Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › XKeyscore: Verfassungsschutz…

ehmmm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ehmmm

    Autor: Moe479 18.02.16 - 17:39

    hat man den source nicht oder keine kompetenten leute diesen zu durchschauen, okayokay, wirklich kompentente leute lehnen diesen 'arbeitgeber' generell ab, die haben einfach zuviel verstand, ein wohl selbst gefördertes problem aus der eigenen aufgabe ... hoffentlich haben die wirklich keine annäherde ahnung von dem was sie da tun ... schlimm das man auf soetwas hoffen muss.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.16 17:50 durch Moe479.

  2. Re: ehmmm

    Autor: SelfEsteem 18.02.16 - 18:02

    Ich denke mir hier aehnliches. Die Aussagen lassen tief blicken und zeigen auch, warum diese Menschen permanent nach Massenueberwachung und der Abschaffung von Verschluesselung schreien.

    Mal ernsthaft ... ein Geheimdienst, der ein Kompilat nicht analysieren kann? Ernsthaft? Selbst die "pickeligen Nerds" (bewusst uebertrieben abwertend - nicht meine tatsaechliche Meinung) vom CCC haben den Bayerntrojaner analysiert und unsere Geheimdienste koennen das nicht?
    Wofuer zum Geier sind diese Menschen denn bitte zu gebrauchen?

    Nicht dass ich solche Kompilate analysieren koennte, aber mein Job ist es auch nicht - es ist deren Job.
    Wie kann man bei dem Laden ueberhaupt noch irgendeine andere Option erwaegen, als alle zu feuern und den Laden dicht zu machen?

  3. Re: ehmmm

    Autor: Anonymer Nutzer 18.02.16 - 18:15

    Vermutlich verbietet die lizenz eine analyse des codes. xD

  4. Re: ehmmm

    Autor: Noren 18.02.16 - 18:35

    Mal abgesehen davon. Wie kann man bei einem kompromitierten System den Schreibzugriff auf einen USB Anschluss verhindern? IMHO nicht, ist das System kompromitiert muss man davon ausgehen, das auch auf einen Stick Daten geschrieben werden können.

  5. Re: ehmmm

    Autor: smirg0l 18.02.16 - 18:38

    Ich bitte Euch, das ist doch alles noch Neuland...Konnte ja keiner ahnen, dass die Vernetzung der Welt nicht nur ein vorübergehender Trend ist. ;)

  6. Re: ehmmm

    Autor: Wallbreaker 18.02.16 - 19:10

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke mir hier aehnliches. Die Aussagen lassen tief blicken und zeigen
    > auch, warum diese Menschen permanent nach Massenueberwachung und der
    > Abschaffung von Verschluesselung schreien.
    >
    > Mal ernsthaft ... ein Geheimdienst, der ein Kompilat nicht analysieren
    > kann? Ernsthaft? Selbst die "pickeligen Nerds" (bewusst uebertrieben
    > abwertend - nicht meine tatsaechliche Meinung) vom CCC haben den
    > Bayerntrojaner analysiert und unsere Geheimdienste koennen das nicht?
    > Wofuer zum Geier sind diese Menschen denn bitte zu gebrauchen?
    >
    > Nicht dass ich solche Kompilate analysieren koennte, aber mein Job ist es
    > auch nicht - es ist deren Job.
    > Wie kann man bei dem Laden ueberhaupt noch irgendeine andere Option
    > erwaegen, als alle zu feuern und den Laden dicht zu machen?

    Eben es ist eine mehr als peinliche Vorstellung, und zeigt sehr deutlich wie unterlegen sie eigentlich sind.
    Keine Spur von wahrhaftigem Sachverstand, wir müssen uns absolut keinen Kopf machen, dass uns der BND je etwas könnte. xD

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich verbietet die lizenz eine analyse des codes. xD

    YMMD xD

  7. Re: ehmmm

    Autor: Braineh 18.02.16 - 20:24

    Ist doch recht einfach - wer mit dem Feuer spielen will, sollte sich darüber im Klaren sein, daß man sich zwangsläufig die Finger verbrennt.

  8. wer lesen kann ist klar im Vorteil

    Autor: wizzla 19.02.16 - 09:55

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hat man den source nicht oder keine kompetenten leute diesen zu
    > durchschauen

    golem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Verfassungsschutz befürchtet Hintertür

    Doch das lehnt die IT-Sicherheitsabteilung noch ab. "Wir kennen den Quellcode nicht. Wir wissen nicht, was das Programm tut, wenn wir es ans Netz anschließen", sagte Delmdahl.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Etkon GmbH, Gräfelfing
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49