1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Touch-ID lässt sich mit Knete…

Und jetzt?

  1. Beitrag
  1. Thema

Und jetzt?

Autor: AllDayPiano 03.03.16 - 08:39

Komfort und Sicherheit war noch nie eindeutig vereinbar!

Gleiches Theater könnte ich jetzt mit Samsungs Bobbellinie machen -> ich brauche ja nur dahinter zu stehen, und mir das Pattern abzugucken. Heutzutage wird das Handy ja oft genug massakriert. Da braucht man keine 2 Minuten zu warten, und hat vollen Zugang.

Passworte oder Pins -> das gleiche.

Oder noch viel einfacher: Ich muss mir nur die Schmieren auf dem Display ansehen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Und jetzt?

AllDayPiano | 03.03.16 - 08:39
 

Re: Und jetzt?

Darktrooper | 03.03.16 - 08:50
 

Re: Und jetzt?

ger_brian | 03.03.16 - 08:59
 

Re: Und jetzt?

AllDayPiano | 03.03.16 - 09:11
 

Re: Und jetzt?

Trollversteher | 03.03.16 - 10:24

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. TransnetBW GmbH, Karlsruhe (Daxlanden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Clubhouse: Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
Clubhouse
Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile

Gute Inhalte muss man bei Clubhouse momentan noch suchen. Fraglich ist, ob das Konzept - sinnvoll angewendet - wirklich so neu ist und ob es dafür eine neue App braucht.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona