Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krypto-Trojaner Locky: Mehr als 5.000…

Einfach entlassen

  1. Beitrag
  1. Thema

Einfach entlassen

Autor: sofries 19.02.16 - 16:03

Wenn ich als Arbeitnehmer einfach die Tür zum Büro offenlasse und jemand wichtige Dokumente entwendet oder die Infrastruktur lahmlegt, wird mir wegen grober Pflichtverletzung gekündigt.

Genauso sollte es bei Mitarbeitern passieren, die einfach Mailanhänge von unbekannten Quellen öffnen, die unaufgefordert gesendet worden sind.

Den Mitarbeitern bei Einstellung einen 2-3 wöchigen Abendurs zur Computersicherheit anbieten und klar machen, dass fahrlässiges Fehlverhalten in diesem Bereich sofort zur außerordentlichen Kündigung führt und schon nehmen die Leute Mailanhänge und Passwörter sehr ernst.

Teilweise ist es traurig wie diese Mitarbeiter mit unseren Daten umgehen. Ich war bei einer großen Behörde in der Sprechstunde und auf dem PC Monitor der Sachbearbeiterin war ein Post it mit dem Account passwort aufgeklebt : 12345
Wenn man bedenkt dass diese Leute Zugriff auf tausende Anträge mit sensiblen finanziellen Informationen haben, wird einem klar, dass diese Leute it Sicherheit nicht wirklich ernst nehmen wie sonstige Sicherheitsvorschriften.


Im Privatbereich ist es weniger tragisch. Jeder kann dort mal einen Fehler machen, aber kluge Leute werden sich hüten den Fehler noch einmal zu machen, nachdem sie die Strafe bezahlt haben.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Einfach entlassen

sofries | 19.02.16 - 16:03
 

Re: Einfach entlassen

Neutrinoseuche | 19.02.16 - 16:10
 

Re: Einfach entlassen

Mithrandir | 19.02.16 - 21:15
 

Re: Einfach entlassen

Quantium40 | 23.02.16 - 22:26
 

Re: Einfach entlassen

watevr | 19.02.16 - 16:23
 

Re: Einfach entlassen

wizzla | 19.02.16 - 16:23
 

Re: Einfach entlassen: den IT-Admin!

Tuxianer | 19.02.16 - 16:33
 

Re: Einfach entlassen: den IT-Admin!

Noppen | 19.02.16 - 20:13
 

Re: Einfach entlassen: den IT-Diktator!

Bouncy | 22.02.16 - 11:33
 

"Freiheit" bis zum Kollaps der Firma...

Tuxianer | 23.02.16 - 11:22
 

Re: "Freiheit" bis zum Kollaps der...

Bouncy | 23.02.16 - 11:47
 

Re: Einfach entlassen: den IT-Admin!

Feuerfred | 23.02.16 - 15:18
 

Re: Einfach entlassen: den IT-Admin!

Tuxianer | 23.02.16 - 17:26
 

Re: Einfach entlassen

Dirk79 | 19.02.16 - 17:40
 

Re: Einfach entlassen

Tuxianer | 23.02.16 - 12:36
 

Re: Einfach entlassen

Feuerfred | 23.02.16 - 15:22
 

Re: Einfach entlassen

ip_toux | 19.02.16 - 19:24
 

Re: Einfach entlassen

Quantium40 | 19.02.16 - 19:54
 

Re: Einfach entlassen

Tuxianer | 23.02.16 - 11:42
 

Re: Einfach entlassen

HubertHans | 22.02.16 - 11:04
 

Re: Einfach entlassen

Moe479 | 24.02.16 - 02:55

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen am Rhein
  2. B&O Service und Messtechnik AG, München
  3. Northrop Grumman LITEF GmbH, Freiburg
  4. Bierbaum-Proenen GmbH & Co. KG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 12,99€
  2. 19,99€
  3. 46,99€
  4. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

  1. EU-Datenbanken: Neue Macht für die obskurste Behörde der EU
    EU-Datenbanken
    Neue Macht für die obskurste Behörde der EU

    Die EU weitet das Mandat der Behörde EU-Lisa stark aus, die über die IT-Systeme von Polizei und Migrationsbehörden wacht. Eine Suchmaschine soll die verschiedenen Datenbanken verbinden, die eigentlich getrennt voneinander entworfen wurden.

  2. Games: US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze
    Games
    US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

    Red Dead Redemption 2, dazu Black Ops 4 sowie starke Umsätze mit Hardware und Zubehör: Nie zuvor seit dem Beginn der Aufzeichnungen haben Spieler in den USA mehr für Games ausgegeben als im Oktober 2018.

  3. Huawei: Superband soll alle LTE-Frequenzen verwalten
    Huawei
    Superband soll alle LTE-Frequenzen verwalten

    Zum Ende der Hausmesse MBBF 2018 von Huawei gab es einen kurzen Ausblick auf Neuerungen bei der Mobilfunkausrüstung. Ein neuer Marketingbegriff für Giga-LTE ist Superband.


  1. 16:44

  2. 16:12

  3. 15:00

  4. 14:53

  5. 13:20

  6. 13:05

  7. 12:50

  8. 12:35