1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DDR-Computer: Wie ich mir nach 28…

Mal gespannt wieviele der heutigen PC's in 28 Jahren noch funktionieren.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal gespannt wieviele der heutigen PC's in 28 Jahren noch funktionieren.

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 21.07.18 - 20:22

    kwt.

  2. Viele

    Autor: Pecker 11.11.19 - 09:33

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwt.


    Mein "normaler" PC hat jetzt schon 9 Jahre auf dem Buckel und der läuft sogar noch mit Windows 10 problemlos. Der ist also sogar noch im täglichen Einsatz. Klar, sind 9 Jahre keine 28 Jahre aber fast 30% der Zeit hat der schon drauf.
    Und ich habe noch 2 PCs aus den 90ern. Beide laufen ebenfalls noch. Ein P75 und ein 486DX 2 66

  3. Re: Viele

    Autor: Anonymer Nutzer 11.11.19 - 11:57

    Man muss halt den Rechner pflegen. Mein PC ist von 2012 und da gibt es einige Probleme, die gemacht werden müssen. Besonders kritisch ist der PSU Lüfter, der Ersetzt werden muss. Auch das Temperaturmanagement ist nicht gerade optimal. Da ich aber eh im neuen Jahr mir einen neuen Rechner holen will, ist das kein Problem. Backups werden gemacht, also kann der auch abrauchen.

    Alte Rechner haben aber auch Probleme. Ich habe mitbekommen dass einige C64 Netzteile durchaus alles killen. Einfach ein "paar" Volt zu viel durch den Rechner gejagt und alles ist hinüber. Das ist natürlich unschön, wenn alles kaputt geht. Man könnte bestimmt ein Kondom bauen, was den Strom überprüft und wenn es Out of Spec geht, abschaltet. Also eine Sicherung.

    Heutige Rechner sind aber relativ uninteressant so lange zu behalten. Ein Rechner der noch DOS kann und mit 16bit Programmen umgehen kann, ist interessant. 32bit Programme können die heutigen 64bit Rechner immer noch. Gibt halt ein paar Dinge die bis XP besser liefen und ab Vista nicht mehr richtig laufen.

    Solange nicht 32bit Support komplett abgesägt wird, ist es relativ uninteressant sich eine alte Kiste hin zu stellen. Könnte man natürlich machen und würde auch gehen, wenn die Hardware richtig gepflegt ist.

    Man sollte eher die Konsolen der letzten Generation (PS3 & XBox 360) ansprechen. Im Internet ist man nicht wütend dass die Konsole Platt ist. Da wird nur ein bisschen getrauert und so getan als ob es okay wäre.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
  2. IT-Administrator (m/w/d) im Bereich ERP mit PHP-Skills
    EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden
  3. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  4. SAP BW/BI Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
Raumfahrt
Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
  2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
  3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln

Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
    Direct Air Capture
    Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

    Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. Klimakrise Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung
    2. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden