1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Touch-ID lässt sich mit Knete…

Und jetzt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und jetzt?

    Autor: AllDayPiano 03.03.16 - 08:39

    Komfort und Sicherheit war noch nie eindeutig vereinbar!

    Gleiches Theater könnte ich jetzt mit Samsungs Bobbellinie machen -> ich brauche ja nur dahinter zu stehen, und mir das Pattern abzugucken. Heutzutage wird das Handy ja oft genug massakriert. Da braucht man keine 2 Minuten zu warten, und hat vollen Zugang.

    Passworte oder Pins -> das gleiche.

    Oder noch viel einfacher: Ich muss mir nur die Schmieren auf dem Display ansehen.

  2. Re: Und jetzt?

    Autor: Darktrooper 03.03.16 - 08:50

    Dann kennst du KNOX nicht.
    Wichtige Daten kommen in den KNOX, das kannst du nicht knacken ;)

  3. Re: Und jetzt?

    Autor: ger_brian 03.03.16 - 08:59

    KNOX ist mit ähnlichen Passwörtern versehen wie das iPhone, wenn ich den Fingerabdruck oder das Passwort/Entsperrmuster abschauen kann nutzt auch KNOX nichts.

    Und KNOX an sich ist kein Stück sicherer als der Speicher des iPhones ;)

  4. Re: Und jetzt?

    Autor: AllDayPiano 03.03.16 - 09:11

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kennst du KNOX nicht.
    > Wichtige Daten kommen in den KNOX, das kannst du nicht knacken ;)

    Alles nur Schall und RAUCH! *SCNR*

    http://www.knox.de/

  5. Re: Und jetzt?

    Autor: Trollversteher 03.03.16 - 10:24

    Hey, Danke für den Tipp, das kannte ich noch gar nicht. Scheint ein ähnliches Hardware-Konzept wie Apples "Secure Enclave" zu sein. Was mich allerdings ein wenig skeptisch gemacht hat, war die Aussage:

    "Die grundsätzliche Sicherheitsfunktion von Samsung KNOX basiert auf dem NSA-System Security Enhanced Android (SE Android)..."

    Bin ja kein VTler, und weiss, das man bisher keine Backdoor finden konnte - aber sicher, dass die NSA keinerlei Hintertüren in ihr eigenes System kennt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Esslinger Wohnungsbau GmbH, Esslingen bei Stuttgart
  2. Landratsamt Lörrach, Lörrach
  3. KKH Kaufmännische Krankenkasse, Hannover
  4. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Dual GeForce RTX 3060 Ti für 629€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission