1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fjodor: Russische Forscher…

Grob-Motoriker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grob-Motoriker

    Autor: Anonymer Nutzer 19.02.16 - 21:21

    Die eigentliche Kunst wäre es ja
    eine Cola-Dose ==nicht== zu zerquetschen.

    Und diese anstatt einfach aus der Roboterhand fallen zu lassen
    die Dose sanft, elegant und ordentlich aufzusetzen.

    Die vorliegende Roboter-Version scheint ja ein rechter Rüpel zu sein.
    Keine gute "Kinderstube" gehabt, mangelnde "Erziehung".

    Na ja, der Rüpel soll ja eh zum Militär,
    da wird er wohl ziemlich rumholzen.

    Zerstören war ja schon immer einfacher als aufbauen.
    Collateral Damage scheint da ja kein Problem zu sein.
    Einfach mal drauf halten, Hauptsache kaputt.

  2. Re: Grob-Motoriker

    Autor: Gl3b 19.02.16 - 22:11

    Das gleiche mit der Dose dachte ich mir auch

    Das Leben geht weiter und kümmert sich weder um Zeit, noch um Raum

  3. Re: Grob-Motoriker

    Autor: Moe479 20.02.16 - 06:05

    Ihr habt aber schon gesehen, dass mit Handschuhen von Menschenhand ferngesteuert wurde? Mit dieser 'Vorführung' allein über die sensorischen und motorischen Fähigkeiten des Gerätes zu schließen ist schon etwas vermesssen oder meint ihr nicht?

    Es geht denke ich, im All, um Außeneinsätze, und da das Ding weder Sauerstoff, Wärme/Kühlung noch Schlaf benötigt, muss es bestimmt auch nicht so flink gesteuert werden wie in dieser Demonstration, und kann dann auch empfindlichere Gegenstände vorsichtiger greifen und bewegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.16 06:06 durch Moe479.

  4. Re: Grob-Motoriker

    Autor: Loxxx 20.02.16 - 08:31

    Hm... iwie habe ich das Gefühl, daß die USA weiter sind...! ^^

  5. Re: Grob-Motoriker

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.16 - 14:12

    Na, dann warten wir mal eine erneute Demo ab
    in welcher dieser Roboter einen Daunenfeder aufhebt
    und sorgsam wieder ablegt.

    Die Cola-Dose mit deutlich sichtbarem Logo
    war sicherlich auch keinem Product-Placement geschuldet
    sondern eher einem beabsichtigten politischem Statement.

  6. Re: Grob-Motoriker

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 20.02.16 - 19:14

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die eigentliche Kunst wäre es ja
    > eine Cola-Dose ==nicht== zu zerquetschen.

    Eine Metapher zu erkennen, ist auch eine Kunst. Kleiner Tipp: Welches Getränk steht wohl sinnbildlich am stärksten für die USA?

    > Na ja, der Rüpel soll ja eh zum Militär,
    > da wird er wohl ziemlich rumholzen.

    Der US-Pendant ist ebenso das Ergebnis einer quasi-militärischen Institution. Überhaupt wird die gesamte Robotik - auch in der Privatwirtschaft - stark mit Geldern aus dem Rüstungsbudget befeuert. Das ist ja auch logisch, denn gerade in militärischem Bereich gibt es gehäuft jene Extremsituationen, in denen man Menschen durch Roboter ersetzen möchte. Aber keine Sorge, so lange man auch dem größten Idioten beibringen kann, aus welchem Ende eines Gewehrs die Kugel kommt, wird dieser Sektor beim Menschen verbleiben - die vermehren sich einfach billiger und man kann periodisch die jeweiligen Armenviertel leeren.

    > Zerstören war ja schon immer einfacher als aufbauen.
    > Collateral Damage scheint da ja kein Problem zu sein.
    > Einfach mal drauf halten, Hauptsache kaputt.

    Was ebenfalls ein Grundproblem so ziemlich aller Nationen und ihres Militärs ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. Quentic GmbH, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 51,99€
  4. (-11%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

  1. Handelsembargo: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei
    Handelsembargo
    US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei

    Weiterer Aufschub für Huawei: Die US-Regierung hat die Ausnahmeerlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Anbieter und Netzwerkausrüster Huawei um weitere 90 Tage verlängert.

  2. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
    Konkurrenz zu Spotify Free
    Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

    Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

  3. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.


  1. 08:12

  2. 08:01

  3. 18:59

  4. 18:41

  5. 18:29

  6. 18:00

  7. 17:52

  8. 17:38