Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fjodor: Russische Forscher…

Grob-Motoriker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grob-Motoriker

    Autor: Anonymer Nutzer 19.02.16 - 21:21

    Die eigentliche Kunst wäre es ja
    eine Cola-Dose ==nicht== zu zerquetschen.

    Und diese anstatt einfach aus der Roboterhand fallen zu lassen
    die Dose sanft, elegant und ordentlich aufzusetzen.

    Die vorliegende Roboter-Version scheint ja ein rechter Rüpel zu sein.
    Keine gute "Kinderstube" gehabt, mangelnde "Erziehung".

    Na ja, der Rüpel soll ja eh zum Militär,
    da wird er wohl ziemlich rumholzen.

    Zerstören war ja schon immer einfacher als aufbauen.
    Collateral Damage scheint da ja kein Problem zu sein.
    Einfach mal drauf halten, Hauptsache kaputt.

  2. Re: Grob-Motoriker

    Autor: Gl3b 19.02.16 - 22:11

    Das gleiche mit der Dose dachte ich mir auch

    Das Leben geht weiter und kümmert sich weder um Zeit, noch um Raum

  3. Re: Grob-Motoriker

    Autor: Moe479 20.02.16 - 06:05

    Ihr habt aber schon gesehen, dass mit Handschuhen von Menschenhand ferngesteuert wurde? Mit dieser 'Vorführung' allein über die sensorischen und motorischen Fähigkeiten des Gerätes zu schließen ist schon etwas vermesssen oder meint ihr nicht?

    Es geht denke ich, im All, um Außeneinsätze, und da das Ding weder Sauerstoff, Wärme/Kühlung noch Schlaf benötigt, muss es bestimmt auch nicht so flink gesteuert werden wie in dieser Demonstration, und kann dann auch empfindlichere Gegenstände vorsichtiger greifen und bewegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.16 06:06 durch Moe479.

  4. Re: Grob-Motoriker

    Autor: Loxxx 20.02.16 - 08:31

    Hm... iwie habe ich das Gefühl, daß die USA weiter sind...! ^^

  5. Re: Grob-Motoriker

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.16 - 14:12

    Na, dann warten wir mal eine erneute Demo ab
    in welcher dieser Roboter einen Daunenfeder aufhebt
    und sorgsam wieder ablegt.

    Die Cola-Dose mit deutlich sichtbarem Logo
    war sicherlich auch keinem Product-Placement geschuldet
    sondern eher einem beabsichtigten politischem Statement.

  6. Re: Grob-Motoriker

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 20.02.16 - 19:14

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die eigentliche Kunst wäre es ja
    > eine Cola-Dose ==nicht== zu zerquetschen.

    Eine Metapher zu erkennen, ist auch eine Kunst. Kleiner Tipp: Welches Getränk steht wohl sinnbildlich am stärksten für die USA?

    > Na ja, der Rüpel soll ja eh zum Militär,
    > da wird er wohl ziemlich rumholzen.

    Der US-Pendant ist ebenso das Ergebnis einer quasi-militärischen Institution. Überhaupt wird die gesamte Robotik - auch in der Privatwirtschaft - stark mit Geldern aus dem Rüstungsbudget befeuert. Das ist ja auch logisch, denn gerade in militärischem Bereich gibt es gehäuft jene Extremsituationen, in denen man Menschen durch Roboter ersetzen möchte. Aber keine Sorge, so lange man auch dem größten Idioten beibringen kann, aus welchem Ende eines Gewehrs die Kugel kommt, wird dieser Sektor beim Menschen verbleiben - die vermehren sich einfach billiger und man kann periodisch die jeweiligen Armenviertel leeren.

    > Zerstören war ja schon immer einfacher als aufbauen.
    > Collateral Damage scheint da ja kein Problem zu sein.
    > Einfach mal drauf halten, Hauptsache kaputt.

    Was ebenfalls ein Grundproblem so ziemlich aller Nationen und ihres Militärs ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Berlin, Lübeck
  2. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-55%) 4,50€
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Onlinehandel: Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace
    Onlinehandel
    Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace

    In den USA erhalten Amazon-Kunden immer wieder abgelaufene und teilweise sogar verdorbene Lebensmittel, die über den Marketplace verkauft werden. Amazon sagt, dass ein System aus menschlichen Aufpassern und einer KI für Sicherheit sorgen soll - immer funktioniert das allerdings nicht.

  2. Arbeit im Amt: Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
    Arbeit im Amt
    Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

    Ämter als Arbeitgeber haben einen schlechten Ruf. Zu Recht oder ist das ein Vorurteil? Ein junger Fachinformatiker erzählt von seinem Arbeitsalltag in Unternehmen und einer Behörde.

  3. Lime: Appell für mehr Verständnis für E-Scooter
    Lime
    Appell für mehr Verständnis für E-Scooter

    Laut dem Lime-Chef werden sich die anderen Verkehrsteilnehmer an E-Scooter gewöhnen. Doch nach ausgiebigen Tests von Golem.de sind nicht die E-Scooter an den Spannungen schuld.


  1. 12:40

  2. 12:03

  3. 11:31

  4. 11:16

  5. 11:01

  6. 10:37

  7. 10:10

  8. 09:51