verdacht ist, dass die vielfältigen Methoden im J2EE-Umfeld
    das Finden von suboptimalen Lösungen erleichtert.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. über duerenhoff GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 12,50€
  2. (u. a. iPhone 8 je 444,00€, iPhone XR je 699,00€, iPhone 6S je 299,00€)
  3. 119,90€
  4. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Microsoft: Facebook macht Visual Studio Code zur Standard-IDE
      Microsoft
      Facebook macht Visual Studio Code zur Standard-IDE

      Seinen Entwicklern empfiehlt Facebook künftig die Nutzung von Microsofts Visual Studio Code. Die beiden Unternehmen wollen das Werkzeug für Remote Development verbessern.

    2. Microvast: US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg
      Microvast
      US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg

      Brandenburg meldet eine weitere Investition im Bereich Elektromobilität. Der US-Hersteller Microvast verlegt seinen Europasitz nach Ludwigsfelde und will dort Akkus für Fahrzeuge herstellen.

    3. Elektroauto: Audi stellt E-Tron Sportback mit Pixellicht vor
      Elektroauto
      Audi stellt E-Tron Sportback mit Pixellicht vor

      Audi hat sich als Teil des VW-Konzerns der Elektromobilität verschrieben und nun mit dem E-Tron Sportback das nächste Modell seiner Elektroautoserie offiziell vorgestellt. Das Fahrzeug ist ein SUV-Coupé mit einer Reichweite von rund 450 km.


    1. 10:31

    2. 09:38

    3. 09:24

    4. 09:03

    5. 07:59

    6. 18:54

    7. 18:52

    8. 18:23