Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glasfaser/Koaxial: Telekom startet…

Der Zugang sei "bundesweit verfügbar"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Zugang sei "bundesweit verfügbar"

    Autor: CrazyNevs 03.03.16 - 16:15

    Der Zugang sei "bundesweit verfügbar"

    Die Quelle würde mich mal intressieren, habe auf der Telekomseite nix darüber gefunden! Auch ein Check über die verlinkte Produktseite ergibt, dass das PRodukt leider nicht in meinem Gebiet verfügbar ist. Also wie immer das übliche wischi waschi...

  2. Re: Der Zugang sei "bundesweit verfügbar"

    Autor: jsm 03.03.16 - 16:42

    Wirklich ziemlich unsauber formuliert/kopiert von Golem. Wirklich bundesweit wäre ja eine Sensation!

  3. Re: Der Zugang sei "bundesweit verfügbar"

    Autor: Mett 03.03.16 - 16:45

    Die Telekom legt dann halt eine Glasfaserstrippe dort hin. Wieso sollte das bundesweit nicht möglich sein?

  4. Re: Der Zugang sei "bundesweit verfügbar"

    Autor: root666 03.03.16 - 17:30

    Mett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telekom legt dann halt eine Glasfaserstrippe dort hin. Wieso sollte das
    > bundesweit nicht möglich sein?

    Wenn das so einfach ist, dann hätte ich doch nun gerne meinen FTTH-Anschluß.

  5. Re: Der Zugang sei "bundesweit verfügbar"

    Autor: spezi 03.03.16 - 17:53

    CrazyNevs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Zugang sei "bundesweit verfügbar"
    >
    > Die Quelle würde mich mal intressieren, habe auf der Telekomseite nix
    > darüber gefunden!

    Quelle ist sicher die Pressemitteilung, die Du auf der verlinkten Seite unter "Presse" (Entschuldigung... "Newsroom") findest:

    https://ebs08.telekom.de/wohnungswirtschaft/documents/press-releases/telekom-zuhause-kabel-200mbit-internetanschluss_7ca8.pdf


    > Auch ein Check über die verlinkte Produktseite ergibt,
    > dass das PRodukt leider nicht in meinem Gebiet verfügbar ist. Also wie
    > immer das übliche wischi waschi...

    Das Angebot richtet sich erstmal an Wohnungsgesellschaften, Eigentümergemeinschaften etc., die bisher ihre hausinternes TV-Kabelnetz von einem Kabelanbieter versorgen lassen. Läuft dieser Vertrag aus, dann können die Gesellschaften alternativ auch einen Vertrag mit der Telekom abschliessen, die dann die Gebäude per FTTB anschliesst und das Hausnetz nutzt.

    Erst wenn so ein Vertrag geschlossen wurde, und die Kabel verlegt wurden, dann ist es auch für den einzelnen verfügbar.

    Das ganze gibt es ja schon länger, nur wird jetzt anscheinend das Marketing etwas geändert.

  6. Re: Der Zugang sei "bundesweit verfügbar"

    Autor: brainDotExe 03.03.16 - 18:53

    root666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mett schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Telekom legt dann halt eine Glasfaserstrippe dort hin. Wieso sollte
    > das
    > > bundesweit nicht möglich sein?
    >
    > Wenn das so einfach ist, dann hätte ich doch nun gerne meinen
    > FTTH-Anschluß.

    Wenn du die kompletten Baukosten übernimmst, ist das kein Problem.

  7. Re: Der Zugang sei "bundesweit verfügbar"

    Autor: neocron 04.03.16 - 20:55

    Dann halt mal endlich bisserl Kohle auf den Tisch legen, wenn du schon was forderst ...

  8. Re: Der Zugang sei "bundesweit verfügbar"

    Autor: k.ai 29.04.16 - 09:27

    Nach einer expliziten Nachfrage für unsere WEG in HH:
    "Die von Ihnen benannte Adresse können wir bis auf weiteres nicht [..] versorgen".

    Was genau mit "bundesweit verfügbar" gemeint ist weiß ich da auch nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Formel D GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. SpaceX: Das Starship nimmt Form an
    SpaceX
    Das Starship nimmt Form an

    Der erste echte Prototyp des Starship ist fast fertig. Am Samstag soll er offiziell vorgestellt werden. Aber schon vorher wurden einige Details bekannt.

  2. Mobilfunkstrahlung: Demonstranten nennen 5G ein Verbrechen
    Mobilfunkstrahlung
    Demonstranten nennen 5G ein Verbrechen

    Am Wochenende haben die Gegner von 5G und Mobilfunk demonstriert. Sie fürchten mehr Krebsfälle durch die Mobilfunkstrahlung. Doch die Stiftung Warentest widerspricht ihnen.

  3. Office-Suite: Openoffice ermöglicht Nutzung von Alternativ-Java
    Office-Suite
    Openoffice ermöglicht Nutzung von Alternativ-Java

    Im Zuge eines kleinen Bug-Fix-Releases ermöglicht Apache Openoffice seinen Nutzern künftig die Nutzung einer Alternative zur Java-Implementierung von Oracle. Die restlichen Änderungen fallen sehr klein aus.


  1. 14:52

  2. 14:24

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:42

  6. 12:31

  7. 12:03

  8. 12:01