1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VR-Headset: HTCs Vive kostet 800 US…

"Steam VR ist günstiger als erwartet"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: triplekiller 21.02.16 - 19:19

    Was hoch war die Erwartung?

  2. Re: "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: surtic 21.02.16 - 19:20

    Viele sind von 1000 bis 1500 Euro ausgegangen.

  3. Re: "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: SchmuseTigger 21.02.16 - 19:30

    Wenn man rechnet das man die VR-Controller schon dabei hat die es bei der Occulus nicht mal gibt und man dann noch die 3D Kameras hat mit denen man sich frei im Raum bewegen soll (und die Bildqualität (Helligkeit?) der Brille "soll" besser sein) ist der Preis echt unter den Erwartungen.

    Dazu kein Facebook was ja auch ein Plus ist ;)

  4. Re: "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: surtic 21.02.16 - 19:34

    Dafür soll aber die Oculus leichter sein sowie die besseren Linsen bis dato.... aber für mich wird es ganz klar die VIVE werden.

    BTW. mit der VIVE hat man Roomscale also man kann sich im Raum bewegen. Dies wird mit der Oculus nicht unterstütz auch hat man keinen kompletten 360° Radius auch wenn man eine zweite Kamera mit den Touch Controllern bekommt.

  5. Re: "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: Anonymouse 21.02.16 - 21:15

    Will man sich denn im Raum bewegen, wenn man solch eine VR-Brille auf hat?

  6. Re: "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: ArcadeBits 21.02.16 - 21:24

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Will man sich denn im Raum bewegen, wenn man solch eine VR-Brille auf hat?


    Die vive hat dafür die Frontkamera und lightroom, mit dieser hilfe wird dir in der virtuellen Welt die grenzen deines raums eingeblendet, wenn du dich zu nah einer Wand/objekt befindest.

  7. Re: "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: Dwalinn 22.02.16 - 08:42

    Das Problem ist eher das Kabel über das man lieber nicht stolpern sollte.... zudem werden die meisten ihre Wohnstube umräumen müssen um das überhaupt nutzen zu können.... was wiederum bedeutet das der PC auch in Wohnzimmer muss.

    (es sei denn man hat ein geräumiges Arbeitszimmer)

  8. Re: "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: dadampa 22.02.16 - 08:53

    Ich kenne aktuell nicht mal mehr Leute, die zum Tennis Spielen mit der Wii aufstehen. Deshalb glaube ich, ein Feature um im Zimmer rumlaufen zu können wird für 99,999% der VR Käufer kein Thema sein. Ich persönlich möchte am PC sitzen und mich in Spielen umsehen können. Fertig.

    Ich denke auch dass Viele, die hier schreiben, sie wollen aber laufen können, sich das Teil sowieso nie kaufen werden.

  9. Re: "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: Dwalinn 22.02.16 - 09:31

    Wie immer kommt es auf die Software an, wenn es gute Spiele gibt in denen man laufen muss werden es die Leute auch machen.... aber das wird man nur bei ein paar exclusiven Games haben.

  10. Re: "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: Magroll 22.02.16 - 10:06

    Ja man will! Je nachdem wie man "Bewegung" definiert...

    Siehe die VR Videos von NODE.
    Zum Beispiel das Spy Game:
    https://www.youtube.com/watch?v=Q7dVaembmgc&list=PLQOB_yCwC5J3rYI-9JuLGZrCJGSxcZjeI&index=3

    Einfach nur geil!

  11. Re: "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: Zockmock 22.02.16 - 10:57

    Danke für die Playlist. wow das wird echt gut :D

  12. Re: "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: wasabi 22.02.16 - 11:12

    Cool, und da sieht man aber auch, dass die dort das von Valve schon mal vorgeschlagene "Beamen" zur Fortbewegung wirklich umgesetzt haben.

  13. Re: "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: Prypjat 22.02.16 - 11:23

    Mensch die Jungs kenne ich doch irgendwoher!
    Klar! Das sind die Jungs von Corridor Digital.
    Falls die jemand noch nicht kennt, der kann gerne mal bei Youtube auf deren Channel schauen. Die machen echt gute Videos.

  14. Re: "Steam VR ist günstiger als erwartet"

    Autor: Hotohori 22.02.16 - 15:36

    Muss zugeben, sieht gut aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt, Fürstenfeldbruck
  4. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 119,90€
  3. (aktuell u. a. Philips 70 Zoll TV für 699,00€, Sandisk Extreme 400 GB microSDXC für 74,00€)
  4. 111,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

  1. Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.

  2. Xiaomi Mi Qicycle: Elektroklapprad soll 380 Euro kosten
    Xiaomi Mi Qicycle
    Elektroklapprad soll 380 Euro kosten

    Xiaomi hat das neue Elektrofahrrad Mi Qicycle vorgestellt, das sich für den Transport zusammenfalten lässt. Das Modell ist mit 20-Zoll-Reifen ausgerüstet.

  3. Apple: iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu
    Apple
    iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu

    Apples iPhone 11 Pro greift auf das ortsgebundene Tracking auch dann zu, wenn dies in den Optionen deaktiviert ist. Das liegt an Regularien zur Ultra-Wideband-Technik, die in dem Smartphone verbaut ist. Künftig soll iOS einen funktionierenden Tracking-Abschalter erhalten.


  1. 09:23

  2. 07:31

  3. 07:20

  4. 07:12

  5. 01:12

  6. 21:30

  7. 16:40

  8. 16:12