Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi 3: Bastlers Liebling…

Leider geil ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider geil ...

    Autor: LCO1 27.02.16 - 20:07

    sieht mir nach kaufen aus :D wenn auch eventuell nur den 2er weil der ja dann richtig billig wird :D

  2. Re: Leider geil ...

    Autor: kernkraftzwerg 28.02.16 - 04:37

    Schön wär's, das ist aber so ein Angebot-Nachfrage-Ding. Solange die RasPis sich wie geschnitten Brot verkaufen, darf man wohl nicht mit einer relevanten Preissenkung rechnen. Der B+ wurde in GB mal deutlich verbilligt, kostet aktuell 16 Pfund (reichlich 20 Euro). Diese Preissenkung hatte man in D kurzzeitig spüren können, ich hatte mir damals einen für 24 Euro gekauft, bevor er wieder auf sein aktuelles Niveau von 27,50 Euro hochgeschnappt ist. Das ist aber nichts im Vergleich zum ständig ausverkauften Zero, der in GB 5 Pfund kostet, in D aber etwa 15 Euro. Auch der A+ ist hier in D ziemlich überteuert, obwohl es der einzige RasPi ist, den seine Ausstattungsnachbarn Zero und B+ preislich ein wenig entlastet haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.16 04:42 durch kernkraftzwerg.

  3. Re: Leider geil ...

    Autor: nixidee 28.02.16 - 12:27

    Selbst der Raspberry Pi Model A kostet kaum 10¤ weniger als zum Start. Der B+ ist so ziemlich gleich teuer wie zu Release. Wo nimmst du den Optimismus her, dass das Ding wirklich billiger werden soll?

  4. Re: Leider geil ...

    Autor: kernkraftzwerg 29.02.16 - 06:23

    Kam ich optimistisch rüber? War nicht so gemeint ;-)
    Der OP meinte optimistisch, der 2 würde wohl bald billiger werden, jedoch kann ich diesen Optimismus überhaupt nicht teilen. Für den A+ kann ich es mir zumindest noch vorstellen, da seine Nische zwischen Zero und B+ sehr eng geworden ist. Gestern gab's noch einen A+ bei Amazon für 19,99 Euro, heute jedoch schon wieder Geschichte...

  5. Re: Leider geil ...

    Autor: LCO1 29.02.16 - 20:47

    kernkraftzwerg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kam ich optimistisch rüber? War nicht so gemeint ;-)
    > Der OP meinte optimistisch, der 2 würde wohl bald billiger werden ...

    man kann ja wohl mal träumen, der Pi3 ist momentan für 30 Pfund zu haben

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. ROHDE & SCHWARZ Meßgerätebau GmbH, Memmingen
  3. über experteer GmbH, Süddeutschland
  4. DESIGNA Verkehrsleittechnik GmbH, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 1,25€
  3. 8,49€
  4. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Mobile-Games-Auslese Harry Potter und das Geschäftsmodell des Grauens
  2. Chicken Dinner Pubg erhält Updates an allen Fronten
  3. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. DSGVO EU-Kommission kritisiert "Fake-News" zur Datenschutzreform
  2. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  3. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. New Horizons Ist Pluto ein Komet?
  2. Space Launch System Neue Rakete fliegt drei Missionen in kleiner Konfiguration
  3. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist

  1. Flexibles Display: BOE lässt hauchdünnes Panel im Luftstrom flattern
    Flexibles Display
    BOE lässt hauchdünnes Panel im Luftstrom flattern

    Display Week 2018 Um seine flexiblen Displays zu demonstrieren, hat BOE ein besonders dünnes Display gezeigt. Es ist zugleich so flexibel, dass es im Luftstrom flattern kann.

  2. 500 Autos pro Tag: Tesla behebt Engpass beim Model 3
    500 Autos pro Tag
    Tesla behebt Engpass beim Model 3

    Tesla macht Fortschritte bei der Produktion des Model 3. In dieser Woche sollen 500 Autos pro Tag gefertigt worden sein. Das entspricht 3.500 pro Woche - und ist immer noch weit vom Ziel entfernt, Ende des nächsten Quartals wöchentlich 5.000 Stück zu bauen.

  3. Vorläufiger Bericht: Softwarefehler für tödlichen Uber-Unfall mitverantwortlich
    Vorläufiger Bericht
    Softwarefehler für tödlichen Uber-Unfall mitverantwortlich

    Eine Verkettung von Softwarefehlern und falschen Sicherheitseinstellungen hat offenbar zum tödlichen Unfall mit einem selbstfahrenden Uber-Auto geführt. Die Sensoren hatten die getötete Frau schon sehr früh wahrgenommen.


  1. 08:24

  2. 07:20

  3. 21:45

  4. 17:18

  5. 16:32

  6. 16:27

  7. 16:06

  8. 15:03