1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kazuo Hirai: Sony sieht keine…

Im Klartext: "Wir haben keine Ideen mehr"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Klartext: "Wir haben keine Ideen mehr"

    Autor: Tigerf 28.02.16 - 14:19

    Das ist die Bankrotterklärung einer ehemaligen Innovations- und Design-Ikone.

    Das merkt man ihren Produkten auch an. Sony muss sich neu erfinden oder sie werden untergehen, in diesem dynamischen Markt. Sony war mal ein bewundertes Vorbild von Steve Jobs.

  2. Re: Im Klartext: "Wir haben keine Ideen mehr"

    Autor: ndakota79 28.02.16 - 14:30

    Wenn es dann in 6-10 Jahren was wirklich neues gibt, dann stellt sich dieser Kazuo Hirai
    bestimmt hin und verkündet: Ich hab es ja gesagt!!

  3. Re: Im Klartext: "Wir haben keine Ideen mehr"

    Autor: Allandor 28.02.16 - 14:42

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist die Bankrotterklärung einer ehemaligen Innovations- und
    > Design-Ikone.
    >
    > Das merkt man ihren Produkten auch an. Sony muss sich neu erfinden oder sie
    > werden untergehen, in diesem dynamischen Markt. Sony war mal ein
    > bewundertes Vorbild von Steve Jobs.

    bei den Smartphones war sony doch noch nie innovativ. Die warten nur auf den nächsten Trend um dann mit auf zu springen. Die "Downloads" bei der Musik haben sie ja auch total verpennt und stattdessen alles gemacht damit man eine Audio-CD im Computer nicht mehr nutzen kann (Root-Kits).
    Auch die Playstation ist damals nur durch einen Auftrag von Nintendo entstanden, den man nur nicht verwerfen wollte. Eigene Ideen hatte man bislang recht wenige.

  4. Re: Im Klartext: "Wir haben keine Ideen mehr"

    Autor: eXXogene 28.02.16 - 15:06

    Walkman, CD, Mini Disc und Playstation sind die Produkte die Sony groß gemacht haben.

    Das sind alles Produkte die zwischen ab Anfang der 1980er bis Mitte der 1990er erfunden wurden.

    Seitdem haben Sony bzw die Japaner das Zepter an die Koreaner weiter gegeben. Samsung und LG sind heute das was Sony und Panasonic vor 20 Jahren waren.

    Bald werden Lenovo und Xiaomi den Markt übernehmen.

  5. Re: Im Klartext: "Wir haben keine Ideen mehr"

    Autor: Neogine 28.02.16 - 15:45

    Ich glaube nicht das es an den Ideen hakt. Man traut sich vielleicht nur nicht in diese Ecken zu denken. Ich sehe das Problem eher woanders. Jedes neue Modell muss sich heute - wenn es ideal läuft - Millionenfach verkaufen, am besten der Kassenschlager schlechthin sein. Wehe dem ein Modell läuft schlecht, dann wird dies sofort als Flop abgetan, die jeweiligen Mitarbeiter gefeuert, oder Druck ohne Ende gemacht. Da traut sich natürlich keiner irgendwelche Experimente zu machen, die evtl. ein wenig außergewöhnlich sind, weil das Risiko das sich diese Modelle schlecht verkaufen, schlichtweg zu groß ist.

    Bester Beweis sehe ich hierfür das sich mittlerweile viele Geräte ähneln. Nicht weil ein Smartphone nun mal so aussieht oder "was soll man schon anders machen" Argument kommt. Nein. Gewisse Austattungen haben sich bewährt, gewisse Design Grundformen ebenfalls, die sich gut verkaufen. Also fährt man die absolut sichere Schiene und haut immer wieder neue Geräte raus, die kaum aus dem Rahmen fallen und wirklich neues probieren. Den Umsatz, Gewinn, Profit, nennt es wie ihr es wollt, ist nunmal tausend mal wichtiger.

  6. Re: Im Klartext: "Wir haben keine Ideen mehr"

    Autor: OhYeah 28.02.16 - 18:06

    Das Problem liegt hier aber auch vor allem an der komplexen Produktion der Smartphones, das rechnet sich nur über die Masse. Deswegen traut sich auch keiner, groß zu experimentieren und "verbessert" dann lieber das Vorgängermodell. Deshalb werden auch die meisten Hersteller verdrängt, HTC ist hier das beste Beispiel. Einst Marktführer und der erste, der ein Android-Gerät an die Massen gebracht hat. Damals, als ich mir mein HTC HD2 geholt hatte, da wusste noch nicht mal einer in den Läden, was ich will. Zu der Zeit haben Sony Ericsson und Konsorten noch herumgegurkt.

    Die Smartphone-Sparte war schon immer hart umkämpft und viele Hersteller wurden dabei verdrängt, wie damals auch bei Nokia.

    Ich lehne mich mal ein bisschen heraus und wage zu sagen, dass Xiaomi und Huawei die nächsten Marktführer werden, einfach weil sie schon jetzt vieles richtig machen und nur noch richtig Fuß fassen müssen auf dem europäischen und amerikanischen Markt. Spätestens dann sind auch Samsung und LG Geschichte in dieser Branche.

    Ganz ehrlich, man kann von der Xperia Z Reihe halten was man will, aber wenigstens wurden hier nicht wieder und wieder dieselben Mängel belassen. Nicht ohne Grund haben sie schon beim Z2 einen 3200mAh Akku verbaut. Gezogen hat es ja anscheinend trotzdem nicht, also scheint es den meisten Leuten ja egal zu sein, dass ihr Smartphone gerade mal so einen Tag durchhält. Ein Alleinstellungsmerkmal wäre noch, die Geräte nicht so zu bauen, dass sie nach zwei Jahren schon wieder gegen ein neues getauscht werden....

    Aber was soll man auch erwarten wenn man schräg angeschaut wird, weil man sich für ~1500 Euro einen Rechner leistet zum Spielen und Arbeiten, der dann aber 5-6 Jahre seinen Dienst tut, während ebenjene Leute ohne nachzudenken alle zwei Jahre ihr neues 1000 Euro iPhone kaufen.

    Swag



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.16 18:10 durch OhYeah.

  7. Re: Im Klartext: "Wir haben keine Ideen mehr"

    Autor: Patman 28.02.16 - 19:45

    Ich glaube ihr habt hier alle Google vergessen, die in den letzten Jahren durchaus rumexpetimentiert haben und an interessanten Sachen geforscht haben, zB.:
    Google Glass
    Project Ara
    Cardboard (hat VR für jeden, zumindest zum probieren zugänglich gemacht)
    ...

  8. Re: Im Klartext: "Wir haben keine Ideen mehr"

    Autor: violator 29.02.16 - 09:10

    Eben, dazu kommt dass andere Firmen eben keine Ventilatorjungen haben, also neue innovative Dinge ein Risiko darstellen. Apple kann dagegen heutzutage ja jeden Müll rausbringen und es wird ein Erfolg, die müssen sich um sowas ja gar keine Gedanken machen.

  9. Re: Im Klartext: "Wir haben keine Ideen mehr"

    Autor: Dwalinn 29.02.16 - 09:46

    Patman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube ihr habt hier alle Google vergessen, die in den letzten Jahren
    > durchaus rumexpetimentiert haben und an interessanten Sachen geforscht
    > haben, zB.:
    > Google Glass
    > Project Ara
    > Cardboard (hat VR für jeden, zumindest zum probieren zugänglich gemacht)
    > ...

    Google Glas und Cardboard ist aber keine Innovation der Smartphones sondern ehr was nebenbei... Google Glas könnte theoretisch ein Nachfolger der Smartphones sein

    Ob die Leute wirklich Project Ara wollen muss sich erst Zeigen, sollte der Erfolg kommen wär das wirklich eine Innovation die Kazuo Hirai zurzeit nicht sieht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior IT-Service Operations Engineer (m/w/d)
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg
  2. Referentin / Referent Projektmanagement und agile Produktentwicklung (m/w/d) Direktion Bonn ... (m/w/d)
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn
  3. SAP-Inhouse-ABAP-Entwickler (Logistik) (m/w/d)
    Hays AG, München
  4. (Junior) Consultant (m/w/d) im Bereich HR
    Binder Consulting Unternehmensberatung GmbH, München, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. (u. a. Apple iPhone 12 Pro Max 256GB für 1.069€ mit Rabattcode "PHONES21")
  3. 99€ (Bestpreis)
  4. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de